bottrop.sport

Erfolge für die 50er

Erfolg für den TC Waldhof und den TV Blau-Weiß Bottrop

Am Samstag feierte die Fußballnationalmannschaft ein erfolgreiches Comeback bei der Europameisterschaft. Um den 4:2-Sieg über Portugal pünktlich verfolgen zu können, mussten sich die Bottroper Tennisspieler auf Verbandsebene ganz schön beeilen. Wenig überraschend wurde auf mancher Anlage auf die Doppel verzichtet. Von Erfolg waren an diesem Spieltag allerdings nur die Einsätze in den Altersklassen 50 gekrönt.

Wiebke Hamel wurde für ihren Einsatz in der Sommerhitze am Ende nicht belohnt.

Düsseldorfer SC - TV Blau-Weiß Bottrop 9:0
(Damen, 1. VL)

Bei hochsommerlichen Temperaturen war für die Blau-Weißen, die erneut nicht aus dem Vollen schöpfen konnten, auch in Düsseldorf nichts zu erholen. Selbst der Ehrenpunkt war ihnen nicht vergönnt. Wiebke Hamel hatte nach zwei Stunden Spielzeit und einer couragierten Leistung im Match-Tiebreak denkbar knapp mit 7:10 das Nachsehen. "Wegen der Hitze und einigen körperlichen Einschränkungen haben wir dann auf die Doppel verzichtet", so Hamel, die mit ihrer Truppe am kommenden Samstag gegen Oberkassel den nächsten Anlauf zum ersten Saisonsieg starten wird.

TC Blau-Gelb Eigen – TC BW Neuss 0:9
(Damen, 2. VL)

Die Gäste aus Neuss wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und entführten die Punkte vom Schlangenholt. Hoch anzurechnen ist den Blau-Gelben, dass sie trotz Hitze und deutlichem Rückstand noch zu den Doppeln antraten. "Es waren schöne und herausfordernde Spiele. Am Ende war es trotz des Ergebnisses ein gelungener Tennistag", sagte Stephanie Winter.

TV Blau-Weiß Bottrop – Bayer Wuppertal II 2:7
(Herren, 2. VL)

Gegen starke Wuppertaler gewann Niklas Meier das Spitzenduell, Jakob Steffen holte an Position 5 den zweiten Einzelpunkt. Die Doppel gingen allesamt an die Gäste, die entsprechend einen 7:2-Sieg verbuchten. "Jetzt wollen wir in zwei Wochen gegen Victoria Alpen in die Erfolgsspur zurückkehren", äußerte sich Niklas Meier.

Angermunder TC – TC Eigen-Stadtwald 8:1
(Herren, 2. VL)

Auch die Stadtwälder warten nach dem Aufstieg weiter auf die ersten Punkte in der 2. Verbandsliga. Gegen den überraschend starken Angermunder TC konnte nur Patrick Adam das Einzel an Position 6 gewinnen. Gemeinsam mit Noah von Schwartzenberg verpasste er abschließend den möglichen zweiten Punkt im dritten Doppel knapp im Match-Tiebreak. "Wir haben uns mehr versprochen, aber am Ende gegen einen guten Gegner verloren", so Yannik Lassak. Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenführer nach Neuss, wo die nächste schwere Bewährungsprobe wartet.

TC Bovert - TV Blau-Weiß Bottrop 9:0
(D30, 2. VL)

Die Mission in der 2. Verbandsliga endete für den TV Blau-Weiß Bottrop mit einer deutlichen Niederlage. "Der Sieg für Bovert war verdient, aber es waren nette und faire Spiele", so das Fazit von Alina Degen. Sandra Dombrowksy kam bei ihrer 5:7. 4:6-Niederlage dem Ehrenpunkt noch am nächsten.

TC Heide – TC RW Düsseldorf II 2:7
(H30, 2. VL)

Nach drei verlorenen Match-Tiebreaks und einem 1:5-Rückstand nach den Einzeln einigten sich beide Parteien auf die Austragung der Doppel zu verzichten. Nur Norman Brehm konnte sein Einzel für die ersatzgeschwächten Fuhlenbrocker gewinnen, die weiter auf den ersten Saisonsieg warten müssen. "Eine weitere unglückliche Niederlage, aber die Jungs haben alles gegeben", äußerte sich Matthias Hürter, der seinen Blick bereits auf das nächste Spiel richtet: "Jetzt gilt es, zwei Wochen gut zu trainieren, um dann zu punkten. Wir müssen uns einfach auch mal belohnen."

