bottrop.sport

Nullrunde für die Herren

Stadtwald und Blau-Weiß gehen leer aus

Auch an diesem Wochenende waren wieder Bottroper Akteure im TVN Tennis-Zentrum in Essen im Einsatz. Aufgrund der parallel laufenden deutschen Jugend-Meisterschaften, mussten auf Bezirksebene lediglich zwei Mannschaften ran. Die Herren des TC Eigen Stadtwald startete in die Wintersaison, während die Erstvertretung des TV Blau-Weiß versuchte, den erfolgreichen Saisonstart auszubauen.

TC Eigen-Stadtwald - ETB Schwarz-Weiß 0:6
(Herren, BL)

Gleich zu Beginn der Winterhallenrunde sahen sich die Stadtwälder dem vermeintlich stärksten Kontrahenten aus ihrer Gruppe gegenüber. Der Spielverlauf machte die geringen Erwartungen der Stadtwälder nach einem Blick aufs Papier wahr, denn die Mannen um Fabian Pollender, Till Panek, Yannik Lassak und Noah von Schwartzenberg hatten klar das Nachsehen. Bereits nach den Einzeln stand es deutlich 0:4, in den jeweiligen Einzeln waren nicht mehr als drei Spiele für die Stadtwälder drin. Auch die Doppel verliefen ähnlich deutlich für die Essener. Aus Stadtwälder Sicht ist der stärkste Gegner jetzt gespielt, sodass die nächsten Partien mit Sicherheit enger verlaufen können.

Kettwiger TG – TV Blau-Weiß Bottrop 4:2
(Herren, BK A)

Nach dem 4:2-Auftaktsieg über den TC Helene III hatten die Blau-Weißen am zweiten Spieltag gegen die Kettwiger TG mit 2:4 das Nachsehen. Mats Schade gewann im Match-Tiebreak, Philipp Behr behauptete sich in zwei Sätzen. In den Doppeln hatten dann aber die Essener das bessere Ende für sich, sodass die Herren aus dem Stadtgarten insgesamt leer ausgingen.

Texte: Noah von Schwartzenberg

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 6 plus 5.