bottrop.sport

Übungsleiterinnen bildeten sich fort

Die „Mini-Adler“-Übungsleiterinnen der Leichtathleten des DJK Adler 07 Bottrop Anke Plöger und Simone Lewald haben sich auf einer Pilotveranstaltung des Leichtathletikverbandes Nordrhein fortgebildet. Zusammen mit der Jugendwartin des Kreises Rhein Lippe Ingrid Henning, dem Kinderleichtathletikbeauftragten des Kreises Rhein Lippe Dirk Lewald, sowie dem Sportwart des Kreises Winfried Voegelin standen an diesem Tag in Duisburg-Wedau sowohl theoretische, als auch praktische Inhalte zum neuen DLV-Nachwuchswettkampfsystem in der Kinderleichtathletik auf dem Programm.

Anke Plöger (l.) und Simone Lewald ließen sich in Duisburg in das neue Wettkampfsystem einweisen. Foto: privat

Nach einem theoretischen Informationsteil ging es raus ins Duisburger Stadion, wo die Teilnehmer zusammen mit elf Mannschaften in Wettkampfform die Theorie hautnah erfahren konnten. Die Lehrgangsteilnehmer wurden als „Riegenkampfgericht“ den beteiligten Mannschaften zugeteilt und absolvierten mit diesen die Disziplinstationen.

Neues System soll Attraktivität steigern

Das Ziel des neuen Wettkampfsystems in der Kinderleichtathletik ist die Steigerung der Attraktivität der Sportart, gerade in den jüngeren Altersklassen. Außerdem soll die Leichtathletik altersklassengerecht und zielführend mit einem Vielseitigkeitstraining die Altersklassen U8, U10 und U12 fördern und fordern. Auf diese Art und Weise findet somit mittel- und langfristig eine stufenweise Vorbereitung auf die zahlreichen Jugend-Disziplinen ab der Altersklasse U14 statt. Nach der Testphase im Jahr 2011 steht nunmehr die Einführungsphase auf dem Zeitplan des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV).

Auch bei den Bottroper Leichtathleten hat die neue Kinderleichtathletik bereits Einzug gefunden. Neben dem bereits abwechslungsreichen Training mit Übungen aus der „neuen Kinderleichtathletik“ in der Vergangenheit nahmen die Bottroper auch schon an zahlreichen Wettkämpfen dieser Art teil. Erst im letzten Jahr wurde eine U12er-Adler-Mannschaft Landessieger beim „Jochen-Appenrodt-Pokal“.

Miteinander steht im Mittelpunkt des Trainings

Die Übungsleiterinnen der Bottroper „Mini-Adler“ haben sich die neue Kinderleichtathletik auch auf die Fahne geschrieben. In spielerischer Form werden die 5- bis 7-jährigen Sportlerinnen und Sportler an Bewegungsabläufe der Leichtathletik, allgemeine Koordination und leichte körperliche Ausdauer herangeführt. Natürlich alles altersklassengerecht und immer mit einer ganz großen Portion Spaß an der Bewegung in der Gemeinschaft. Denn neben den sportlichen Aspekten steht immer das Miteinander im Mittelpunkt des Trainings.

Die Bottroper „Mini-Adler“ trainieren mittwochs in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr bei Eva Stumpe und Carina Ondera sowie am Freitag in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr bei Anke Plöger und Simone Lewald im Jahnstadion an der Hans-Böckler-Straße.

Weiter Informationen über die Leichtathletikabteilung, die Trainer und die Trainingszeiten können unter www.leichtathletik-bottrop.de nachgelesen werden.

Text: Dirk Lewald (DJK Adler 07 - Leichtathletik)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 4 plus 5.