bottrop.sport

Kirchhellen verpasst den Aufstieg

Auch den Herren 70 gelingt der Sprung in die Bezirksliga nicht

Der letzte Spieltag in den Seniorenklassen brachte noch einige Entscheidungen mit sich. Für die Bottroper Teams lief es allerdings nicht nach Plan. Die Herren 65 des TC VfB Kirchhellen verpassten den Sprung in die Bezirksliga, die 70er des TC Waldfriede steigen in die 2. Verbandsliga ab.

TC BW Krefeld – TC Waldfriede
(H75, NL)

Das Erebnis liegt noch nicht vor.

TC Waldfriede – Unterbarmer TC 1:5
(H70, 1. VL)

Das benötigte Tenniswunder blieb aus. Die Herren 70 des TC Waldfriede steigen in die 2. Verbandsliga ab. Im abschließenden Duell mit dem Unterbarmer TC konnte nur Dieter Rzepka sein Einzel gewinnen. Für ihn war es der vierte Sieg im sechsten Spiel. Die übrigen Partien gingen allerdings jeweils in zwei Sätzen an die Gäste.

DJK Adler Frintrop – TC VfB Kirchhellen 3:3
(H65, BK A)

Bittere Pille für den TC VfB Kirchhellen, der auch bei den Herren 65 den Gang in die Bezirksliga knapp verpasst hat. Im Endspiel um den Aufstieg gewannen im Nachholspiel am Freitag nur Peter Imberg und Bernhard Schäfer ihre Einzel. Das Duo Imberg/Schönhaber holte den dritten Punkt. Zu mehr reichte es allerdings nicht und da die Gastgeber im Saisonverlauf einen Matchpunkt mehr gesammelt haben, bleibt den Kirchhellenern nur der zweite Rang.

GWR Büderich – TC Blau-Gelb Eigen 2:4
(D60, 2. VL)

Nach zwei klaren Zwei-Satz-Niederlagen und zwei Niederlagen im Match-Tiebreak war die Nachholpartie in Büderich am Freitag bereits vorzeitig entschieden. In den Doppeln konnten die Blau-Gelben immerhin noch auf 2:4 verkürzen. In der Abschlusstabelle belegen sie den fünften Rang und bleiben der Liga damit erhalten.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.