bottrop.sport

Ein Stück weit Normalität

Positive Stimmung bei den ersten Medenspielen auf Bezirksebene

Unter Corona-Bedingungen begann am vergangenen Wochenende auch auf Bezirksebene die Tennissaison. Abseits von Einbahnstraßen auf dem Weg in die Clubheime und dem obligatorischen Desinfektionsmittel herrschte bei einem Mix aus Sonne am Samstag und Nieselregen am Sonntag schon wieder ein Stück weit Normalität. Das erste Derby der Saison entschied der TV Blau-Weiß für sich, erste Tabellenführer stellen der TC Waldhof und der TC Feldhausen.

TC Eigen-Stadtwald – HTC Kupferdreh 6:3
(Herren, BL)

Auf heimischer Anlage erwischten die Stadtwälder einen idealen Saisonstart. Till Panek, Philip Caesar, Noah von Schwartzenberg und Fabian Pollender sorgten in den Einzeln für die Vorentscheidung und die Kombinationen Panek/Pollender und Lassak/von Schwartzenberg machten schließlich den verdienten 6:3-Sieg perfekt.

"Es war das erwartet enge Auftaktmatch, wobei wir am Ende die wichtigen Punkte in den Einzeln geholt haben und das Ding dann in den Doppeln klar gemacht haben. Für das erste Match nach der langen Pause waren es sehr gute Spiele. Jetzt gilt es den Sieg nächste Woche zu bestätigen und dann schauen wir mal, was die Saison noch so bringt", sagte Noah von Schwartzenberg.

TUSEM Essen – TC Blau-Gelb Eigen 6:3
(Herren, BK A)

Niklas Linder und Leonard Grönner waren im Einzel sowie im gemeinsamen Doppel erfolgreich, weitere Punkte waren den Blau-Gelben beim TUSEM Essen nicht vergönnt.

Stauder statt Corona: Frederic Evers und Alex Banaszak eroberten mit dem TC Waldhof in Frintrop die Tabellenführung.

DJK Adler Frintrop – TC Waldhof 1:8
(Herren, BK B)

"Der Waldhof-Zug rollt", fasste Robert Trimborn den 8:1-Auftaktsieg bei sympathischen Kontrahenten in Frintrop zusammen. Lediglich im Spitzeneinzel überließen die Waldhöfer den Gastgebern die Punkte. Frederic Evers hatte trotz Aufholjagd mit zwischenzeitlich zwölf Punkten in Folge gegen die Nummer 1 der Gastgeber im Match-Tiebreak nicht das Glück des Tüchtigen. An den Positionen 2 bis 6 sorgten Robert Trimborn (6:3, 6:4), Alexander Banaszak (6:4, 7:6), Julian Fischer (6:3, 6:2), Marco Lornatus (6:0, 6:1) und Henning Wiegert (6:1, 6:4) in engen Duellen aber für klare Verhältnisse nach den Einzeln. Dabei ließen sich sich die Gäste auch von einer Regenunterbrechung und beständigem Nieselregen nicht aufhalten und schraubten das Ergebnis in den Doppeln mit drei Zwei-Satz-Siegen sogar noch auf 8:1. 

TC Helene - FA 79 Bottrop 5:4
(Herren, BK B)

Die Jungs von FA 79 verloren knapp beim TC Helene, der an den vorderen Positionen zu stark besetzt war. Erfolgreich waren Christian Latka und Andreas Rätscher im Match-Tiebreak sowie Mohamed Hani Lakmoush. In den Doppeln konnten Christian Latka und Jörg Sobotta den vierten Punkt einfahren, mehr war allerdings nicht drin.

TC Überruhr II – TC Heide 5:4
(Herren, BK B)

Auch die Fuhlenbrocker mussten sich knapp geschlagen geben. Gegen Überruhr siegten Marvin Engels und Felix Klöpper im Match-Tiebreak, Lukas Spielkamp ging in zwei Sätzen als Sieger vom Feld. Entsprechend ging es mit einem 3:3 in die Doppel, in denen sich dann aber nur noch das Duo Klöpper/Spielkamp behaupten konnte.

TC RAWA – TC Eigen-Stadtwald 6:3
(Damen, BK A)

Die Stadtwälderinnen waren gegen den TC Rawa nah dran an einer Überraschung. Anne Beinlich, Annika Sprenger und Pia Logermann sorgten für ein 3:3 nach den Einzeln. Den möglichen vierten Punkt verpasste Ilka Walther im Match-Tiebreak. Für die Doppel wechselten die Gastgeberinnen dann aber noch zusätzliche Qualität ein und entsprechend deutlich viel das Ergebnis am Ende aus.

Herren 30: Feldhausen macht es spannend!

TC Eigen-Stadtwald – TV Burgaltendorf 5:4
(H30, BL)

Carsten Larisch, Marc Bielaczek und Christian Tepaß gewannen die Einzel, den 5:4-Auftaktsieg machten anschließen die Kombinationen Karrer/Bielaczek und Larisch/Woznitza perfekt.

