bottrop.sport

Spieltag der Entscheidung!

Am Samstag heißt es Klassenerhalt oder Nichts!

In gleich fünf Partien heißt es am Samstag "Alles oder Nichts". Für die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop, die Herren 40 des TC Waldhof, die Damen 40 des VfL Grafenwald, die Damen 55 des TC Eigen-Stadtwald und die Herren 60 des TC Blau-Gelb Eigen geht es zum Teil in direkten Duellen um den Klassenerhalt. Spannung ist da garantiert.

Wiebke Hamel setzt im Endspiel auf die Unterstützung der Heimfans.

TV Blau-Weiß Bottrop - ETUF II
(Damen, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

"Der Verlierer steigt ab, der Sieger hält die Klasse", bringt Wiebke Hamel die Ausgangssituation vor dem Duell mit der Zweitvertretung des Essener Turn- und Fechtclubs auf den Punkt. Sie erwartet auf eigener Anlage "ein Duell auf Augenhöhe an allen Positionen" und setzt auf die Heimfans: "Wir brauchen am Samstag auf jeden Fall viel Unterstützung im Stadtgarten." Schließlich wollen die Blau-Weißen auch noch ein drittes Jahr in der 1. Verbandsliga auf Punktejagd gehen.

Gladbacher HTC II – TC Eigen-Stadtwald
(H30, Niederrheinliga, Sa., 13 Uhr)

Für die Stadtwälder ist das Duell in Mönchengladbach der letzte Akt ihrer Abschiedstour aus der Niederrheinliga. Die Gastgeber haben zwei Siege auf dem Konto und damit auch die Favoritenrolle inne.

TC Heide – Viersener TC
(H30, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Gegen den punktgleichen Gast aus Viersen geht es um den vierten Saisonsieg und möglicherweise sogar noch um Rang zwei in der Abschlusstablle. Der Klassenerhalt ist aber bereits sicher und entsprechend können die Fuhlenbrocker befreit aufspielen.

SC RW Remscheid – VfL Grafenwald
(D40, NL, Sa., 14 Uhr)

In Remscheid zählt für den VfL Grafenwald nur ein Sieg, wenngleich nicht sicher ist, ob selbiger reicht, um den vorletzten Tabellenplatz noch zu verlassen.

TC BW Ronsdorf - TC Waldhof
(H40, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Die Rechnung ist denkbar einfach: Ein Sieg in Wuppertal würde dem Aufsteiger vom Quellenbusch ein weiteres Jahr in der 2. Verbandsliga bescheren. Eine Niederlage würde die Rückkehr in die Bezirksliga bedeuten.

TC Blau-Gelb Eigen – MTV Kahlenberg
(H50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Wenngleich der Abstieg rechnerisch noch möglich wäre, wirklich Sorgen müssen sich die Blau-Gelben nicht machen. Der Vorsprung gegenüber dem TC Blau-Weiß Moers beträgt einen Punkt und acht Matchpunkte. Eine mehr als komfortable Ausgangssituation.

Grefrather TC – TC Blau-Gelb Eigen
(D50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Der Klassenerhalt ist sicher, beim Aufsteiger in Grefrath können die Damen 50 des TC Blau-Gelb Eigen befreit aufschlagen.

TC Blau-Gelb Eigen – Baumberger TC
(H55, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Gegen den Gast aus Baumberg winkt der vierte Saisonsieg, mit dem in der 7er-Gruppe auch der vierte Tabellenplatz sicher wäre.

Lohauser TC II – TC Eigen-Stadtwald
(D55, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Wenn der Klassenerhalt noch realisiert werden soll, benötigen die Stadtwälderinnen einen möglichst deutlichen Sieg beim Lohhauser TC II.

TV Jahn Hiesfeld – TC Blau-Gelb Eigen
(H60, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Am letzten Spieltag geht es um den Klassenerhalt, und das gilt für beide Mannschaften. Die Blau-Gelben benötigen einen Sieg, andernfalls könnte der TC Kellen die Mannen vom Schlangenholt noch verdrängen.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 2?