bottrop.sport

Stadtwald macht den Riesenschritt

Herrenteam steht kurz vor dem Aufstieg in die 2. Verbandsliga

Dank eines 6:3-Erfolges über den TC GW Stadtwald stehen die Herren des TC Eigen-Stadtwald unmittelbar vor dem Sprung in die 2. Verbandsliga. Einen Schritt weiter sind bereits die Herren 60 des TC Heide, die auch ihr dritten Spiel gewannen und in die Bezirksliga aufsteigen.

TC Eigen-Stadtwald – TC GW Stadtwald 6:3
(Herren, BL)

In einer packenden Partie behauptete sich der TC Eigen-Stadtwald mit einem 6:3 gegen den TC Grün-Weiß Stadtwald und steht nun unmittelbar vor dem Aufstieg in die 2. Verbandsliga. Schon die Einzel waren mit vier Tiebreaks und zwei Match-Tiebreaks kaum an Spannung zu überbieten. Die Punkte sicherten Till Panek (7:6, 6:0 gegen Christian Findeisen), Philip Caesar (6:7, 6:4, 10:3 gegen Andreas Ulmer), Fabian Pollender (6:2, 6:1 gegen Tim Beckmann) und Patrick Adam (6:1, 3:6, 10:6). Yannik Lassak unterlag dem Niederländer Jan-Wouter Roep mit 1:6 und 2:6, Noah von Schwartzenberg hatte gegen Johannes Bonmann mit 6:7 und 6:7 das Nachsehen. Die 4:2-Führung bedeutet allerdings eine gute Ausgangssituation für die Doppel. Mit Joker Fabian Mies entschieden die Stadtwälder das zweite und dritte Doppel souverän für sich, sodass am Ende der verdiente 6:3-Erfolg stand. Damit führt der TC Eigen-Stadtwald die Bezirksliga nun mit vier Siegen aus vier Spielen an und kann in den noch ausstehenden Partien gegen den ETUF (12.09.) und den ETB (19.09.) nun den Aufstieg perfekt machen.

"Das war ein Riesenschritt. Damit sind wir jetzt in der Poleposition und die wollen wir in den nächsten Spielen auch nutzen. Man hat gemerkt, dass wir unbedingt gewinnen wollten und haben dann in sensationellen Doppeln den verdienten Sieg perfekt gemacht", äußerte sich Noah von Schwartzenberg nach dem Erfolg im Spitzenspiel.

TC Eigen-Stadtwald II – TC Essen-Süd 2:7
(Herren, BK A)

Gegen den Ligafavoriten mussten sich die Stadtwälder mit 2:7 geschlagen geben. Punkten konnten Hendrik Hürter und Jan Luca Hagedorn. Das dritte und letzte Saisonspiel steigt am 13. September, wenn das Derby gegen die Zweitvertretung des TV Blau-Weiß auf dem Spielplan steht.

TC Heide – Essener TC Gelb-Blau 0:9
(Herren, BK B)

Gegen starke Essener hatten die Fuhlenbrocker klar das Nachsehen und müssen weiter auf den ersten Saisonsieg warten. Die neun Duelle gingen allesamt in zwei Sätzen an den Kontrahenten, der die Tabelle anführt.

Im Lager von FA 79 herrschte beste Stimmung.

TC Überruhr II – FA 79 Bottrop 4:5
(Herren, BK B)

"Auswärtssieg, Auswärtssieg", skandierten Fans und Mannschaft von FA 79 nach dem umkämpften 5:4-Erfolg beim TC Überruhr. Durch eine couragierte Leistung in den Einzeln, insbesondere durch die Einzelsiege von Christian Latka, Jan Asch sowie Andreas Rätscher ging es mit einem 3:3 in die Doppel. Zu Beginn der Doppel zog der TC Überruhr ihr Ass aus dem Ärmel und wechselte den Spitzenspieler mit der LK 10 ein. Doch die Bottroper setzten dem eine geschickte Doppelstrategie entgegen, um den langersehnten Auswärtssieg im Essener Süden einzufahren.

Im ersten Doppel hatten Joerg Intven und Jan Asch gegen den Joker der Gastgaber mit 3:6, 2:6 das Nachsehen. Den 4:4-Ausgleich konnten dann die Routiniers Christian Latka und Christian Gerbholz nach einer starken Doppelleistung mit 6:2, 6:2 sichern. Im dritten Doppel war nun der gut besuchte Court 3 durch Heim- und Gästsupportern im Fokus. In einer spannenden und fairen Begegnung auf Augenhöhe sicherten Andreas Rätscher und "El Presidente" Jörg Sobotta mit einem 6:4 und 6:2 den umjubelten 5:4-Erfolg.  

