bottrop.sport

Nicht nur Zverev überzeugt in Pink

Waldhof-Herren greifen gegen den PTSV Essen in die Trickkiste

Mit ihrem zweiten Saisonsieg bei der Heimspielpremiere am Quellenbusch sorgten die Herren des TC Waldhof für beste Stimmung und ein Umsatzplus der Clubgastronomie. Beste Stimmung herrschte zudem bei der Auswahl von FA 79, die in Heisingen gewann und dort das Clubheim abschloss. Und auch sonst überwog bei den Mannschaften auf Bezirksebene die Zufriedenheit.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Schellenberg II 2:7
(Herren, BK A)

Niklas Linder profitierte im Spitzeneinzel von der Aufgabe seines Kontrahenten, gemeinsam mit Leonard Grönner verbuchte er auch den zweiten Punkt des Tages. Mehr war an diesem Spieltag gegen den TC Schellenberg II nicht zu holen, der weiter um den Aufstieg spielt.

TV Eintracht Frohnhausen – TV BW Bottrop II 4:5
(Herren, BK A)

In Frohnhausen feierten die Blau-Weißen den ersten Saisonsieg. Tom te Heesen, Philipp Behr, Max Rosenke und Luca Miketta sorgten in den Einzeln für die 4:2-Führung und damit für die Vorentscheidung. Anschließend konnten die Gastgeber nur noch zu zwei Doppeln antreten, sodass die Partie entschieden war.

Das Outfit der Waldhöfer inspirierte jüngst auch Alexander Zverev für die US Open.

TC Waldhof – PTSV Essen 8:1
(Herren, BK B)

Der erste von drei Heimspieltagen in Folge begann für die Waldhöfer ungewohnt: Mit einer Tasse Kaffee! Doch wie schon einst beim "Wunder von Rawa", als der Spieltag mit Spezi und Obst begann, zahlte sich das Abweichen von der Norm aus. Und die Gastgeber griffen noch viel tiefer in die taktische Trickkiste: Der Kapitän, am vergangenen Spieltag noch als einziger im Einzel erfolgreich, rotierte konsequent aus der Startelf und machte damit seinen Teamkollegen den Weg frei für die Wiedergutmachung. Frederic Evers, Alexander Banaszak, Fabian Fischlein, Julian Fischer und Philipp Trimborn lieferten entsprechend souverän ab und entschieden die Partie gegen den PTSV Essen vorzeitig in den Einzeln. Nur Robert Trimborn zeigte sich gnädig und ersparte den Gästen die 0:6-Schmach, indem er eine 5:2-Führung im ersten Satz noch aus der Hand gab. Eine Niederlage, die die Nummer 2 im Laufe des Abends noch teuer zu stehen kommen sollte. Doch Trimborn nahm es sportlich und bedankte sich zu fortgeschrittener Stunde mit einer flammenden wie emotionalen Rede: "Ich hätte gestern eine Gurke mehr und eine Salami weniger essen sollen. Ich habe verloren, aber heute habe ich mehr denn je gemerkt, dass in dieser Truppe das Menschliche im Vordergrund steht und ich Mitspieler habe, die nicht nur am Glas, sondern auch am Schläger eine unfassbare Qualität haben und mich damit heute rausgerissen haben. Ich bin wirklich stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein."

Eine Mannschaft, die auch noch drei Doppel für sich verbuchte und somit den verdienten 8:1-Erfolg feierte. Die Siegprämie wurde umgehend in reichlich Flüssignahrung investiert, sodass sich auch die heimische Clubgastronomie - die an diesem Tag ebenfalls eine wahrhaft meisterliche Performance ablieferte - über eine wohltuende Finanzspritze freuen durfte. Zwei Heimpartien warten noch, wenn es am Samstag gegen den TC Grün-Weiß Stadtwald II und noch zwei Wochen später gegen den TC Heisingen II geht. Das Ziel sind zwei Heimsiege und auch an der Theke gilt es noch weitere Rekorde zu brechen.

Im Essener Süden setzte FA 79 das nächste Ausrufezeichen.

TC Heisingen – FA 79 Bottrop 4:5
(Herren, BK B)

Bei idealen Wetterbedingungen konnte die Auswahl von FA 79 im Essener Süden erneut ein Ausrufezeichen setzen und sich für die Niederlage im vergangenen Sommer revanchieren. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und dank des couragierten Supports konnte am späten Samstagabend der 5:4-Auswärtssieg gebührend gefeiert werden.

