bottrop.sport

Tennistalente spielen um die Titel

Am Samstag und Sonntag werden die Jugend-Stadtmeister ermittelt

Es ist angerichtet! Nach zwei Turnierwochen ermitteln am Samstag und Sonntag die Bottroper Tennis-Nachwuchstalente ihre Stadtmeister in den Jugend-Konkurrenzen. Dabei sind Letizia Lauer und Jakob Steffen gleich in zwei Finalspielen vertreten und könnten sich zum Doppelstadtmeister krönen. Mit Spannung werden auch die Entscheidungen bei den Jüngsten in den Altersklassen U10 und U12 erwartet. Die Jahrgänge U8 und U9 haben derweil die Chance am Samstag bei einem Jüngstenturnier im Rahmen der Stadtmeisterschaften beim TV Blau-Weiß erste Turnierluft zu schnuppern. Los geht es an beiden Tagen ab 10 Uhr auf der Tennisanlage im Stadtgarten. Die Erwachsenen tragen ihre Partien am Wochenende beim TC Waldhof aus. 

U18-Juniorinnen: Neuauflage im Endspiel

Antonia Brosch bestreitet das Finale gegen Letizia Lauer.

Letizia Lauer – Antonia Brosch
(U18-Junioronnen, Sa., 16 Uhr)

Das U16-Finale des Vorjahres steigt in diesem Jahr in der Königsdisziplin der Juniorinnen. Mit Letizia Lauer und Antonia Brosch treffen die Nummer 1 und 2 der Setzliste im direkten Duell aufeinander. Im vergangenen Jahr gewann Lauer das Duell der Teamkolleginnen mit 6:0 und 6:4 und auch diesmal hat die 14-Jährige die Favoritenrolle inne.

Lauer ebnete sich den Weg in das Endspiel mit Erfolgen über Luisa Hampel (6:2, 6:1) und Nicole Scholz (6:3, 7:5). Brosch war in den Duellen gegen Alina Walsch (6:3, 7:5) und Amber Bringenberg (6:4, 6:4) erfolgreich.

Am Tag nach dem Finale haben die beiden Kontrahentinnen dann noch ein gemeinsames Ziel vor Augen, wenn es am Sonntagnachmittag mit der U18 des TV Blau-Weiß im letzten Medenspiel beim TC Grün-Weiß Kray um den Aufstieg in die Verbandsliga geht.

U18-Junioren: Tom te Heesen fordert Jakob Steffen

Tom te Heesen will Jakob Steffen das Leben schwer machen.

Jakob Steffen – Tom te Heesen
(U18-Junioren, So., 16 Uhr)

Im Vorjahr musste Jakob Steffen bei den Stadtmeisterschaften noch verletzungsbedingt passen, nun greift er gleich in zwei Einzel-Konkurrenzen nach dem Titel. Im Endspiel der U18 kommt es zum Aufeinandertreffen mit Tom te Heesen, der sich die Finalteilnahme in einem packenden Krimi gegen Mika Lassak sicherte. Jakob Steffen gab dagegen in seinen beiden Duellen nur ein Spiel ab, dürfte im Finale jedoch kein leichtes Spiel haben.

U16-Junioren: Interessantes Duell zwischen Steffen und Radev

Jakob Steffen – Martin Radev
(U16-Junioren, Sa., 12 Uhr)

Bei den U16-Junioren dürfen sich die Zuschauer auf ein hochinteressantes Duell freuen. Mit Martin Radev vom TC Blau-Gelb Eigen und dem Doppelfinalisten Jakob Steffen vom TV Blau-Weiß treffen die beiden topgesetzten Spieler aufeinander. Beide spielten sich ohne Satzverlust durch das Turnier. Vor zwei Jahren endete das direkte Aufeinandertreffen mit einem glatten Zwei-Satz-Erfolg für Jakob Steffen, doch so leicht wird sich Martin Radev kein zweites Mal geschlagen geben.

U16-Juniorinnen: Turnierentdeckung fordert Letizia Lauer

Luisa Hampel spielte bei den Titelkämpfen stark auf.

Letizia Lauer – Luisa Hampel
(U16-Juniorinnen, So., 10 Uhr)

Auch Luisa Hampel gehört zur erfolgreichen U18-Mannschaft des TV Blau-Weiß, die am Sonntagnachmittag den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt machen will. Entsprechend steigt das Finale der Mannschaftskolleginnen bereits am Vormittag.