VfL Grafenwald – TC Schellenberg III 1:8
(Herren, BK C)

Lucas Vogel sicherte im Match-Tiebreak den Ehrenpunkt, weitere Erfolge blieben den VfL-Herren verwehrt. Matthias Kramer verlor sein Einzel im Entscheidungssatz, das gleiche Schicksal ereilte ihn auch im Doppel mit Christoph Füßer.

TIG Heegstraße – VfL Grafenwald
(Damen, BK A, Sa., 14 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

TC Schellenberg – TV Blau-Weiß Bottrop
(D30, BL, Sa., 14 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

TC RAWA – TC Eigen-Stadtwald II 7:2
(H30, BL)

Im Aufstiegsrennen müssen die Stadtwälder dem TC Rawa nach der 2:7-Niederlage den Vortritt lassen. Punkten konnte im Einzel nur Marc Bielaczek, der im Match-Tiebreak erfolgreich war. Die Doppel wurden abschließend geteilt.

TC VfB Kirchhellen – TC Feldhausen 7:2
(H30, BK A)

Angeführt von Dominik Weiß entschieden die Kirchhellener das Derby gegen Feldhausen mit 7:2 für sich. Neben dem Spitzenspieler gewannen auch Christian Mack, Carsten Kempkes, Carsten Brandenburg und Sami Mousalli ihre Einzel, sodass die Partie vorzeitig entschieden war. Fabian Ebbing punktete für Feldhausen und gewann später auch noch das Doppel mit Björn Wala. Die Kombinationen Weiß/Rottmann und Nowak/Herber waren für den TC VfB erfolgreich, der bei nun zwei Siegen und einer Niederlage wohl nicht mehr in das Aufstiegsrennen eingreifen kann.

TC GW Stadtwald – VfL Grafenwald II
(D40, BK A)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

TC Feldhausen - TC Am Volkswald 5:4
(D40, BK A)

Im vierten und letzten Saisonspiel gingen die Damen 40 des TC Feldhausen noch einmal als Siegerinnen vom Feld. Simone Fischer, Barbara Poggenmöller und Mario Ruppert waren im Einzel erfolgreich, die Doppel Fischer/Ruppert und Poggenmöller/Homa machten den knappen 5:4-Sieg perfekt. Beide Kombinationen machten es jedoch spannend und siegten erst im Match-Tiebreak.

PSV Essen II – TC Blau-Gelb Eigen 5:4
(H40, BK A)

Die Blau-Gelben unterlagen beim PSV Essen denkbar knapp mit 4:5. Thomas Rehberg sowie Christof und Thomas Bystron punkteten im Einzel. Anschließend gewannen der eingewechselte Michael Amft und Thomas Rehberg souverän das erste Doppel, während sich Thilo Rörtgen und Christian Gräwingholt in zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Die Entscheidung fiel im zweiten Doppel, in dem es für Christof Bystron und Andre Schommers in den Match-Tiebreak ging. Nach einem spannenden Spielverlauf mussten sich die Blau-Gelben hier allerdings mit 8:10 geschlagen geben und dem Konkurrenten gratulieren.

VfB Frohnhausen – TC Blau-Gelb Eigen II 1:8
(H40, BK C)

In Frohnhausen feierten die Blau-Gelben den ersten Saisonsieg. Gegen nur fünf Spieler der Gastgeber machten sie es allerdings spannend. Gleich drei Einzel gingen in den Match-Tiebreak, doch Thomas Holecz, Stefan Bringenberg und Thomas Wilmsen, der kurzfristig einsprang, behielten die Nerven und entschieden somit die Partie vorzeitig, da Holger Althoff an Position drei keine Mühe hatte. In den Doppeln legten die Blau-Gelben dann noch drei Punkte nach und feierten schließlich einen verdienten 8:1-Erfolg. 

TC Am Volkswald – TC Eigen-Stadtwald 8:1
(H50, BK B)

Die Gastgeber waren für die Stadtwälder eine Nummer zu groß. Den Ehrenpunkt verbuchte Alexander Gevers im Match-Tiebreak. Die übrigen Duelle gingen in zwei Sätzen an den Gegner.

ETB SW Essen III – TC Heide 4:5
(H60, BK A)

Auch in Spiel Nummer drei der Corona-Saison waren die Herren 60 des TC Heide nicht zu bezwingen und stehen damit als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Nach den Einzeln stand es noch 3:3, doch zwei souveräne Erfolge im Doppel durch die Kombinationen Krüppel/Karlisch und Katsamakidis/Schäfer bedeuteten den verdienten 5:4-Erfolg und damit den Aufstieg.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 1?