TC Bovert - TC Eigen-Stadtwald 8:1
(H40, 1. VL)

Mit doppelter Verstärkung aus den Niederlanden und Belgien unterstrich der TC Bovert seine Aufstiegsambitionen. Ganz zum Leidwesen der 40er des TC Eigen-Stadtwald, die sich dennoch gut aus der Affäre zogen. Tobias Sprenger sorgte für das Highlight und gewann das Topduell klar in zwei Sätzen. Da aber Dragan Simic (7:10) und Jens Limberg (15:17) im Match-Tiebreak kein Glück hatten, war die Partie vorzeitig entschieden und auf die Doppel wurde verzichtet. "Bovert hat uns ziemlich ernst genommen", kommentierte Michael Altmann die starke Aufstellung der Gastgeber.

Angemunder TC - TC Blau-Gelb Eigen 6:3
(D40, 2. VL)

Auf den Auftaktsieg gegen Odenkirchen folgte nun eine 3:6-Niederlage beim Angemunder TC. Sonja Plettau und Kim Kolberg gewannen ihre Einzel. In den Doppeln hielten die Blau-Gelben das Rennen noch lange Zeit offen, doch am Ende konnten sich nur Sonja Plettau und Ulla Bähr behaupten.

TC Waldhof – TC Raadt 6:3
(H50, 1. VL)

Auch beim TC Raadt wahrten die Waldhöfer ihre weiße Weste und feierten dank eines 6:3 den zweiten Saisonsieg. Zu den souveränen Zwei-Satz-Erfolgen von Ralph Tytko, Ralf Banaszak und Gerhard Bongers gesellte sich der wichtige Erfolg von Mike Dierig im Match-Tiebreak, der die 4:2-Führung bedeutete. Anschließend einigten sich beide Mannschaften darauf, die Doppel nicht mehr zu spielen. 

 

Dirk Bugdoll startete mit dem TV Blau-Weiß erfolgreich in die Saison.

RW Grevenbroich - TV Blau-Weiß Bottrop 3:6
(H50, 2. VL)

In Grevenbroich feierten die Blau-Weißen einen verdienten Auftaktsieg. Alex Loipfinger und Dirk Bugdoll gewannen im Match-Tiebreak, Michael Kalthoff und Peter Beautemps deutlich in zwei Sätzen. Die 4:2-Führung veredelten die Kombinationen Loipfinger/Kissenbeck und Bugdoll/Kalthoff dann zum 6:3-Endstand.

DSD Düsseldorf II – TC Waldhof 3:6
(D50, 2. VL)

Nach der Auftaktniederlage gegen Hünxe lief es für die Damen 50 des TC Waldhof in Düsseldorf deutlich besser. Gegen nur fünf Gegnerinnen verbuchten die Damen vom Quellenbusch zwei kampflose Punkte, darüber hinaus waren Kosima Wedig, Heike Waltmann und Claudia Lauben im Einzel erfolgreich. Das Duo Wedig/Lauben sorgte dann für den 6:3-Endstand.

TC Waldhof – Bocholter TC BW 1:8
(H55, NL)

Gegen Bocholt waren die Waldhöfer am ersten Spieltag in der Niederrheinliga insgesamt chancenlos und kassierten eine deutliche 1:8-Niederlage. Den Ehrenpunkt holte Axel Ostermann. Christoph Kleinfeld unterlag im Spitzenspiel knapp im Match-Tiebreak. Die Doppel wurden nach dem 1:5-Zwischenstand nicht mehr ausgetragen.

TSG Solingen - TC Heide 4:5
(H55, 2. VL)

In Solingen starteten die Fuhlenbrocker mit einem knappen Sieg in die Saison. Rückkehrer Hermann Moß und Martin Schweer sowie Antonius Katsamakidis gewannen ihre Einzel. Pech hatten Andreas Siegmund und Heinz Große-Verspohl, die im Entscheidungssatz das Nachsehen hatten. So ging es nur mit einem 3:3 in die Doppel, die dann aber ein glückliches Ende fanden. Moß/Schweer gewannen mit 6:4 und 6:4, ehe die Kombination Große-Verspohl/Karlisch im Match-Tiebreak den 5:4-Sieg perfekt machte.

TC BW Moers – TC Bottrop 8:1
(D55, NL)

An gleich zwei Positionen musste der TC Bottrop gänzlich passen, drei Einzel gingen klar an die Gastgeberinnen. Erfolgreich war nur Birgit Ehlert, die das Spitzeneinzel mit 7:5 und 6:2 für sich entscheiden konnte. Die Doppel wurden nicht gespielt. 

DJK Holzbüttgen - TC Waldhof 7:2
(H60, 2. VL)

Auch am zweiten Spieltag mussten sich die 60er des TC Waldhof geschlagen geben. Bei der DJK Holzbüttgen konnte nur Arnd Koppenborg sein Einzel gewinnen, der abschließend auch im Doppel mit seinem Bruder erfolgreich war. Entsprechend stand am Ende die 2:7-Niederlage. In den zwei noch ausstehenden Begegnungen geht es noch gegen Winnedonken und den ASC Ratingen-West. Da zwei Teams zurückgezogen haben, kann der Klassenerhalt jedoch nicht mehr in Gefahr geraten.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 8?