bottrop.sport

Doppelte Tabellenführung für Blau-Gelb

Die Herren 65 und 70 stehen nach zwei Spieltagen ganz oben

Während die Verbandsligisten bereits in der Pfingstpause angekommen sind, ging es für die Tennis-Senioren auf Bezirksebene am Dienstag noch einmal um Punkte. Zwar gab es auch zwei deutliche Niederlagen, doch denen standen zwei Tabellenführungen und drei Siege sowie ein Remis gegenüber.

TV Burgaltendorf – TC Waldfriede II 6:0
(H70, BL)

Die fast vierzigminütige Anfahrt nach Burgaltendorf hat sich für den TC Waldfriede wahrlich nicht gelohnt, Die Einzel gingen im Rekordtempo an die Gastgeber und mit Blick auf die Überlegenheit der Essener verzichtete man anschließend auf die Doppel.

TC Heisingen – TC Blau-Gelb Eigen 3:3
(H70, BL)

Rolf Kickum und Heinz Rühmer waren im Einzel erfolgreich und sicherten im gemeinsamen Doppel auch den dritten Punkt des Tages zum 3:3-Endstand. Damit haben die Blau-Gelben nun drei Punkte auf dem Konto und führen die Bezirksligatabelle vorerst an.

Herren 65: Kurs auf die Verbandsliga

TC Blau-Gelb Eigen – TIG Oststadt II 6:0
(H65, BL)

Die Blau-Gelben gewannen auch das zweite Saisonspiel und halten damit Kurs auf die 2. Verbandsliga. Bei der TIG Oststadt II gewannen Paul Psilias, Jochen Bähner und Dietrich Lange in zwei Sätzen, Hans-Jürgen Dahlbüdding sorgte im Match-Tiebreak für die Entscheidung nach den Einzeln. In den Kombinationen Psilias/Middeweg und Bähner/Lange erhöhten die Mannen vom Schlangenholt dann sogar noch auf 6:0.

ETB Schwarz-Weiß – KTC „In Himmel“ 2:4
(H65, BL)

Peter Bielaczek und Heinz Opiol hatten beim ETB wenig Mühe, Rudolf Holz sorgte mit seinem Sieg im Enscheidungssatz für die Vorentscheidung. Nur Werner van Liempt hatte das Nachsehen. Für die Doppel rotierten dann auch noch Neuzugang Alfons Aulbach, Werner Ladeur und Hermann Krey ins Team und gemeinsam konnte am Ende der 4:2-Erfolg gefeiert werden.

TC VfB Kirchhellen – TC Rot-Weiß Steele 6:0
(H65, BL)

Die Kirchhellener präsentierten sich nach der 2:4-Auftaktniederlage gegen Kray gut erholt und ließen dem Gast aus Steele am zweiten Spieltag keine Chance. Benno Schönhaber, Willi Kuhlmann, Manfred Rutkowski und Peter Imberg stellten in den Einzeln auf 4:0. Für die Doppel wechselte der VfB dann gleich vier frische Kräfte ein und die machten ihre Sache ebenfalls blendend. Dieter Lange mit Walter Malkus und Harald mit Horst Hofmann sorgten für den 6:0-Endstand.

LSG Essen II – TC Rot-Weiß Bottrop 6:0
(H65, BK A)

Auch am zweiten Spieltag hatten die Rot-Weißen klar das Nachsehen. Bei der LSG Essen II gelang kein einziger Satz-, geschweigedenn ein Matchgewinn, sodass am Ende die 0:6-Niederlage stand.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.