bottrop.sport

Spitzenspiele in den Altersklassen

In einigen Ligen könnten bereits Vorentscheidungen fallen

Zehn Partien sind am Wochenende auf Verbandsebene angesetzt. Die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen wollen ebenso wie die Herren 50 des TV Blau-Weiß Bottrop und die 55er des TC Waldhof ihre weiße Weste verteidigen. In der Niederrheinliga der Herren 30 schielt der TC Waldhof auf den ersten Saisonsieg.

TV Blau-Weiß Bottrop - TuB Bocholt
(Damen, 2. VL, So., 13 Uhr)

Nach dem Remis zum Auftakt gegen den Solinger TC II empfangen die Blau-Weißen nun den TuB Bocholt, der sich zum Saisonstart gegen Issum mit 2:4 geschlagen geben musste. "Wir hatten bisher immer enge Spiele gegen Bocholt. Vieles wird davon abhängen, wie stark der Gegner aufläuft. Ein Unentschieden könnte drin sein, aber Bocholt wird nach der Auftaktniederlage nun gegen uns sicherlich punkten wollen", so Wiebke Hamel.

TC Waldhof – TC Bovert
(H30, NL)

Die Waldhöfer empfangen den Aufsteiger des TC Bovert, der mit einem Sieg und einem Remis in die Winterrunde gestartet ist. "Wir kennen den Gegner eigentlich ganz gut und sollten eigentlich auch ganz gute Karten haben", so Jan-Rudolf Möller, der von einer richtungsweisenden Partie spricht: "Wir sollten schon die ersten Punkte einfahren, denn es geht sicherlich gegen einen direkten Kontrahenten im Abstiegskampf.

TC Eigen-Stadtwald – TC BW Issum
(H30, 1. VL, Sa., 18 Uhr)

Nach zwei Spieltagen und zwei Niederlagen steht der TC Eigen-Stadtwald bereits mit dem Rücken zur Wand. Nun geht es gegen den TC Blau-Weiß Issum, der mit einem Remis in die Spielzeit gestartet ist. Wenn es mit dem Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga klappen soll, sollten die Mannen aus dem Eigen in heimischer Halle anfangen zu punkten. "Wir wollen uns im Vergleich zu den letzten Spielen auf jeden Fall steigern", so Tobias Sprenger.

Mettmanner THC - TC Heide
(H30, 1. VL, Sa., 18 Uhr)

Die Fuhlenbrocker sind in der 1. Verbandsliga nach dem Aufstieg noch sieglos und auch in Mettmann wartet keine leichte Aufgabe. Der Gegner startete mit drei Punkten aus zwei Partien in die Saison und ist insbesondere an den oberen Position sehr stark besetzt. "Wir spekulieren trotzdem auf ein 2:2 nach den Einzeln, müssen dafür aber an unser Leistungslimit gehen, um eine Chance auf etwas Zählbares zu haben. Vieles hängt natürlich auch davon ab, wie der Gegner aufläuft", so Matthias Hürter.

TC Blau-Gelb Eigen – Düsseldorfer TC
(D30, 1. VL, Sa., 17 Uhr)

"Das wird ein schweres Spiel, auch wenn wir als Tabellenführer in die Partie gehen. Aber wir wollen unseren Heimvorteil nutzen", so Ulla Bähr. Sonja Plettau, Katharina Alfs, Nicole Jandewerth und Regina Schürig peilen den dritten Sieg im dritten Spiel an.

TC Blau-Schwarz Düsseldorf – VfL Grafenwald
(D40, NL, Sa., 16 Uhr)

Mit einer guten Besetzung reisen die Damen 40 des VfL Grafenwald in die Landeshauptstadt. Die Gegnerinnen, die aktuell nur ein Remis auf dem Konto haben, dürften einen Kontrahenten auf Augenhöhe darstellen.

Tennispark Fischertal - TV Blau-Weiß Bottrop
(D40, 2. VL)

Am zweiten Spieltag geht es für die Damen 40 des TV Blau-Weiß nach Wuppertal. Der dortige Gastgeber startete mit einem Sieg in die Saison. "Das wird also auch diesmal keine leichte Aufgabe, aber die Mannschaft ist komplett motiviert", äußert sich Sandra Schuknecht.

TV Vennikel – TC Blau-Gelb Eigen
(H50, 1. VL)

Die Blau-Gelben reisen als Favorit zum TV Vennikel und könnten sich mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Liga festsetzen und sich frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigen.

TV Blau-Weiß Bottrop - TV Osterath
(H50, 2. VL)

Spitzenspiel in der 2. Verbandsliga. Im direkten Duell treffen am dritten Spieltag die beiden Mannschaften aufeinander, die noch ohne Punktverlust sind. Ein Sieg könnte für die Blau-Weißen einen großen Schritt in Richtung Aufstieg bedeuten.

TSC Unterfeldhaus – TC Waldhof
(H55, 1. VL)

Nach zwei Spieltagen und souveränen 6:0-Siegen führt der TC Waldhof die Tabelle an und auch beim TSC Unterfeldhaus stehen die Chancen gut, die Punkte einzufahren. Der Gegner startete mit einem Remis gegen den TC Rot-Weiß Grevenbroich in die Saison, den die Waldhöfer zuvor bereits klar bezwungen haben.

Die Ansetzungen auf Bezirksebene:

TC GW Stadtwald – TC Blau-Gelb Eigen
(Damen, BL, So., 14 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop II – TC Waldhof
(Damen, BL, So., 14 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop II – TUSEM Essen
(Herren, BK A, So., 10 Uhr)

TC GW Stadtwald - TC Feldhausen
(Herren, BK A, So., 10 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald III - Essener TC Gelb-Blau
(Herren, BK B, So., 12 Uhr)

TC Waldhof – TC Blau-Gelb Eigen
(Herren, BK B, Sa., 14 Uhr)

TC Waldhof – TC Rot-Weiß Steele
(H40, BL, Sa., 18 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop II – TC Bredeney III
(H40, BK A, Sa., 10 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 2 und 5?