bottrop.sport

Duell um die Bundesliga

Die Herren 30 des TC Waldhof spielen in Dorsten um den Aufstieg

Die Herren 30 des TC Waldhof gastieren am Samstag (13 Uhr) in der Regionalliga West beim Dorstener TC. Es geht um nicht weniger als den Aufstieg in die Bundesliga. Doch es wartet eine hohe Hürde.

Jan-Rudolf Möller freut sich mit seinen Jungs auf das Spitzenspiel in Dorsten.

Dorstener TC - TC Waldhof
(Herren 30, Regionalliga, Sa., 13 Uhr)

„Es geht um nicht mehr oder weniger als das Aufstiegsspiel in die Tennis-Bundesliga“, fasst Jan-Rudolf Möller die Ausgangssituation vor dem Duell beim Dorstener TC zusammen. Klar ist: Mit einem Erfolg in Dorsten (Im Werth 25, 46282 Dorsten) könnte der TC Waldhof einen historischen Schritt vollziehen. Dann nämlich wäre der Aufstieg in die höchste Tennis-Spielklasse in der Altersklasse 30 perfekt – und das unabhängig vom Ausgang der finalen Partie am 29. Juni gegen den Gladbacher HTC.

Doch die Hürde beim Dorstener TC, der an den Spitzenpositionen erneut mindestens auf den Italiener Stefano Galvani (2007: ATP 99) und den Niederländer Michel Meijer (2010: ATP 683) setzen dürfte, ist hoch. „Es ist der absolute Wahnsinn, wie die Saison bisher für uns gelaufen ist. Aber wir spielen gegen den Absteiger aus der Bundesliga und fahren nicht als Favorit nach Dorsten“, gibt sich Möller realistisch und ergänzt: „Wir gehen davon aus, dass der Gegner eine ganz starke Mannschaft aufbieten wird und auch Respekt vor uns hat. Das macht uns auch ein wenig stolz.“

Die Dorstener unterlagen im Saisonverlauf nur dem TC Eintracht Dortmund knapp mit 4:5, gingen ansonsten aber jeweils klar als Sieger vom Feld. Dank einer starken Bilanz bei den Matchpunkten reicht den Gastgebern trotz der einen Niederlage ein Sieg, um die Waldhöfer von der Tabellenspitze zu verdrängen. Doch die wollen genau das verhindern. „Wir werden eine vernünftige Truppe auf den Platz bringen und unser bestes geben. Jedes Spiel muss erstmal gespielt werden und wir sind hochmotiviert“, sagt Möller. Schließlich geht es um nicht weniger als die Bundesliga.

Weitere Informationen:

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 3.