bottrop.sport

Grafenwald punktet gegen Bredeney

Drei Niederlagen und ein Remis zum Abschluss

Am letzten Spieltag der Winterhallenrunde auf Bezirksebene stand nicht nur die Siegerehrung auf dem Plan, sondern auch einige letzte Partien. Vier Bottroper Mannschaften waren noch einmal im Einsatz. Punkten konnten allerdings nur die Damen 40 II des VfL Grafenwald, die die Saison auf Platz zwei beenden.

TC GW Stadtwald III – VfL Grafenwald 5:1
(Damen, BK B)

Die neuformierten Damen aus Grafenwald unterlagen im letzten Saisonspiel ersatzgeschwächt mit 1:5, beenden die Saison aber dennoch auf einem beachtlichen dritten Rang in der Bezirksklasse B. Gegen den Aufsteiger des TC Grün-Weiß Stadtwald III konnte nur Susanne Dierig punkten, die kurzfristig einsprang und das Spitzenduell klar für sich entschied. Pech hatte Frederike Becker, die an Position vier nur denkbar knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte.

TC Bredeney – TC Waldhof 6:0
(D40, BL)

Gegen einen stark besetzten TC Bredeney war am letzten Spieltag kein Kraut gewachsen. Den Ehrenpunkt im Einzel verpasste Anja Kleisa, die an Position zwei erst im Match-Tiebreak verlor. Die weiteren Duelle gingen klar an die Essenerinnen. Auf die Doppel wurde verzichtet. Die Saison in der Bezirksliga beenden die Waldhöferinnen mit zwei Siegen und drei Niederlagen auf dem vierten Rang und halten damit auch die Klasse.

TC Bredeney II – VfL Grafenwald II 3:3
(D40, BK A)

Gegen die Zweitvertretung aus Bredeney, die zu den Einzeln nur mit drei Spielerinnen antrat, erreichte der VfL Grafenwald ein 3:3-Unentschieden. Beatrix Winkler gewann ihr Spiel im Match-Tiebreak, außerdem war das Doppel Vogel/Dahlke erfolgreich. In der Tabelle belegten die Damen 40 aus Grafenwald am Ende den zweiten Rang.

TC Heide – TIG Heegstraße 0:6
(D50, BL)

Im entscheidenden Duell um den Gruppensieg in der Bezirksliga stellten die Damen 50 von der TIG Heegstraße ihre Klasse unter Beweis. Zwar stemmten sich die Fuhlenbrockerinnen in allen Duellen mit aller Kraft gegen die Niederlage, doch dennoch ließ sich das 0:6 nicht verhindern. In allen sechs Partien des Tages gingen die Essenerinnen in zwei Sätzen als Siegerinnen vom Feld. Der TC Heide beendet die Wintersaison dennoch auf einem guten zweiten Rang.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.