bottrop.sport

Klare Ansage nach dem Spitzenspiel

Die Herren 40 des TC Waldhof siegen erneut und wollen in die 1. Verbandsliga

Zu Beginn der zweiten Hälfte der Medenspiele setzten die Herren 40 des TC Waldhof ein weiteres Ausrufezeichen. Sie gewannen das Spitzenspiel gegen Wesel und untermauerten ihre Aufstiegsambitionen. 

Eintracht Duisburg – TV Blau-Weiß Bottrop 6:3
(Damen, 1. VL)

Die Damen aus dem Stadtgarten müssen weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Gegen Eintracht Duisburg setzten sich die Niederländerin Kim Hansen (6:0, 6:1) und Katharina Zietlow (6:2, 6:3) zwar souverän durch, doch in den weiteren Partien gingen die Punkte jeweils in zwei Sätzen an die Gastgeberinnen. In den Doppeln ging das Spitzenduell kampflos an die Blau-Weißen, die beiden anderen Duelle entschieden dann allerdings die Duisburgerinnen für sich, dass am Ende die 3:6-Niederlage stand.

TC Sonsbeck – TC Waldhof II 5:4
(H30, 2. VL)

In Wesel-Sonsbeck verknobelten sich die Waldhöfer in der Regenunterbrechung der Doppel und gaben so die 4:2-Führung nach den Einzeln doch noch aus der Hand. Es punkteten Julian Schulte und Christian Müller an den Spitzenpositionen sowie Tim Rotter und Lars Frieg. Die ambitionierte Nummer 6 musste sich allerdings mit dürftigen 5 Punkten für die persönliche LK-Bilanz begnügen.

TC Eigen-Stadtwald – Ratinger TC GW III 6:3
(H40, 1. VL)

Gegen die Wundertüte der Liga zeigten die Stadtwälder eine taktische Meisterleistung und gewannen mit 6:3. Dabei waren die neun Duelle teilweise hart umkämpft. Gleich fünf Mal ging es in den Match-Tiebreak. Doch nach den Einzeln führten die Gastgeber mit 4:2 und wählten anschließend die richtige Aufstellung, sodass der Sieg schnell in trockenen Tüchern war. "Das war eine gute Mannschaftsleistung", wusste Michael Altmann.

Ralph Tytko gewann auch sein drittes Einzel in der laufenden Saison.

TC Waldhof – SuS Wesel Nord 7:2
(H40, 2. VL)

Die Herren 40 des TC Waldhof gewannen das Spitzenspiel vor heimischem Publikum und verteidigten mit einer weißen Weste die Tabellenführung in der 2. Verbandsliga. Auf Manuel Pfeiffer und Peter Vogel war an den Spitzenpositionen auch diesmal Verlass, die entscheidenden Duelle entschieden Ralph Tytko und Oliver Ehlert an den Positionen 4 und 5, die an diesem Samstag erneut nicht zu bezwingen waren. Nach dem 4:2-Zwischenstand verzichteten die Gäste auf die Doppel und bescherten den Waldhöfern somit den deutlichen 7:2-Erfolg. "Drittes Spiel, dritter Sieg. Die Hälfte der Saison ist vorbei. Wir stehen ganz oben in der Tabelle und da wollen wir auch bleiben", so die klare Ansage von Mike Dierig.

TC Heide – TC GW Langenfeld 4:5
(H55, 2. VL)

Die Saisonpremiere endete für die Herren 55 des TC Heide mit einer knappen 4:5-Niederlage. Einen deutlichen Sieg verbuchte Burghard Karlisch, dazu kamen noch zwei enge Erfolg von Andreas Schlapeid und Heinz Große-Verspohl, die sich im Match-Tie-Break durchsetzen konnten. In den Doppeln konnten dann allerdings nur noch Hans-Wilhelm Mittendorf und Heinz Große-Verspohl punkten. Den möglichen Gesamtsieg verpassten Frank Radon und Burghard Karlisch, die das zweite Doppel im Match-Tiebreak mit 6:10 verloren.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 2.