bottrop.sport

Tennisdamen weiter auf Aufstiegskurs

Dem TC Blau-Gelb Eigen und dem TC Eigen-Stadtwald winkt ein Platz in der 2. Verbandsliga

Die Damen des TC Blau-Gelb Eigen stehen unmittelbar vor dem Sprung in die 2. Verbandsliga und die "Dritte" des TV Blau-Weiß Bottrop schickt sich an, in die Bezirksliga nachzurücken. Auf Aufstiegskurs befinden sich weiterhin auch die Damen 30 des TC Eigen-Stadtwald. Die Bilanz des Spieltages auf Bezirksebene kann sich also sehen lassen.

Die Damen des TC Blau-Gelb Eigen stehen vor dem Aufstieg in die 2. Verbandsliga.

ETUF III – TC Blau-Gelb Eigen 3:3
(Damen, BL)

Die Bezirksliga-Damen des TC Blau-Gelb Eigen trennten sich im vorgezogenen Finale am Samstag mit einem 3:3-Remis vom ETUF III. Die Einzelpunkte holten Katharina Alfs und Stephanie Winter, wobei Letztgenannte im Match-Tiebreak erfolgreich war. Gemeinsam punktete das Duo auch im Doppel und sicherte so den Zähler für das Unentschieden. Einen Tag später wiesen die Blau-Gelben dann den PTSV Essen mit 6:0 in die Schranken und blicken nun auf eine Saison mit drei Siegen und einem Remis zurück. „Es war ein hartes, aber erfolgreiches Wochenende“, freute sich Stephanie Winter. Die Grundlage für den Sprung in die 2. Verbandsliga ist damit gelegt, doch zum Gratulieren ist es noch zu früh. Der ETUF sitzt den Damen vom Schlangenholt noch im Nacken und könnte mit deutlichen Siegen in den noch ausstehenden beiden Partien gegen den TC RAWA II und den TC GW Stadtwald noch vorbeiziehen. Die endgültige Entscheidung fällt also erst im März.

TC Rawa II – TV Blau-Weiß Bottrop III 3:3
(Damen, BK A)

Nach zwei Erfolgen ohne Matchverlust teilte die "Dritte" des TV Blau-Weiß die Punkte mit der Reserve des TC RAWA. Die Einzelpunkte holten Sophia Rohloff und Fabienne Steffens an den Positionen 3 und 4. Pech hatte Youngstar Letizia Lauer, die nach dem ersten Ballwechsel im Match-Tiebreak verletzungsbedingt aufgeben musste. Antonia Brosch hatte gegen die favorisierte Sandra Berns mit 3:6 und 3:6 das Nachsehen. Das Unentschieden sicherten schließlich ebenfalls die beiden Erfolgsspielerinnen aus den Einzeln. Sophia Rohloff und Fabienne Steffens gewannen mit 6:3 und 6:1. "Wir wussten, dass es harte und intensive Spiele werden, aber wir haben uns in allen Begegnungen gut verkauft und sind zufrieden mit dem Ergebnis", sagte Fabienne Steffens. Am 15. März haben die Blau-Weißen nun die Chance gegen den PSV Essen den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen.

TC Schellenberg – VfL Grafenwald 5:1
(Damen, BK A)

Den Damen des VfL Grafenwald droht nach nur einer Saison in der A-Klasse der Wiederabstieg. Gegen den ebenfalls noch sieglosen TC Schellenberg setzte es die dritte Niederlage im dritten Spiel. Nur Nicole Scholz konnte im Spitzeneinzel punkten. 

TC Blau-Gelb Eigen – Kettwiger TG 3:3
(Herren, BK A)

Zum zweiten Mal in dieser Saison teilten die Blau-Gelben die Punkte. Niklas Lindner und Tim Ley waren im Einzel erfolgreich, zum Gesamtsieg reichte es anschließend trotz der Einwechselung von Trainer Anton Radev für die Doppel nicht. Zwar gewann Radev an der Seite von Niklas Lindner souverän, doch Martin Radev und Tim Ley scheiterten im zweiten Doppel denkbar knapp mit 5:7 und 5:7. Die Chancen auf den Klassenerhalt stehen nach der Punkteteilung gut. Am 25. Januar können die Blau-Gelben mit einem Sieg über das Schlusslicht des TC Grün-Weiß Stadtwald die letzten Zweifel ausräumen. 

