bottrop.sport

Wertvolle Punktgewinne

Tennisteams bringen sich unter dem Hallendach in Stellung.

Elf Partien mit Bottroper Beteiligung standen am Wochenende auf Bezirksebene an und dabei konnten die Teams einige wertvolle Punkte für sich verbuchen. So machten die Herren des TC Blau-Gelb Eigen dank eines 3:3 gegen Überruhr den ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt, die Damen III des TV Blau-Weiß feierten derweil einen 6:0-Kantersieg. Überhaupt überwogen die positiven Spielergebnisse.

TC Überruhr II – TC Blau-Gelb Eigen 3:3
(Herren, BK A)

Mit dem Remis gegen die Reserve des TC Überruhr machten die Herren des TC Blau-Gelb Eigen am zweiten Spieltag einen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt. Den Grundstein legten Juri Nickel und Martin Radev, die an den Spitzenpositionen erfolgreich waren. Leonard Grönner und Tim Ley waren dagegen chancenlos, sodass es mit einem 2:2 in die Doppel ging. Mit Anton Radev und Niklas Lindner fuhren die Blau-Gelben dann noch einmal große Geschütze auf und das Duo sicherte im ersten Doppel auch den dritten Punkt, zum Sieg reichte es jedoch nicht mehr. Juri Nickel und Tim Ley verpassten das 4:2 denkbar knapp im Match-Tiebreak.

TC Überruhr III – TC Feldhausen 2:4
(Herren, BK B)

Die verjüngte Auswahl des TC Feldhausen startete mit einem Erfolg in die Saison. Julius Metz ließ im Spitzeneinzel keine Zweifel aufkommen, Robert Schwepkes gewann an Position 2 mit 7:6 und 6:2 und Nils Marpe sorgte mit seinem 6:7, 7:5, 10:7-Krimisieg für die Vorentscheidung. Julius Metz brachte den Vorsprung dann gemeinsam mit Bernhard Röhling über die Ziellinie. Nils Marpe und Jannik Reifers hätten beinahe sogar noch den fünften Punkt des Tages eingespielt, hatten jedoch im Entscheidungssatz das Nachsehen.

TC Essen-Frintrop – TC Eigen-Stadtwald III
(Herren, BK B, Sa., 16 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Die Jungs von FA 79 waren mit dem Remis zufrieden. Foto: FA 79

FA 79 Bottrop – HTC Kupferdreh II 3:3
(Herren, BK C)

Nach der 0:6-Auftaktpleite gegen Heisingen teilten die Jungs von FA 79 Bottrop am zweiten Spieltag die Punkte. Matchwinner war Jan Bierbrauer, der sein Team mit seinem 6:1, 6:3-Einzelsieg im Rennen hielt und anschließend an der Seite von "Capitano" Christian Gerbholz das Doppel nach 6:4 und 4:6 mit 14:12 im Match-Tiebreak gewann. Dass es trotz des 1:3-Rückstand am Ende 3:3 hieß war zudem Jörg Intven und Christian Latka zu verdanken, die für die Doppel ins Team rotierten und mit ihrem 6:3, 6:1-Sieg die Aufholjagd einleiteten. Das dritte Saisonspiel steigt für die Truppe von der Vonderbergstraße am 1. Dezember, wenn es gegen das Spitzenteam aus Rellinghausen geht.

TV Blau-Weiß Bottrop III – TC Schellenberg 6:0
(Damen, BK B)

Angeführt von einer nervenstarken Antonia Brosch und ihren souverän aufspielenden Teamkolleginnen legte die "Dritte" des TV Blau-Weiß gegen den neuformierten TC Schellenberg einen vielversprechenden Saisonstart hin. Während Brosch im Match-Tiebreak als Siegerin vom Feld ging, hatten Sophia Rohloff, Fabienne Steffens und Emily Kierforf in zwei Sätzen das bessere Ende für sich. In den Doppeln ließen die Blau-Weißen ebenfalls keine Federn und schraubten das Ergebnis in den Kombinationen Brosch/Roholff und Steffens/Kierdorf auf 6:0. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und dem Start in die Winterrunde", sagt Fabienne Steffens.

PSV Essen – VfL Grafenwald 4:2
(Damen, BK B)

Die Aufsteigerinnen aus Grafenwald mussten sich zum Auftakt dem PSV Essen geschlagen geben. Alina Walsch (6:3, 2:6, 10:6) und Lilian Kolligs (6:4, 6:4) konnten ihre Einzel gewinnen, doch Nicole Scholz und Sarah Vogel hatten das Nachsehen. So hieß es 2:2 nach den Einzeln. In den Doppeln waren die Essenerinnen dann stärker und sicherten sich mit zwei Zwei-Satz-Siegen den 4:2-Erfolg.

TC Blau-Gelb Eigen II – DJK Adler Frintrop 6:0
(Damen, BK B)

Die Blau-Gelben schicken in diesem Winter erstmalig wieder eine zweite Mannschaft ins Rennen und die feierte einen Einstand nach Maß. Gegen Adler Frintrop gelang ein souveräner 6:0-Erfolg.

TV Blau-Weiß Bottrop - TC RAWA 6:0
(D40, BL)

Yvonne Richter, Britta Maeder, Sandra Gutzeit und Inga-Marie Dern sowie Karin Schade, die im Doppel zum Einsatz kam, untermauerten in ihrer Auftaktpartie ihre Ambitionen. Das Quartett ließ gegen den TC RAWA keine Zweifel an der eigenen Überlegenheit aufkommen, wenngleich es am Ende zwei Mal in den Match-Tiebreak ging. 

Werdener TB – TV Blau-Weiß Bottrop II 6:0
(D40, BK A)

Nicole Brosch, Jutta Larisch, Brenda Nelischer und die Brasilianerin Christiene Rottbeck mussten schon in den Einzel-Begegnungen die Überlegenheit der Gegnerinnen des Werdener Turnerbundes anerkennen. Die Partie war entsprechend vorzeitig entschieden und auch in den Doppeln war dann nichts mehr zu holen. Lange grämen müssen sich die Damen 40 II aus dem Stadtgarten aber nicht, für sie bietet sich schon am kommenden Wochenende gegen den TC Am Volkswald III die Chance auf eine Wiedergutmachung.

TV Blau-Weiß Bottrop – Werdener TB 5:1
(D50, BL)

Gabriele Feldmann, Andrea Brakowski, Ulrike Hoffmann und Marita Tietz gewannen die vier Einzel jeweils in zwei Sätzen und entschieden die Partie somit vorzeitig. Die Kombination Feldmann/Hoffmann fuhr mit einem 6:2, 6:2-Sieg den fünften Punkt ein, während Andrea Barkowski mit Dagmar Hofmann knapp im Entscheidungssatz das Nachsehen hatte. Der 5:1-Endstand bedeutet einen perfekten Saisonstart für die Blau-Weißen, die nun zu den Kandidaten für den Gruppensieg zählen.

TC Waldhof – TIG Heegstraße 2:4
(D50, BL)

Der Sieg im Spitzeneinzel von Martina Neuwald und der gemeinsame Doppelerfolg mit Kosima Wedig waren zu wenig, um in der Auftaktpartie gegen die TIG Heegstraße zu bestehen. In den noch zwei ausstehenden Partien gegen den TV Blau-Weiß (24.01.20) und den Werdener TB (15.02.20) gilt es nun den Abstieg zu verhindern. 

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 4.