Wie auch in der Vorwoche war es eine enge Kiste und so stand es nach den Einzeln 3:3. Die Punktegaranten waren erneut "YoungSTAR" Jan Asch, "Commander" Christian Latka sowie der Shootingstar der aktuellen Saison,"ActionAndy" Andreas Rätscher. Nach einer langen Besprechung vor den Doppeln wurde die selbe Doppelvariante gewählt, die in der vergangenen Woche den Erfolg gebracht hatte. Nach einem souveränen Doppelerfolg der beiden Urgesteine "Commander" Christian Latka und "Capitano" Christian Gerbholz mit 6:2 und 6:0 in nur 40 Minuten, waren nun die Doppel 1 und 3 im Fokus der Zuschauer. Trotz einem verlorenen ersten Satz und Schmerzen in der Schlaghand biss sich "El Presidente" Jörg Sobotta an der Seite von "ActionAndy" Andreas Rätscher in die Partie und konnte letztlich den Match-Tiebreak souverän mit 10:2 für sich entscheiden und so für Jubel über den erneuten Auswärtssieg beim FA-Anhang sorgen. Das gut besuchte Match auf dem Centre Court war somit nicht mehr entscheidend für den Ausgang des Spiels. "YoungSTAR" Jan Asch sowie "Jockel" Joerg Intven boten ein hochklassiges Match, mussten sich aber denkbar knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben. Das schadetet der Stimmung bei den Jungs von der Vonderbergstraße aber nicht und bald hallten wieder die nun schon bekannten "Auswärtssieg, Auswärtssieg"-Sprechchöre über die Anlage des TC Heisingen.

TC Helene – TC Heide 7:2
(Herren, BK B)

Der TC Heide muss weiter auf ein Erfolgserlebnis warten. Auch im vierten Spiel hatten die Fuhlenbrocker das Nachsehen. Fabian Grotendorst und Marvin Engels konnten im Einzel punkten. Mehr war in Essen nicht zu holen.

TC Schellenberg III – TC Eigen-Stadtwald III 5:4
(Herren, BK C)

Das Glück und starke Nerven hatten die Stadtwälder auf ihrer Seite, doch zum Sieg beim TC Schellenberg reichte es dennoch nicht. Robert Decke und Marcel Leszijnski gewannen ihre Einzel sowie das gemeinsame Doppel mit 10:7 im Match-Tiebreak und sorgten so für drei Punkte, den vierten steuerte Joshua Nevis mit einem klaren Sieg im Einzel bei. Doch weitere Erfolge waren den Gästen nicht vergönnt, sodass am Ende die 4:5-Niederlage stand.

TC Eigen-Stadtwald II – Werdener TB 3:6
(H30, BL)

Matthias Sprenger und Christian Tepaß punkteten im Einzel, dazu war die Kombination Sprenger/Bielaczek im Doppel erfolgreich. Insgesamt zu wenig, um gegen den Werdener TB zu punkten.

TC Feldhausen – TB Essen-Frintrop
(H30, BK A, Sa., 14 Uhr)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

TC Heide II – TB Essen-Frintrop II 3:6
(H30, BK B)

Die Herren 30 II verloren erneut nach einem 3:3 nach den Einzeln knapp alle drei Doppel und verpassten somit auch gegen Frintrop den ersten Saisonsieg. Erfolgreich waren Jonas Schmidt, Johannes Domin und Marius Witt. Die letzte Chance auf ein Erfolgserlebnis bietet sich nun am 12. September in Rellinghausen.

TC Heisingen II – VfL Grafenwald 3:6
(H40, BK A)

Das erste ihrer zwei Saisonspiele entschieden die Herren 40 des VfL Grafenwald für sich. Matthias Kramer, Markus Scholz und Werner Schüppel sorgten für das 3:3 nach den Einzeln. In den Doppeln konnten die Wöller dann noch einmal personell nachlegen und schließlich mit drei Siegen zum 6:3-Endstand davonziehen.

TC Blau-Gelb Eigen – TC Feldhausen 8:1
(H40, BK A)

Franz Kleimann punktete für den Gast aus Feldhausen, ansonsten blieben die Blau-Gelben Herr im eigenen Haus und entschieden die Partie schon vorzeitig in den Einzeln. Ein Doppel ging anschließend noch in den Entscheidungssatz, doch auch hier triumphierten die Gastgeber, die am Ende den 8:1-Sieg feiern durften.

TC Blau-Gelb Eigen II – TC RAWA III 4:5
(H40, BK C)

In den Einzeln konnte nur Stefan Bringenberg punkten, sodass die Partie vorzeitig entschieden war. Anschließend bäumten sich die Blau-Gelben aber noch einmal auf, während die Gäste auf einigen Positionen rotierten. Mit drei Zwei-Satz-Erfolgen sorgten die Kombinationen Bringenberg/Brosch, Holecz/Wilmsen und Althoff/Doll für ein versöhnliches Ende des Spieltages. Und nach einer guten Grillwurst und dem einen oder anderen Kaltgetränk war die 4:5-Niederlage auch leicht verdaut.

TC Heisingen – TV Blau-Weiß Bottrop 7:2
(Damen 50, BL)

Die Spielrunde in der Bezirksliga der Damen 50 ist mit diesem Spieltag abgeschlossen. Den Blau-Weißen war auch im zweiten und bereits letzten Saisonspiel kein Erfolgserlebnis vergönnt. Die Punkte in Heisingen holten Sandra Schuknecht und Ute Peuser.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 3 und 2?