bottrop.sport

Wichtige Siege in der Bezirksliga

Blau-Weiß und Stadtwald siegen im Gleichschritt

Mit sieben Siegen, einem Remis und vier Niederlagen schlossen auch die Tennisspieler auf Bezirksebene den vergangenen Spieltag im TVN Tennis-Zentrum erfolgreich ab. Das Derby bei den Herren 40 endete unentschieden, in der Bezirksliga der offenen Klasse gelangen wichtige Siege und bei den Damen 50 könnte es zu einem Duell um den Gruppensieg kommen.

TC Überruhr – TV Blau-Weiß Bottrop 1:5
(Herren, BL)

Am ersten Spieltag hatten die Blau-Weißen gegen Burgaltendorf die Punkte geteilt, nun legten sie gegen Überruhr einen 5:1-Sieg nach. Niklas Maier und die Steffen-Brüder gewannen die Einzel und abschließend holten die Blau-Weißen auch beide Doppel. Mit nun drei Zählern stehen die Chancen auf den Klassenerhalt in der Bezirksliga gut.

ETUF – TC Eigen-Stadtwald 1:5
(Herren, BL)

Nach der Auftaktniederlage gegen Schellenberg spielten die Stadtwälder gegen den ETUF groß auf und siegten mit 5:1. Philipp Caesar, Noah von Schwartzenberg und Fabian Pollender gewannen die Einzel und die Doppel Lassak/Pollender sowie von Schwartzenberg/Caesar waren ebenfalls erfolgreich. "Das war ein super Auftritt. Wir haben allesamt gute Leistungen abgeliefert, uns belohnt und etwas Zählbares mitgenommen", sagte Noah von Schwartzenberg.

TC Eigen-Stadtwald II – TUSEM Essen 1:5
(Herren, BK A)

Gegen den Ligafavoriten hatte die Reserve des TC Eigen-Stadtwald letztlich klar das Nachsehen. Nur Marc Bielaczek konnte im Spitzeneinzel punkten. Patrick Adam scheiterte knapp im Match-Tiebreak, Mika Lassak und Jan-Luca Hagedorn jeweils in zwei Sätzen. Damit haben die Stadtwälder nun einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto.

Tom te Heesen steuerte einen Einzelsieg zum 5:1-Erfolg bei.

Essener TC Gelb-Blau – TV Blau-Weiß Bottrop 1:5
(Herren, BK A)

Die "Zweite" des TV Blau-Weiß verbuchte gegen den Essener TC Gelb Blau den ersten Saisonsieg. Zwar verlor Johannes Behr das Topduell deutlich, doch Tom te Heesen, Philipp Behr und Max Rosenke zeigten keine Schwäche. Gemeinsam sicherte das Quartett dann auch beide Doppel zum 5:1-Endstand.

TV Blau-Weiß Bottrop III – TV Burgaltendorf II
(Herren, BK B, So., 12 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

TV Burgaltendorf – TV Blau-Weiß Bottrop 6:0
(H30, BL)

Auch am zweiten Spieltag zahlten die Blau-Weißen Lehrgeld. Für Marc Müsseler, Lars Rensch, Dominik Giese und Dennis Remy war gegen Burgaltendorf nichts zu holen.

TV Eintracht Frohnhausen – TC Eigen-Stadtwald II 2:4
(H30, BL)

Die Zweitvertretung des TC Eigen-Stadtwald wahrte ihre weiße Weste auch am zweiten Spieltag und gewann gegen Frohnhausen mit 4:2. "Es waren enge Spiele auf Augenhöhe. Wir hätten aber auch genauso gut 2:4 verlieren können", gab Marc Bielaczek unumwunden zu. Dass es nicht so kam, war dem routinierten Auftritt von Carsten Larisch (6:4, 6:7, 10:5), der Nervenstärke von Matthias Sprenger (1:6, 7:6, 10:4) und dem souveränen Zwei-Satz-Sieg von Marc Bielaczek zu verdanken. Thorsten Karrer hatte den vierten Einzelpunkt auf dem Schläger und kämpfte sich im ersten Satz nach einem 2:5-Rückstand zurück ins Match, hatte schließlich aber mit 7:5, 1:6 und 8:10 das Nachsehen. Gemeinsam mit Marc Bielaczek machte Karrer dann aber den 4:2-Endstand perfekt, wenngleich auch da die Entscheidung erst im Match-Tiebreak fiel. 

