bottrop.sport

Schwere Aufgabe nach turbulenter Woche

Ein Sportskandal beschäftigte die Herren 30 des TC Eigen-Stadtwald

In der offenen Damenklasse freut sich der TV Blau-Weiß auf den ersten Heimauftritt und schielt auf den dritten Saisonsieg. Vor schweren Aufgaben stehen die Herren 30 des TC Heide und des TC Eigen-Stadtwald, wobei bei den Stadtwäldern unter der Woche ein ganz anderes Thema dominierte.

TV Blau-Weiß Bottrop – MTV Kahlenberg II
(Damen, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Die Damen des TV Blau-Weiß fiebern dem ersten Auftritt vor heimischem Publikum entgegen. Nach dem gelungenen Start mit Siegen über Odenkirchen (8:1) und Düsseldorf (5:4) wollen sie gegen die noch punktlose Zweitvertretung des MTV Kahlenberg nachlegen. "Mit Blick auf die Tabellenkonstellation ist das ein realistisches Ziel", äußert sich Wiebke Hamel vor dem Duell mit dem Gast aus Mülheim.

Auch Tobias Sprenger musste zur Cause "Moers 08" Stellung nehmen.

TC Eigen-Stadtwald – Langenfelder TC
(Herren 30, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

In der Gruppe 17 im Tennis-Verband Niederrhein gab es unter der Woche nur ein Thema: Die Strafwertung des Verbandes gegen den TC Moers 08. Sämtliche Partien wurden mit 0:9 gegen die Moerser gewertet. Davon profitierte auch der TC Eigen-Stadtwald, der seine Auftaktpartie gegen Moers mit 3:6 verloren hatte. Dahinter steckt ein waschechter Sportskandal. Im Heimspiel gegen den Rochusclub hatte der TC Moers 08 am vergangenen Wochenende offenbar unter falschem Namen einen Akteur eingesetzt, der noch nicht einmal in der Altersklasse 30 spielberechtigt ist. Das alles wohl sogar vor den Augen von TVN-Präsident Dietloff von Arnim. "Das hat ziemlich große Wellen geschlagen. Sogar wir sind noch zu dem Fall befragt worden, um zu identifizieren, wer da ohne Spielberechtigung zum Einsatz gekommen ist. Sowas habe ich noch nie erlebt. Offenbar hat Moers sogar noch alles versucht, um die Sache zu vertuschen", berichtet Tobias Sprenger von einer turbulenten Woche. Am Ende kam der Tennis-Verband Niederrhein zu dem Schluss, den Vorfall als so schwerwiegend einzustufen, dass der TC Moers 08 komplett vom Spielbetrieb ausgeschlossen wurde und als erster Absteiger feststeht.

Für die Stadtwälder bedeutet das, dass sie sich dank nun zweier Siege um den Ligaverbleib wohl keine Sorgen mehr machen müssen. Die kommende Aufgabe gegen den Langenfelder TC verspricht jedoch eine Herausforderung zu werden. "Wir sind ersatzgeschwächt, versuchen aber das Beste rauszuholen", äußert sich Sprenger vor dem Heimauftritt am Samstag.

TV Jahn Kapellen - TC Heide
(Herren 30, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

In Kapellen treffen die 30er des TC Heide auf den heißesten Aufstiegskandidaten. "Der Gegner hat zwei souveräne Siege eingefahren und ist für mich der Favorit in der Liga", erklärt Matthias Hürter, der selbst am Samstag passen. Sein Team sieht er dennoch gut aufgestellt: "Wir haben eine starke Truppe zusammen und die wird alles geben, um so viele Punkte wie möglich zu holen."

TC Eigen-Stadtwald – TC Gerresheim
(Herren 40, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

"Das wird eher schwierig", blickt Michael Altmann auf das Duell mit dem TC Gerresheim, der mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist. Die Stadtwälder haben gleich zwei angeschlagene Akteure in ihren Reihen, deren Einsatz sich erst kurzfristig entscheiden wird.

Die weiteren Partien:

DJK Holzbüttgen - TC Eigen-Stadtwald
(Damen 30, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

TC Waldhof – Ford Wülfrath
(Damen 30, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – SG Rheinkamp-Repelen
(Herren 50, 2. VL, Sa, 14 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop – Eintracht Duisburg
(Herren 50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Heide – Dülkener TC
(Damen 50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – TC Neuss-Reuschenberg
(Damen 50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Grefrather TC RW - TC Waldhof
(Herren 55, 1.VL, Sa., 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – Crefelder HTC
(Herren 55, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

TC RW Emmerich - 1. TC Bottrop
(Damen 55, 1.VL, Sa., 14 Uhr)

TC BW Remscheid – TC Eigen-Stadtwald
(Damen 55, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

DSC Preußen - TC Blau-Gelb Eigen
(Herren 60, 2.VL, Sa., 14 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.