bottrop.sport

Premierensieg für Grafenwald

Neuformierte Damenmannschaft feiert den ersten Sieg

Für die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop verlief das letzte Spiel vor der Jahreswende in der 2. Verbandsliga nicht erfolgreich, auf Bezirksebene zogen sich die Bottroper Vertreter dagegen gut aus der Affäre. Die Damen des VfL Grafenwald siegten mit 5:1 und die "Zweite" des TC Eigen-Stadtwald war ebenfalls erfolgreich.

Buschhausener TC – TV Blau-Weiß Bottrop 6:0
(Damen, 2. VL)

Die Hürde im vorgezogenen Duell mit dem Buschhausener TC war für die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop zu hoch, wenngleich die Niederlage zu deutlich ausfiel. Julia Lazareck, Katharina Zielow und Wiebke Hamel verloren ihre Einzel in zwei Sätzen, wobei es gleich zweimal in den Satz-Tiebreak ging. Paulina Loipfinger konnte zumindest einen Satz gewinnen, hatte aber dann im Match-Tiebreak das Nachsehen. Entsprechend war die Partie nach den Einzeln entschiden. In den Doppeln kassierten Lazareck/Loipfinger dann eine deftige Pleite, während sich Hamel/Zietlow im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten, sodass am Ende die 0:6-Niederlage stand. "Es war alles irgendwie knapp, aber der Gegner war auch wirklich gut und deshalb haben wir uns trotz der Niederlage gut verkauft", so Wiebke Hamel.

HTC Kupferdreh – TC Eigen-Stadtwald II 2:4
(Herren, BK A)

Bereits ihr viertes Spiel absolvierten die Herren II des TC Eigen-Stadtwald am Sonntagnachmittag und dank des zweiten Saisonsieges stehen die Chancen auf den Klassenerhalt nun überaus gut. Marc Bielaczek, Patrick Adam und Mika Lassak gewannen ihre Einzel in zwei Sätzen, im Spitzeneinzel musste sich Philip Caesar knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben. Die Doppel teilten beide Partien abschließend auf, sodass es am Ende 4:2 für die Stadtwälder hieß, die ihr finales Duell am 13. Januar gegen den TC Essen-Süd bestreiten und sich dann im Erfolgsfall sogar noch auf Rang drei verbessern können.

TC Schellenberg II - VfL Grafenwald 1:5
(Damen, BK B)

Bei ihrem zweiten Saisoneinsatz verließen die neuformierten Damen aus Grafenwald das Spielfeld erstmals als Siegerinnen. Gegen nur drei Essenerinnen feierten sie einen 5:1-Erfolg. Nicole Scholz (6:0, 6:1) und Alina Walsch (6:1, 4:6, 7:10) gewannen im Einzel, Katrin Scholz hatte dagegen in zwei Sätzen das Nachsehen. Nicole Scholz und Alina Walsch machten dann im Doppel mit einem 6:4 und 6:4 den Gesamtsieg perfekt.

TC Am Volkswald – TC Blau-Gelb Eigen 5:1
(H40, BK B)

Zwar mussten sich die Herren 40 des TC Blau-Gelb Eigen auch am zweiten Spieltag geschlagen geben, die Stimmung konnte dies aber nicht trüben. Den Ehrenpunkt erkämpfte Wolfgang Brosch, der in über zwei Stunden Spielzeit nahezu fehlerfrei agierte und seinen Gegner an den Rand der Verzweifelung brachte. Der Lohn war ein verdienter 7:6, 6:2-Erfolg. Heinz Marin hatte dagegen Pech. Er musste aus gesundheitlichen Gründen im Match-Tiebreak aufgeben. Thomas Resch und Holger Althoff hatten in zwei Sätzen das Nachsehen. Die Doppel gingen ebenfalls an den TC Am Volkswald, der entsprechend am Ende einen 5:1-Sieg feiern durfte. "Wir hatten aber trotz der Niederlage wieder einmal viel Spaß, freuen uns jetzt aber erst einmal auf schöne Weihnachtstage mit den Familien und sind für die kommenden Spiele in 2019 voll motiviert", so Stefan Bringenberg.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 7.