bottrop.sport

Prominente Verstärkung für die Niederrheinliga

Daniela Kalthoff zurück beim VfL Grafenwald, Ex-Profi für den TC Blau-Gelb Eigen

Die Wochen des Wartens sind vorbei. Am Wochenende steigen auch die Tennismannschaften auf Verbandsebene in den Spielbetrieb unter dem Hallendach ein. Und das hochklassig: Gleich fünf Teams spielen in der Niederrheinliga und haben sich hochkarätig verstärkt. Zum Auftakt stehen acht Partien auf dem Spielplan. Die 30er des TC Waldhof und die 40er des TC Eigen-Stadtwald haben zunächst spielfrei. Gleiches gilt auch für die beiden Damenteams des TV Blau-Weiß.

Katharina Alfs soll den Damen 30 zum Klassenerhalt verhelfen.

TC Blau-Gelb Eigen – Solinger TC
(D30, NL)

Katharina Alfs war im vergangenen Winter die Erfolgsgarantin für den Aufstieg der Blau-Gelben und die Nachrückerin aus der offenen Klasse soll nun auch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt in der Niederrheinliga beisteuern. Gleich zum Auftakt gegen den Mitaufsteiger aus Solingen ist die Mannschaft gefordert. „Mindestens ein Unentschieden ist das Ziel“, erklärt Ulla Bähr. 

TC Kaiserswerth – TC Heide
(H30, 1. VL, Sa., 17 Uhr)

Vor dem Saisonstart gibt Matthias Hürter ein klares Statement ab: "Wir sind wie im letzten Winter in jedem Spiel der Außenseiter, aber wir wollen nicht als Absteiger Nummer 1 in die Saison gehen, sondern den Klassenerhalt schaffen." Realisiert werden soll das mit Verstärkung aus der Bundesliga, denn mit Thorben Hielscher und Alexander Glowacz konnten zwei Kandidaten aus Buschhausen für den Winter ausgeliehen werden. Zudem steht auch Stefan Müsken wieder zur Verfügung. Zum Auftakt können die Fuhlenbrocker aus dem Vollen schöpfen. "Je nachdem wie der Gegner aufläuft haben wir Chancen auf einen Punkt und vielleicht sogar auf mehr", so Matthias Hürter.

Odenkirchener TC – TC Eigen-Stadtwald
(H30, 2. VL)

Die Stadtwälder spielen nur noch in der 2. Verbandsliga, haben aber sicherlich das Potenzial für höhere Aufgaben. Entsprechend kann das Ziel zum Auftakt nur ein doppelter Punktgewinn sein.

Spektakuläre Neuverpflichtung: Daniela Kalthoff schlägt im Winter wieder für den VfL Grafenwald auf.

VfL Grafenwald – TC Raadt
(D40, NL, So., 17 Uhr)

Im Sommer war Daniela Kalthoff noch in der 2. Bundesliga der offenen Klasse für den Lintorfer TC im Einsatz, im Winter kehrt sie nun zu ihren Wurzeln in Grafenwald zurück. Die Deutsche Meisterin in der Altersklasse 40 von 2017 und neunfache Bottroper Stadtmeisterin feiert ihr Comeback am Sonntag, wenn es im Tennis-Centrum Rheinbaben im Duell mit dem TC Raadt um die ersten Punkte für den Klassenerhalt geht. Gemeinsam mit der Neuverpflichtung werden Susanne Dierig, Maren Loipfinger, Corinna Kiesewalter und Svenja Hennigs um den kämpfen. "Wir freuen uns sehr über den Einsatz von Daniela Kalthoff", kommentierte Susanne Dierig den Transfercoup.

TC Waldhof – TC BS Düsseldorf II
(H40, 2. VL, Sa., 18 Uhr)

Hochkarätig besetzt sind auch die Herren 40 des TC Waldhof, die gegen den TC Blau-Schwarz Düsseldorf nur ein Ziel kennen: Zwei Punkte für den Klassenerhalt. Dabei wird Christian Müller sein Debüt bei den Vierzigern geben und wie ernst es den Waldhöfern in diesem Winter ist, unterstreicht die Aussage von Mike Dierig, der vielsagend zu Protokoll gibt: "Christian wird nicht an Position 1 für uns spielen." Mit Patrick Mersch, Manuel Pfeiffer und Walter Treu stehen weitere hochkarätige Optionen zur Verfügung.

TC Blau-Gelb Eigen – DSD Düsseldorf
(H50, NL)

Nie zuvor hat beim TC Blau-Gelb Eigen eine Herrenmannschaft im Winter in der Niederrheinliga und damit höherklassig aufgeschlagen und die Mannen um Präsident Michael Amft werden alles in die Waagschale werfen, um diesen Startplatz zu verteidigen. Dazu wurde der Kader nochmals aufgewertet. Vereinstrainer Anton Radev ließ seine Kontakte spielen und lotste den Niederländer Bernd Lenten, der einst ebenfalls als Profi unterwegs war, nach Bottrop. Mit ihm gilt es Punkt für Punkt für den Ligaerhalt zu sammeln, was mit der bulgarisch-niederländischen Doppelspitze ein realistisches Vorhaben sein könnte.

TV Blau-Weiß Bottrop – Elmpter TC
(H50, 2. VL)

Beim TV Blau-Weiß setzt man dagegen auf das bewährte Personal, um den Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga zu realisieren. Dirk Bugdoll ist der Kapitän, um den sich bekannte Namen wie Alexander Loipfinger, Peter Beautemps, Volker Rozek und Sportwart Markus Kissenbeck reihen.

TC Waldhof – Bocholter TC BW
(H55, 1. VL)

Beim TC Waldhof heißt die Nummer 1 weiterhin Christoph Kleinfeld. Und mit ihm wollen die Mannen vom Quellenbusch auch im Winter 2019/2020 oben in der 1. Verbandsliga mitmischen.

Die Ansetzungen auf Bezirksebene:

TC Überruhr – TV Blau-Weiß Bottrop
(Herren, BL, So., 12 Uhr)

ETUF – TC Eigen-Stadtwald
(Herren, BL, So., 10 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald II – TUSEM Essen
(Herren, BK A, So., 16 Uhr)

Essener TC Gelb-Blau – TV Blau-Weiß Bottrop
(Herren, BK A, So., 16 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop III – TV Burgaltendorf II
(Herren, BK B, So., 12 Uhr)

TV Burgaltendorf – TV Blau-Weiß Bottrop
(H30, BL, So., 16 Uhr)

TV Eintracht Frohnhausen – TC Eigen-Stadtwald
(H30, BL, Sa., 16 Uhr)

TC VfB Kirchhellen – TV Rellinghausen
(H30, BL, Sa., 16 Uhr)

TC Feldhausen – TC GW Kray
(H30, BK A, Fr., 19 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald III – ETB SW Essen II
(H30, BK A, Fr., 18 Uhr)

VfL Grafenwald – TV Blau-Weiß Bottrop
(H40, BK A, Sa., 10 Uhr)

TC Am Volkswald III – TV Blau-Weiß Bottrop II
(D40, BK A, Sa., 14 Uhr)

TC Heide – TC GW Kray
(D50, BL, Sa., 12 Uhr)

TC GW Stadtwald – TC Eigen-Stadtwald
(D50, BL, Sa., 18 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 3 und 4?