TC VfB Kirchhellen – TV Rellinghausen 2:4
(H30, BL)

Im zweiten Spiel mussten die Kirchhellener die erste Niederlage hinnehmen. Punkten konnte nur Sportwart Carsten Kempkes, der sein Einzel im Match-Tiebreak gewann und auch im Doppel mit Carsten Brandenburg im Entscheidungssatz erfolgreich war. Für den Gegner war es bereits der zweite Saisonsieg.

TC Feldhausen – TC GW Kray 2:4
(H30, BK A)

Nach der Punkteteilung am ersten Spieltag mussten sich die neuformierte Auswahl des TC Feldhausen gegen Kray mit 2:4 geschlagen geben. Die Niederlage war am Ende leistungsgerecht. Robert Schwepkes und das Duo Raab/Röhling punkteten jeweils im Match-Tiebreak.

TC Eigen-Stadtwald III – ETB SW Essen II
(H30, BK A, Fr., 18 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

VfL Grafenwald – TV Blau-Weiß Bottrop 3:3
(H40, BK A)

Das Derby in der BK A endete mit einem gerechten 3:3-Endstand. Beide Seiten entschieden jeweils zwei Einzel und ein Doppel sowie jeweils einen Match-Tiebreak für sich. Es siegten Jens Stockhausen und Markus Hampel für die Blau-Weißen und Ralf Scholz und Matthias Kramer für Grafenwald. In den Doppeln punkteten Hampel/Goedecke für die Blau-Weißen, die eingewechselten Udo Sunderbrink und Markus Scholz für den VfL Grafenwald. 

TC Am Volkswald III – TV Blau-Weiß Bottrop II 1:5
(D40, BK A, Sa., 14 Uhr)

Nach der deutlichen Packung zum Saisonauftakt vor einer Woche, rehabilitierten sich die Blau-Weißen nun im Duell mit dem TC Am Volkswald. Nicole Brosch gewann das Spitzeneinzel im Match-Tiebreak, Sandra Günther, Jutta Larisch und Isabel Gerlach setzten sich in zwei Sätzen durch und entschieden die Partie somit vorzeitig. Im Doppel holten Sandra Günther und Brenda Nelischer dann sogar noch den fünften Punkt zum 5:1-Endstand.

TC Heide – TC GW Kray 6:0
(D50, BL)

Gabi Wischermann und Aglia Katsamakidis gewannen in zwei Sätzen, Heike Wendland hatte im Match-Tiebreak die besseren Nerven und Birgit Looks profitierte von der Aufgabe ihrer Kontrahentin. Die Partie war entsprechend vorzeitig entschieden, doch die Fuhlenbrockerinnen ließen keine Gnade walten und schraubten das Ergebnis in den Doppeln auf 6:0. Damit zählen die Damen 50 des TC Heide einmal mehr zu den Favoritinnen auf den Gruppensieg in der Bezirksliga. 

TC GW Stadtwald – TC Eigen-Stadtwald 1:5
(D50, BL)

Zum Favoritenkreis gehören auch die Damen 50 des TC Eigen-Stadtwald, die Nervenstärke an den Tag legten. Ulrike Scheier gewann ebenso wie Barbara Penkatzki im Entscheidungssatz. Dazu gesellen sich zwei souveräne Erfolge von Gisela Hillebrand und Gabi Sprenger zum 4:0 nach den Einzeln. Das Doppel Scheier/Große sorgte dann für den 5:1-Endstand.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 8?