bottrop.sport

Derbysieg für den Eigen

Bei den Herren 65 gewinnt der TC Blau-Gelb Eigen gegen den KTC "In Himmel"

Am Dienstag stand der erste Großkampftag in den Senioren-Klassen auf dem Programm. Zwölf Begegnungen gingen über die Bühne, darunter das Derby bei den Herren 65 zwischen dem TC Blau-Gelb Eigen und dem KTC "In Himmel". Das Lokalduell ging an die Blau-Gelben, ansonsten konnten vor allem die Damenteams überzeugen.

TG Lörick – TC Blau-Gelb Eigen 4:2
(D65, NL)

Nach dem Auftaktsieg gegen Bredeney hatten die Blau-Gelben bei der TG Lörick am zweiten Spieltag knapp das Nachsehen. Inge Röder und Brigitta Rollka punkteten im Einzel. Das mögliche Remis verpassten Renate Czekalla und Antonie Schwabe abschließend im ersten Doppel, das mit 12:14 im Match-Tiebreak verloren ging.

TC Blau-Weiß Monheim – TC Feldhausen 1:5
(D65, 1. VL)

Auch in neuen Vereinsfarben und als Aufsteiger in der 1. Verbandsliga siegten Rita Glaser und ihre Damen 65 weiter. Brigitte Watzka und Sabine Stapel ließen nichts anbrennen und Rita Glaser stellte mit ihrem Erfolg im Match-Tiebreak die Zeichen endgültig auf Sieg. Anschließend konnte die Führung sogar noch ausgebaut werden. Watzka/Dittmann (6:3, 2:6, 10:4) und Stapel/Glaser (6:0, 6:3) sorgten für den 5:1-Endstand. Damit ist die Mannschaft nun saisonübergreifend seit mehr als zehn Spielen ohne Niederlage.

TC Rot-Weiß Bottrop – TSC Unterfeldhaus 3:3
(D65, 2. VL)

Für die Damen 65 des TC Rot-Weiß Bottrop begann das Abenteuer in der 2. Verbandsliga mit einem Punktgewinn. Hildegard Stein und Uta Schulz gewannen die Duelle an Position eins und zwei, Gabriele Rühmer und Ulrike Lorenz sicherten im zweiten Doppel den dritten Punkt zum 3:3-Endstand.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Raadt 5:1
(D60, 2. VL)

Einen tollen Saisonstart legten die Blau-Gelben gegen den Gast aus Mülheim hin. Angelika Lindner und Josefine Trienens gewannen in zwei Sätzen, Monika Wolthaus hatte im Match-Tiebreak das bessere Ende für sich. Nur Roswitha Schepers hatte im Spitzeneinzel im Entscheidungssatz knapp mit 9:11 das Nachsehen. Für die Doppel rotierten noch Rosi Karim und Monika Stratmann ins Team, der Sieg geriet dank zweier klarer Zwei-Satz-Erfolge nicht mehr in Gefahr, sodass es am Ende 5:1 hieß.

TC Waldfriede – TC Rot-Weiß Düsseldorf 4:2
(H75, 2. VL)

Erfolgreicher Einstand für die 75er aus dem Fuhlenbrock. Günter Vennemann gewann das Spitzeneinzel im Match-Tiebreak, Karl-Heinz Bauhaus und Fred Bockholt sorgten mit ihren klaren Zwei-Satz-Siegen für klare Verhältnisse. Das eingespielte Doppel Vennemann/Bockholt machte schließlich mit 6:0, 6:2-Sieg den 4:2-Endstand perfekt.

TC Waldfriede – Korschenbroicher TC 2:4
(H70, 1. VL)

Wie schon in der Auftaktpartie gegen den TC Raadt unterlagen die Herren 70 des TC Waldfriede mit 2:4. Es war allerdings mehr drin. Günter Schumacher verlor sein Einzel im Match-Tiebreak und auch im zweiten Doppel, das mit 4:6 und 4:6 das Nachsehen hatte, bestanden Siegchancen. So jedoch blieb es beim Erfolg von Manfred Brackhagen, der außerdem auch gemeinsam mit Siegfried Lassak im Doppel erfolgreich war.

TC Rot-Weiß Bottrop - TC Blau-Weiß Rees 2:4
(H70, 2. VL)

Auch am zweiten Spieltag gingen die Rot-Weißen leer aus. Zwar Rolf Klümper und Heinz-Wilhelm Kraft die Partie mit ihrne Einzelerfolgen offen, doch die Doppel waren schließlich eine klare Angelegenheit zu Gunsten der Gäste aus Rees, was die 2:4-Niederlage besiegelte.

TC Waldfriede II – ETUF Essen 3:3
(H70, BL)

Nach den Einzeln und Siegen von Wolfgang Homann und Reinhold Wilting ging es mit einem 2:2 in die Doppel. Die waren dann in beide Richtungen eine klare Angelegenheit. Der 3:3-Endstand war entsprechend leistungsgerecht.

TC Blau-Gelb Eigen – TV Eintracht Frohnhausen II 4:2
(H70, BL)

Die neuformierten Herren 70 aus dem Eigen bewiesen zum Auftakt starke Nerven. Heinz Rühmer und Rolf Kickum behaupteten sich im Match-Tiebreak und Egon Wolthaus ging in zwei Sätzen als Sieger vom Feld. Nur Alfred Schulte hatte im Entscheidungssatz das Nachsehen. Mit Blick auf die hochsommerlichen Temperaturen einigten sich beide Parteien abschließend darauf, die Doppel zu teilen, sodass am Ende der 4:2-Sieg der Blau-Gelben stand.

KTC „In Himmel“ – TC Blau-Gelb Eigen 2:4
(H65, BL)

Paul Psilias, Jochen Bähner und Hans-Jürgen Dahlbüdding legten mit ihren Einzelsiegen den Grundstein für den 4:2-Derbysieg der Blau-Gelben. Lediglich Heinz Opiol konnte im Duell mit Hannes Middeweg für die Gastgeber punkten. In den Doppeln gelang beiden Seiten noch ein Erfolg.

TV Kray – TC VfB Kirchhellen 5:1
(H65, BL)

Trotz enger Duelle ging der TC VfB Kirchhellen leer aus. Willi Kuhlmann verpasste den möglichen Einzelpunkt im Entscheidungssatz. In den Doppeln sicherte die Kombination Kuhlamm/Imberg zumindest noch den Ehrenpunkt.

TC Rot-Weiß Bottrop – TuS 84/10 Essen 1:5
(H65, BK A)

Weil der Verband gleich drei Heimspiele im Volkspark Batenbrock angesetzt hatte, mussten die 65er der Rot-Weißen ausweichen. Sie empfingen den TuS 84/10 aus Essen auf der Anlage des TC Eigen-Stadtwald. Dort wäre mehr drin gewesen, denn alle vier Einzel waren umkämpft. Am Ende konnte sich aber nur Klaus Bürger im Match-Tiebreak behaupten und auch die beiden Doppel gingen an die Gäste. Der 5:1-Sieg der Essener fiel entsprechend zu hoch aus.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 3.