bottrop.sport

Stadtwald verpasst den Auftaktsieg

Herren 40 verspielen in der 1. Verbandsliga eine 3:1-Führung

Auf Bezirksebene stand am Wochenende der 3. Spieltag auf der Agenda. Einen Erfolg verbuchten die Herren 40 des VfL Grafenwald. In einem vorgezogenen Spiel auf Verbandsebene waren derweil die Herren 40 des TC Eigen-Stadtwald im Einsatz. Sie kamen in Düsseldorf in der 1. Verbandsliga jedoch nicht über ein 3:3 hinaus.

TC BS Düsseldorf - TC Eigen-Stadtwald 3:3
(H40, 1. Verbandsliga)

Auf Anfrage der Gastgeber war die Partie vom 8. Dezember vorverlegt worden, am Ende kamen die Herren 40 des TC Eigen-Stadtwald in Düsseldorf bei ihrem ersten Wintereinsatz nicht über ein 3:3 hinaus. Dabei gelang es ihnen nach Siegen von Jürgen Bannasch, Michael Altmann und Dragan Simic, der im Match-Tiebreak gewann, nicht, eine 3:1-Führung zu veredeln. Das Duo Bannasch/Altmann verlor das erste Doppel im Entscheidungssatz und auch Dragan Simic mit Neuzugang Carsten Czechau waren nicht erfolgreich, sodass letztlich das Remis im Spielberichtsbogen stand. "Mit Blick auf die 3:1-Führung war das für uns natürlich mehr ein Punktverlust denn ein Punktgewinn", so Michael Altmann.

TC Bredeney - TC Eigen-Stadtwald 2:4
(D30, BL)

Nach dem Spielausfall und einem Improvisationsdoppel am ersten Spieltag ging es für die Damen 30 des TC Eigen-Stadtwald diesmal auf die Plätze. Das Duell mit dem TC Bredeney war allerdings kein erfolgreiches Unterfangen. Zwar konnten Evelyn Jochheim und Anne Beinlich punkten, doch nach Niederlagen von Nina Jemczmionka und Maren Müller, die im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte, ging es nur mit einem 2:2 in die Doppel. Hier hatten dann die Essenerinnen jeweils die Nase vorn, sodass am Ende eine ärgerliche 2:4-Niederlage stand. "Schade, es wäre mehr drin gewesen", so das Statement von Maren Müller.

Werdener TB - VfL Grafenwald 0:6
(H40, BK A)

Die Wöller hatten überhaupt keine Mühe mit dem Werdener TB. Christian Kochmann, Thorsten Becker, Udo Sunderbrink und Matthias Kramer sorgten mit ihren Zwei-Satz-Erfolgen schon in den Einzeln für die Entscheidung. Für die Doppel rotierte noch Markus Scholz in das Team und mit ihm machte der VfL Grafenwald dann den 6:0-Auftaktsieg perfekt.

TC Heisingen II - VfL Grafenwald 3:3
(H50, BK A)

Gegen die zweite Mannschaft des TC Heisingen kamen die Herren 50 des VfL Grafenwald nicht über ein 3:3 hinaus. Abteilungsleiter Ralf Scholz unterlag im Spitzeneinzel im Match-Tiebreak und verpasste es so für eine bessere Ausgangslage nach den Einzeln zu sorgen. Punkten konnten nur Udo Sunderbrink und Markus Scholz, die bereits am Samstag für die 40er aufgeschlagen hatten. Gemeinsam sicherte dieses Duo dann auch den dritten Punkt für das Unentschieden.

Borbecker TC - TC Blau-Gelb Eigen II 6:0
(H50, BK A)

Gegen den stark besetzten Borbecker TC war für die Blau-Gelben trotz ansprechender Leistungen beim ersten Wintereinsatz nichts zu holen. Den möglichen Ehrenpunkt verpassten Bernhard Plenz und Stefan Kickum knapp im Match-Tiebreak des ersten Doppels.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 8?