bottrop.sport

Wechselbad der Gefühle

Jan Roßkothen und Simon Ehring erreichen bei der U16-DM in Wattenscheid das B-Finale und damit die selbst gesteckten Ziele

In Bochum-Wattenscheid trafen sich am Wochenende die Leichtathletik-Talente der Altersklasse U16, um ihre Deutschen Meister zu ermitteln. Mit dabei waren mit Simon Ehring und Jan Roßkothen auch zwei Nachwuchssportler des LC Adler Bottrop, die mit dem Erreichen des B-Finales die selbst gesteckten Ziele erreichten.

Jan Roßkothen (l.) und Simon Ehring konnten in Wattenscheid überzeugen.

Allen voran für Simon Ehring bedeuteten die Titelkämpfe im Lohrheidestadion ein Wechselbad der Gefühle. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit über die 800 Meter qualifizierte sich der 15-Jährige in 02:04,80 Minuten als 15. für das B-Finale am Sonntag. Dann aber folgten bange Stunden, denn über Nacht stellten sich bei dem jungen Bottroper Athleten muskuläre Probleme ein. Erst nach einer gezielten Entspannung am Sonntagmorgen konnte Ehring grünes Licht für den Start im B-Finale geben. Dort reichte es allerdings nur zu einer schnellen Runde, ehe den Bottroper die muskulären Probleme wieder einholten und er letztlich etwas abgeschlagen hinter der Konkurrenz das Ziel erreichte. Der 16. Rang in der Gesamtwertung bedeutet aber dennoch ein beachtliches Ergebnis für die Premiere bei nationalen Titelkämpfen. „Darauf kann er definitiv stolz sein“, betonte der Vereinsvorsitzende Dirk Lewald.

Für Jan Roßkothen, der über die 300 Meter Hürden in 43,56 Sekunden ebenfalls am Samstag den Sprung in das B-Finale schaffte, lief sogar noch besser. Deutlich besser erholt als der Teamkollege ging er die sieben Hürden am Sonntag im B-Finale mit einem gleichmäßigen Tempo an und überquerte die Ziellinie in 43,47 Sekunden als Vierter seines Laufes und damit als Zwölfter der Gesamtwertung. „Er war als Nummer 19 im Wettbewerb gemeldet und konnte sich deutlich verbessern. Damit kann er sehr zufrieden in die bevorstehende kurze Wettkampfpause gehen“, sagte Dirk Lewald.

Nach dieser kurzen Pause geht es für beide Athleten dann im September noch mit einzelnen Wettkämpfen weiter, ehe dann nach einer Regenerationsphase die Vorbereitung auf die Saison 2019 beginnt. Die Titelkämpfe in Wattenscheid sollen schließlich nicht die letzten Deutschen Meisterschaften für die beiden Talente des LC Adler Bottrop sein.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 6?