bottrop.sport

Die Hotten Totten halten Kurs

Damen des TC Waldhof gewinnen auch das dritte Saisonspiel

Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel halten die Damen des TC Waldhof weiter Kurs auf die Rückkehr in die Bezirksliga. Die Damen 30 II vom Quellenbusch verloren dagegen im Spitzenspiel und das gleiche Schicksal ereilte auch die Herren 50 II des TV Blau-Weiß.

TIG Heegstraße – TC Waldhof 0:6
(Damen, BK A)

Die "Hotten Totten" halten weiter Kurs auf die Rückkehr in die Bezirksliga. Gegen das Team der TIG Heegstraße fuhren sie einen ungefährdeten 6:0-Erfolg ein. Lisa Schmitke (6:0, 6:3), Katharina Banaszak (6:1, 6:3), Navina Fischlein (6:1, 6:4) und Nicola Senft (6:4, 7:5) entschieden die Partie schon in den Einzeln und ließen anschließend in den Kombinationen Schmitke/Koch (6:1, 6:0) und Banaszak/Fischlein (6:1, 6:0) auch noch zwei Doppelerfolge folgen. Die Entscheidung um den Aufstieg fällt am letzten Spieltag, wenn es am 23. März im direkten Duell gegen die Zweitvertretung des TC Grün-Weiß Stadtwald geht.

TV Blau-Weiß Bottrop – PTSV Essen
(Herren, BK B, So., 16 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

Werdener TB – TC Waldhof 2:4
(D30, BL)

Mit dem zweiten Saisonsieg festigten die Waldhöferinnen den zweiten Platz in der Bezirksliga. Heike Waltmann, Angelika Banaszak und Victoria Blick sorgten in den Einzeln für die Vorentscheidung. Den siegbringenden vierten Punkt holte schließlich das Duo Banaszak/Block zum 4:2-Endstand.

SV Schonnebeck – TC Waldhof II 4:2
(D30, BK A)

Die Damen 30 II des TC Waldhof müssen ihre Aufstiegshoffnungen begraben. Sie verloren das Spitzenspiel gegen den SV Schonnebeck mit 2:4. In den Einzeln konnten Katja Müller und Anita Salden-Dierichs in zwei Sätzen gewinnen, doch in den Doppeln gelang kein weiteres Erfolgserlebnis.

TV Blau-Weiß Bottrop – PSV Essen II 3:3
(D30, BK A)

Yeter Madenbas, Sarah Diaz und Andrea Bringenberg sorgten gegen den PSV Essen II für eine ideale Ausgangssituation vor den Doppeln, doch dann war den Blau-Weißen kein weiterer Erfolg mehr vergönnt. Entsprechend reichte es nur zu einem 3:3-Unentschieden. Immerhin, es war der erste Punktgewinn im Saisonverlauf für die neu formierten Damen 30, die am 28. März zum Saisonabschluss das Derby gegen den TC Waldhof bestreiten.

HTC Kupferdreh – TC Blau-Gelb Eigen 4:2
(H40, BK B)

Gleich drei Einzel gingen in den Entscheidungssatz, erfolgreich war allerdings nur Holger Althoff an Position 4. Hinzu kam eine klare Niederlage von Zied Nanaa im Spitzeneinzel, weshalb es mit einem 1:3-Rückstand in die Doppel ging. Hier konnten nur noch Stefan Bringenberg und Wolfgang Brosch für die Blau-Gelben punkten, sodass es am Ende 4:2 für den HTC Kuperdreh hieß. "Die drei Match-Tiebreaks im Einzel zeigen, wie eng die Partien waren. Jetzt muss im letzten Spiel ein Sieg her, damit die Bilanz wieder ausgeglichen ist", blickte Stefan Bringenberg nach der Partie bereits auf den finalen Akt am 20. März, wenn es gegen den noch sieglosen TC Grün-Weíß Schönebeck geht.

TC Blau-Gelb Eigen – VfL Grafenwald II 2:4
(D40, BK A)

Zwei Siege im Match-Tiebreak bedeuteten die Grundlage für den 4:2-Erfolg des VfL Grafenwald im Derby gegen den TC Blau-Gelb Eigen. Delia Kramer und Birgit Vogel behielten die Nerven und da Christel Heitfeld in zwei Sätzen erfolgreich war, ging es mit einer 3:1-Führung in die Doppel. Die vollendete dann die Kombination Kramer/Scholz zum 4:2-Endstand. Als Tabellenzweiter hält der VfL Grafenwald weiter Kontakt zur Tabellenspitze, ist am letzten Spieltag jedoch auf Schützenhilfe aus dem Eigen angewiesen, wenn es doch noch mit dem Aufstieg klappen soll.

TC Blau-Gelb Eigen II – TC Essen-Süd 4:2
(H50, BL)

Unter den Augen des Vereinspräsidenten feierten die Blau-Gelben im vierten Spiel den zweiten Saisonsieg. Nach einem glatten Zwei-Satz-Sieg von Andre Schommers und zwei erfolgreichen Nervenproben von Klaus Kuhlmann und Stephan Bombeck, die jeweils im Match-Tiebreak gewannen, ging es mit einer 3:1-Führung in die Doppel. Hier machten schließlich Schommers/Bombeck den 4:2-Erfolg perfekt.

TV Blau-Weiß Bottrop II – TC GW Schönebeck II 1:5
(H50, BL)

Auch das Fluchen im Doppel half nicht mehr. Die Herren 50 II des TV Blau-Weiß unterlagen im Spitzenspiel dem TC Grün-Weiß Schönebeck II mit 1:5. Den Ehrenpunkt verbuchte Wolfgang Märtens, der das Spitzeneinzel im Match-Tiebreak gewann.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 6.