TC Feldhausen – ETB Schwarz-Weiß III 5:4
(H30, BK A)

Gegen den ETB geriet der TC Feldhausen in der ersten Runde mit 0:3 ins Hintertreffen, wobei Robert Schwepkes und Marco Meissner erst im Match-Tiebreak das Nachsehen hatten. Im Anschluss konnten Fabian Ebbing, Andre Nunes und Björn Wala dann aber zum 3:3 ausgleichen. In den Doppeln konnten beide Seiten zunächst ein Duell für sich entscheiden, ehe sich die Spannung zuspitzte. Für Daniel und Matthias Bohm, die erstmals seit einige Jahren überhaupt wieder ein Medenspiel bestritten, ging es in Match-Tiebreak. Und die Comebacker hielten die Nerven: Nach abgewehrtem Matchball machten sie mit einem 13:11 den 5:4-Auftaktsieg perfekt. "Das war ein spannender Spieltag", so das Fazit von Björn Wala.

TC VfB Kirchhellen – TC RAWA II 4:5
(H30, BK A)

Eine wirklich bittere Auftaktniederlage musste der TC VfB Kirchhellen gegen den TC RAWA II hinnehmen. Christian Mack, Frank Rottmann und Sami Mousalli siegten souverän in zwei Sätzen, doch weitere Punkte blieben verwehrt. Torben Hendricks und auch Carsten Brandenburg verloren im Match-Tiebreak, Carsten Kempkes unterlag mit 5:7 und 6:7. Entsprechend ging es nur mit einem 3:3 in die Doppel, in denen dann nur noch die Kombination Mack/Mousalli punkten konnte.

TC Waldhof II – TV Blau-Weiß Bottrop 4:5
(D30, BL)

Angeführt von Julia Lazareck und Katharina Zietlow machten die Blau-Weißen am Sonntagmorgen den ersten Schritt in Richtung Aufstieg. Lazareck und Zietlow waren im Einzel ebenso erfolgreich wie Inga Dern, Carolin Bucke und Nicole Brosch, sodass die Partie vorzeitig entschieden war. Katja Müller punktete für den TC Waldhof, der sich abschließend noch über drei Doppelerfolg freuen durfte, nachdem die Gäste ihren Topspielerinnen eine Pause verordnet hatten. 

Franz Kleimann setzte sich mit dem TC Feldhausen an die Tabellenspitze.

TC Feldhausen – TV Rellinghausen 8:1
(H40, BK A)

Der TC Feldhausen ist Tabellenführer nach dem ersten Spieltag. Carsten Esser, Franz Kleimann, Zied Nanaa, Bernhard Rohling und Matthias Ebbing entschieden die Partie schon in den Einzeln. Anschließend legten die Gastgeber noch drei weitere Punkte nach, wobei sie gleich zweimal im Match-Tiebreak die Nerven behielten.

TC Blau-Gelb Eigen – Werdener TB 7:2
(H40, BK A)

Souveräner Auftakt auf heimischer Anlage. Nicolas Beyer, Andre Schommers, Thomas Resch, Thomas Rehberg und Thilo Rörtgen sorgten schon in den Einzeln für die Entscheidung. Anschließen gelangen den Blau-Gelben auch noch zwei Erfolge im Doppel zum 7:2-Endstand.

Die neuformierten Herren 40 des KTC ließen zunächst noch Luft nach oben.

TC RAWA II – KTC "In Himmel" 8:1
(H40, BK C)

Bei ihrer Medenspiel-Premiere mussten die neuformierten Herren 40 aus Kirchhellen zunächst einmal Lehrgeld zahlen. Beim favorisierten TC RAWA hieß es bereits nach den Einzeln 1:5. Rainhard Buschmann ergatterte den Ehrenpunkt, Kapitän Oliver Sauerbach verlor knapp im Match-Tiebreak. Die Doppel gingen allesamt an die Gastgeber, die sich damit den 8:1-Sieg sicherten. Oliver Sauerbach und seine Mitstreiter haben das Match aber bereits nach dem Motto "draus lernen und besser machen" abgehakt und bereiten sich nun in Ruhe auf das Duell mit dem TC Heisingen vor, das am 22. August angesetzt ist.

TC Blau-Gelb Eigen II – TC Altenessen 1:8
(H40, BK C)

Es war eine klare Angelegenheit. Die Blau-Gelben fanden im TC Altenessen ihren Meister. Den Ehrenpunkt ergatterten Heinz Marin und Wolfgang Brosch im Doppel.

Werdener TB II – TC Feldhausen 9:0
(D40, BK A)

Für die Damen 40 des TC Feldhausen begann die Sommersaison mit einer Nullrunde. Veronika Kläsener verlor das Spitzeneinzel knapp im Match-Tiebreak.

TC Heide – TC Heisingen 2:7
(D50, BL)

Der Einzelerfolg von Heike Radon war zu wenig, die Partie war vorzeitig entschieden und anschließend wurde auf die Doppel verzichtet.

TC Eigen-Stadtwald – TV Kray 65/05 II 6:3
(H50, BK B,)

Starke Nerven bescherten den Stadtwäldern den Auftaktsieg gegen Kray. Guus Waals und Klaus Pollender entschieden ihre Einzel im Match-Tiebreak mit 10:8, Franz Fahnenbruck und Jürgen Saß steuerten zwei Zwei-Satz-Siege zur 4:2-Führung nach den Einzeln bei. Fahnenbruck/Pollender und Gevers/Gevers erhöhten schließlich zum 6:3-Endstand.

TC Am Volkswald - TC Waldhof 4:5
(H60, BL)

Auch zwei Niederlagen im Match-Tiebreak konnten die 60er des TC Waldhof nicht aufhalten. Manfred Rüther, Ingo Koppenborg, Andreas Dietze und Manfred Hoffmann siegten souverän in zwei Sätzen. Das Duo Koppenborg/Koppenborg machte schließlich den 5:4-Auftaktsieg perfekt.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.