bottrop.sport

Positive Ansätze bestätigen

Verbandsligisten wollen die nächsten Akzente setzen

Überwiegend erfolgreich sind die Verbandsligisten am ersten Spieltag in die Saison gestartet. Nun gilt es die positiven Ansätze zu bestätigen, oder aber im zweiten Anlauf das erste Erfolgserlebnis einzufahren. Die Damen des TV Blau-Weiß schielen in Düsseldorf auf den zweiten Sieg.

Julia Lazareck peilt mit dem TV Blau-Weiß den zweiten Saisonsieg an.

TC Blau-Schwarz Düsseldorf II – TV Blau-Weiß Bottrop
(Damen, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

In der Landeshauptstadt peilen die Damen des TV Blau-Weiß Bottrop den zweiten Saisonsieg an. Die Düsseldorferinnen verloren ihre erste Partie. „Wir hoffen auf einen weiteren Sieg und setzen darauf, dass sich einige Spielerinnen der Gegner bereits in der ersten Mannschaft festgespielt haben“, so Wiebke Hamel.

TC Kaiserswerth – TC Eigen-Stadtwald
(Herren 30, 1.VL, Sa., 14 Uhr)

Die Stadtwälder treffen in Kaiserswerth auf einen Kontrahenten, der das erste Saisonspiel ebenfalls mit 3:6 verlor. Mit Blick auf den angestrebten Klassenerhalt steht entsprechend eine richtungsweisende Partie auf dem Plan.

TC Heide – TC Sonsbeck
(Herren 30, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Der TC Sonsbeck gewann seine erste Partie überraschend mit 6:3 und stellt den TC Heide damit sicherlich auf heimischer Anlage vor eine Herausforderung. Das sieht auch Kapitän Matthias Hürter so: „Das wird ein schweres Spiel. Wir müssen den Gegner sehr ernst nehmen, wollen aber unbedingt den ersten Sieg holen. Dafür müssen wir aber an unser Limit gehen und absolut fokussiert sein.“ Stefan Engels ist angeschlagen, als zusätzliche Optionen kehren Niklas Geilich und Dennis Herbst in den Kader zurück. „Damit haben wir eine gute Truppe zusammen“, weiß Hürter.

TC Blau-Weiß Elberfeld - TC Eigen-Stadtwald
(Herren 40, 1.VL, Sa., 14 Uhr)

In der Vorsaison setzten sich die Stadtwälder knapp mit 5:4 in Elberfeld durch und auch diesmal soll es mit einem Erfolg funktionieren. Doch Michael Altmann weiß: „Es sind ähnliche Aufstellungen zu erwarten und daher rechnen wir auch diesmal mit einem langen und engen Spiel.“

TC Eintracht Duisburg – TC Waldhof
(Herren 40, 2.VL, So., 9 Uhr)

Die Waldhöfer reisen zum Aufstiegsfavoriten nach Duisburg, der seine Auftaktpartie klar mit 9:0 und ohne Satzverlust gewann. „Unser Mottro lautet daher für diesen Spieltag: ‚Never give up‘“, so Mike Dierig.

VfL Grafenwald – Unterbarmer TC
(D40, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Am Sensenfeld spielen die Damen 40 des VfL Grafenwald gegen den Unterbarmer TC und wollen mit Unterstützung der Fans den zweiten Saisonsieg einfahren. „Wir haben sieben Spielerinnen parat und hoffen auf wärmere Temperaturen“, so Susanne Dierig.

ASC Ratingen-West – TC Blau-Gelb Eigen
(Damen 40, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

In Ratingen wollen die Damen 40 aus dem Eigen den zweiten Sieg einfahren. Sie müssen allerdings auf Nicole Jandewerth verzichten, für die Olivia Holz ins Team rücken wird. „Wir setzen auf einen weiteren Sieg“, sagt Ulla Bähr.

Die weiteren Begegnungen:

SW Radevornwald – TC Eigen-Stadtwald
(Damen 30, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

TC GW Neuss – TC Waldhof
(Damen 30, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

Buschhausener TC - TC Blau-Gelb Eigen
(Herren 50, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop – TC GW Geldern
(Herren 50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Xanten – TC Heide
(Damen 50, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – TC Kaiserswerth
(D50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Waldhof – STV Hünxe
(Herren 55, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Lohausener TV – TC Bottrop
(Damen 55, 1.VL, Sa., 14 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald – Casino Kempen
(Damen 55, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – TC Stadtwald Hilden II
(Herren 60, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.