TC Waldhof – TC Eigen-Stadtwald 2:4
(D30, BL)

Auch im Derby wahrte der TC Eigen-Stadtwald seine weiße Weste und stürmt weiter in Richtung 2. Verbandsliga. Es war allerdings ein Kraftakt, denn Bianca Stötzel und Nina Jenczmionka gewannen ihre Einzel erst im Match-Tiebreak. Maren Müller siegte in zwei Sätzen. Den Punkt für die Waldhöferinnen sicherte Nicola Senft, die das Einzel an Position 4 gewann. Auf die Doppel wurde abschließend verzichtet, sodass die Stadtwälderinnen einen 4:2-Sieg für sich verbuchen konnten. Nun gilt es im Februar und März auch noch die Hürden gegen den TC Schellenberg und den TV Burgaltendorf zu nehmen.

Borbecker TC – TC Waldhof II 1:5
(D30, BK A)

Im ersten Saisonspiel gegen den Borbecker TC setzten die Damen 30 II des TC Waldhof gleich ein Ausrufezeichen und unterstrichen ihre Ambitionen auf eine Topplatzierung. Die Partie war bereits nach den Einzeln entschieden. Das verlorene Doppel spielte abschließend keine Rolle mehr.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Bredeney II 4:2
(D40, BK A)

Martina Wailer und Heike Doll gewannen die Einzel, sodass es mit einem 2:2 in die Doppel ging. In denen spielten die Blau-Gelben dann aber ihre Klasse aus und sicherten sich in den Formation Wailer/Doll und Ptak/Skerra nach spannenden Matches den 4:2-Erfolg. Der erste Saisonsieg bedeutete gleichzeitig den Sprung auf den dritten Tabellenplatz. 

ETB SW Essen II – VfL Grafenwald II 1:5
(D40, BK A)

Der VfL Grafenwald zog dank des Sieges über den ETB nach Punkten mit dem Kontrahenten gleich und machte einen großen Schritt in Richtung Vize-Meisterschaft. Elke Scholz, Barbara Wallmann und Barbara Dahlke gewannen in zwei Sätzen, Delia Kramer verlor das Spitzeneinzel knapp im Match-Tiebreak. Für die Doppel rotierten dann auch noch Ingrid Hill und Jutta Kolligs ins Team und gemeinsam schraubten die Wöllerinnen das Ergebnis auf 5:1.

TIG Heegstraße - TC Blau-Gelb Eigen 3:3
(H40, BK A)

Thomas Rehberg, Holger Althoff und Thomas Holecz sorgten mit ihren klaren Einzelerfolgen für beste Voraussetzungen vor den Doppeln, doch den Blau-Gelben gelang es anschließend nicht, den Vorsprung zu nutzen. Um allen Akteuren etwas Matchpraxis zu gewähren, wurde komplett gewechselt, doch der Griff in die taktische Trickkiste zahlte sich diesmal nicht aus. Mit zwei Zwei-Satz-Erfolgen konnten die Mannen der TIG Heegstraße doch noch zum 3:3 ausgleichen. "Wir sind trotzdem weiter ungeschlagen", hob Kapitän Stefan Bringenberg hervor, dessen Team damit weiter Kurs auf den Klassenerhalt hält.

TV Blau-Weiß Bottrop II – TC Heisingen II 2:4
(H40, BK A)

Nach der 2:4-Niederlage gegen den TC Heisingen müssen die Blau-Weißen um den Klassenerhalt bangen. Nach Siegen von Frank Bauch und Torsten Heine gelang in den Doppeln kein weiterer Erfolg. Im Fernduell mit dem TC Am Volkswald zählt am 21. März gegen den ETUF nun jeder Matchgewinn. 

TV Rellinghausen – TV Blau-Weiß Bottrop
(H40, BK A, So., 12 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 7.