Luisa Hampel gehört zu den Entdeckungen der diesjährigen Titelkämpfe und nahm auf dem Weg in das Finale nicht nur Alina Wünsche (6:2, 6:2), sondern auch U18-Finalistin Antonia Brosch in einem wahren Krimi (7:5, 6:7, 10:8) aus dem Turnier. Gegen Letizia Lauer, die nicht nur im Vorjahr in dieser Altersklasse gewann, sondern schon fünf Einzel-Titel bei den Bottroper Stadtmeisterschaften gewonnen hat, bleibt Hampel jedoch nur die Rolle der Außenseiterin. Zu verlieren hat die 15-Jährige jedenfalls nichts.

Tagespläne

Änderungen vorbehalten!

U14-Juniorinnen: Entscheidung am letzten Spieltag

Amelie Meyer – Nicole Radeva
(U14-Juniorinnen, So., 14 Uhr)

Der dritte und letzte Spieltag in der 4er-Gruppe bei den U14-Mädchen entscheidet über den Stadtmeistertitel, wenn Amelie Meyer und Nicole Radeva vom TC Blau-Gelb Eigen aufeinandertreffen. Beide ließen Friederika Gebel und Anna Bertling in den ersten beiden Partien jeweils mühelos hinter sich, sodass es nun zu einem echten Finale kommt.

U14-Junioren: Trio spielt um den Titel

Mit Mats Bork, Noah Offert und Maurice Wünsche spielt bei den Jungen von Freitag bis Sonntag ein Trio den Stadtmeistertitel unter sich aus. Die Favoritenrolle hat Mats Bork inne, der in den vergangenen beiden Jahren in der Altersklasse U12 triumphierte und nun in der U14 nach dem nächsten Titel greift.

U12: Radeva greift erneut nach dem Titel

Nicole Radeva – Marlene Bystron
(U12-Juniorinnen, Sa., 12 Uhr)

In der Altersklasse U12 geht es für Nicole Radeva um die Titelverteidigung. Auch hier geht es gegen eine Teamkollegin des TC Blau-Gelb Eigen. Marlene Bystron ist an Position 2 der Setzliste geführt und gab wie Radeva in ihren beiden Partien nur zwei Spiele ab.

U12-Junioren: Lennox Nickel wieder im Finale

Sander Kalthoff erkämpfte sich das Finalticket in drei Sätzen.

Lennox Nickel – Sander Kalthoff
(U12-Junioren, Sa., 16 Uhr)

Im Vorjahr gewann Lennox Nickel bei den U10-Junioren, ein Jahr später bestreitet er das Finale in der Altersklasse U12. Sein Kontrahent kommt aus der Talentschmiede des VfL Grafenwald. Sander Kalthoff verdiente sich das Finalticket in einem spannenden Match mit Marcello Mack vom TC VfB Kirchhellen, das er erst im Entscheidungssatz für sich verbuchen konnte. Lennox Nickel unterstrich seine Titelchancen mit einem überzeugenden Halbfinalerfolg über den topgesetzten Paul Stichternath.

Jüngstenturnier

Am Samstag steigt beim TV Blau-Weiß von 11 - 15 Uhr erstmals ein Kleinfeldturnier für die Altersklassen U8 und U9. Anmeldungen online unter www.tvn-bezirk5.de oder bei der Turnierleitung.

U10-Junioren: Drei Siege für das Finale

Leander Neus – Maddox Nickel
(U10-Junioren, Sa., 10 Uhr)

Leander und Maddox sind die verdienten Finalisten bei den U10-Jungen. Schließlich mussten in keiner Altersklasse mehr Siege eingefahren werden, um in das Endspiel einzuziehen. Die beiden „Newcomer“ gingen jeweils dreimal als Sieger vom Tenniscourt und freuen sich nun riesig auf ihr erstes Stadtmeisterschaftsfinale.

U10-Juniorinnen: Gute Chancen für Ava Lissek

Ava Lissek – Lyn Mos
(U10-Juniorinnen, So., 14 Uhr)

Bei den U10-Mädchen wird über den Stadtmeistertitel in einer 3er-Gruppe entschieden. Vor dem letzten Spiel stehen die Chancen für Ava Lissek gut, sich ihren ersten Pokal zu sichern. Sie gewann das Spiel gegen Mia Moß hauchdünn im Match-Tiebreak und könnte sich nun mit einem weiteren Sieg über Mia Moß, die jüngere der beiden Schwestern, den Gesamtsieg sichern.

Auslosung & Ansetzungen

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 2?