bottrop.sport

Spitzensport vor der Haustür

Erster Heimauftritt der Herren 30 des TC Waldhof. Die Damen aus dem Stadtgarten empfangen Blau-Weiß Flüren.

Der zweite Spieltag hat es in sich! Die Herren 30 des TC Waldhof empfangen in der Regionalliga auf heimischer Anlage den Aufstiegskandidaten des Gladbacher HTC (Sa., 13 Uhr) und die Verbandsliga-Damen des TV Blau-Weiß wollen im Stadtgarten gegen Wesel-Flüren die ersten Punkte holen (Sa., 14 Uhr). Bei den Damen 50 kommt es in der 2. Verbandsliga zum Derby zwischen dem TC Blau-Gelb Eigen und dem TC Waldhof. Insgesamt sind 19 Partien mit Bottroper Beteiligung von der Regional- bis zur Verbandsliga angesetzt.

Damen: Blau-Weiß schielt auf die ersten Punkte

Die Niederländerin Elke Tiel soll in der ersten Runde für einen guten Start sorgen.

TV Blau-Weiß Bottrop – TC Blau-Weiß Flüren
(Damen, 1. Verbandsliga, Sa., 14 Uhr)

Nach der 3:6-Auftaktniederlage gegen Krefeld sind die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop mit Leonie Schuknecht und Elke Tiel bei der Heimpremiere gegen Wesel-Flüren gefordert. „Flüren hat eine starke Mannschaft, aber wir hoffen, dass wir diesmal nicht nur mehr Glück, sondern dann auch das bessere Ende für uns haben“, so Wiebke Hamel.

TC Moers-Asberg II – TV Blau-Weiß Bottrop II
(Damen, 2. Verbandsliga, Sa., 14 Uhr)

Für die Zweitvertretung aus dem Stadtgarten geht es am Samstag nach Moers und um einen ganz wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Denn mit Blick auf die 1:8-Niederlage der Gastgeberinnen am ersten Spieltag gegen Hiesfeld zählen sie zu den ärgsten Kontrahenten im Abstiegskampf.

Herren 30: Waldhof empfängt das nächste Schwergewicht

Die Bottroper Tennisfans dürfen sich auf die Heimpremiere des Tschechen Jan Minar freuen.

TC Waldhof – Gladbacher HTC
(H30, Regionalliga, Sa., 13 Uhr)

Die Gladbacher haben bereits angekündigt, dass sie keineswegs vorhaben, den Buschhausener TC ohne Widerstand in die Bundesliga durchmarschieren zu lassen. Das untermauerten sie an den ersten beiden Spieltagen eindrucksvoll: Gegen Münster und Alsdorf gab der GHTC um Spitzenspieler Raphael Oezelli nicht einen einzigen Satz verloren und steht entsprechend aktuell an der Tabellenspitze. Neben Oezelli setzen die Gladbacher in dieser Saison mit dem Belgier Olaf De Weerdt erstmals auch wieder auf Unterstützung aus dem Ausland und sind mit Daniel Puttkammer und Torsten Greif auch an den Positionen drei und vier herausragend besetzt.

Mit entsprechend bescheidenen Erwartungen gehen die Waldhöfer, bei denen der Tscheche Jan Minar (ATP 177) seine Heimpremiere feiern wird, in ihr zweites Saisonspiel. „Das wird ohne Frage ein schwieriges Spiel. Ich schätze Gladbach noch stärker als Buschhausen ein und sehe uns daher als Außenseiter. Aber wir wollen und werden die Spiele so eng wie möglich gestalten und weiter wertvolle Spielpraxis für die entscheidende Saisonphase sammeln“, so Jan-Rudolf Möller, der auch nochmal einen Aufruf an die Bottroper Tennisfans startete: "Wir freuen uns auf hochklassige Spiele und würden uns freuen, wenn uns der eine oder andere Zuschauer unterstützen würde."

TC Bovert – TC Eigen-Stadtwald
(H30, NL, Sa., 13 Uhr)

Die Gastgeber unterlagen zum Auftakt gegen Lennep mit 2:7, zählen entsprechend nicht zum Favoritenkreis in der Niederrheinliga. Ziel der Stadtwälder kann es daher nur sein, die ersten Matchgewinne abzugreifen.

TC Blau-Weiß Remscheid – TC Heide
(H30, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Mit einem Großaufgebot reisen die Fuhlenbrocker zu ihrem ersten Saisonspiel nach Remscheid und wollen gegen den Aufsteiger den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. "Wir wollen unbedingt etwas Zählbares mitnehmen und die Chancen stehen auch ganz gut. Eine Niederlage wäre fatal, da die Liga sehr ausgeglichen ist", weiß Matthias Hürter um die Bedeutung des Saisonauftaktes.

Damen 30: Spannung in der 2. Verbandsliga

TC Waldhof – TV Lobberich
(D30, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Den Waldhöferinnen droht nach der 2:7-Auftaktniederlage ein schweres zweites Jahr in der 1. Verbandsliga. Die Favoritenrolle liegt am Samstag bei den Gästen, die bereits am ersten Spieltag erfolgreich waren.

TC Rot-Weiß Düsseldorf – TC Blau-Gelb Eigen
(D30, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

In der Gruppe B der 2. Verbandsliga bahnt sich eine spannende Saison an. Alle drei Begegnungen des ersten Spieltages endeten mit einem 5:4. Die Düsseldorferinnen waren allerdings im Unterschied zu den Blau-Gelben zum Auftakt erfolgreich.

Herren 40: Realistische Chance in Mönchengladbach

Gladbacher HTC II – TC Eigen-Stadtwald
(H40, 1. VL, So., 9 Uhr)

Die Zweitvertretung der Gladbacher gewann zum Auftakt in Krefeld mit 5:4 und gilt als nahezu unberechenbar. Nominell gehört die Mannschaft zu den stärksten der Liga, doch ein Großteil des Kaders wird regelmäßig für die höherklassigen Teams abgezogen. „Wenn die Gladbacher ähnlich auflaufen wie am vergangenen Wochenende, dann haben wir eine realistische Chance. Allerdings muss unsere eigene Leistung dafür an allen Positionen stimmen“, äußert sich Michael Altmann.

TSG Benrath – TC Waldhof
(H40, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Auch die Gastgeber unterlagen am ersten Spieltag mit 2:7, beide Mannschaften sind also auf Widergutmachung aus. Auf Seiten der Waldhöfer stehen diesmal auch Guido Veenstra und Ralf Banaszak zur Verfügung. „Wir haben nach der Niederlage intensiv trainiert und hoffen, dass unsere Ausgeglichenheit im Team am Ende den Unterschied ausmacht“, so Mike Dierig.

Die weiteren Partien:

TuS Breitscheid – TV Blau-Weiß Bottrop
(D40, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Bottrop – TC Raffelberg
(D50, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – TC Waldhof
(D50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Nach dem Rückzug des TC Blau-Weiß Rees wird in der Gruppe C der 2. Verbandsliga nur noch ein weiterer Absteiger gesucht. Am ersten Spieltag unterlagen beide Mannschaften deutlich mit 1:8. Der Derbysieger könnte einen gewaltigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

TC Blau-Weiß Elberfeld – TC Heide
(D50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Heide II – TC Stadtwald Hilden
(D50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Weiß Moers – TC Blau-Gelb Eigen
(H50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald - TC Vorster Wald Kaarst
(D55, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Grün-Weiß Burscheid – TC Waldhof
(H55, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Heide - TC Vorster Wald Kaarst
(H55, 1. VL, So., 9 Uhr)

TC Kellen – TC Blau-Gelb Eigen
(H60, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 8.