bottrop.sport

Pflichtsieg für den TC Waldhof

Regionalliga: Die Herren 30 überzeugen beim 9:0-Erfolg über den TC Bovert

Die Herren 30 des TC Waldhof haben ihre Pflichtaufgabe gegen den TC Bovert souverän erfüllt. Sie feierten nach dem 6:3-Sieg am vergangenen Wochenende über den TC Weiden den zweiten Saisonsieg. Der 9:0-Erfolg auf eigener Anlage bedeutete für den Regionalligist einen wichtigen Zähler im Rennen um den Klassenerhalt.

Der Belgier Jeroen Masson musste sich auf dem Centre-Court nur selten strecken und gewann souverän.

TC Waldhof – TC Bovert 9:0
(Herren 30, Regionalliga West)

„Das sollte machbar sein”, äußerte sich Jan-Rudolf Möller am Samstagmittag mit Blick auf die Aufstellung des Gastes aus Bovert. Das Tabellenschlusslicht hatte die Reise nach Bottrop mit nur einem Niederländer und auch sonst nicht in Bestbesetzung angetreten.

Gute Vorzeichen also für den anvisierten Pflichtpunkt und der Kapitän ging gleich einmal mit gutem Beispiel voran. Mit einer konzentrierten wie konsequenten Leistungen brachte Jan-Rudolf Möller seinen Kontrahenten immer wieder zur Verzweiflung und fuhr mit einem 6:1, 6:0-Erfolg den ersten Punkt des Tages ein. Wenig später erhöhte der Belgier Jeroen Masson gegen Tobias Baumeister im Duell auf dem Centre-Court auf 2:0 (6:2, 6:0). Auch Julian Schulte ließ sich im ersten Duell der zweiten Runde nicht lange bitten und fand nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen die unorthodoxe Spielweise seines Gegners im zweiten Satz endgültig die passenden Mittel. Gegen einen Linkshänder, der allerdings mit rechts aufschlug und konsequent bemüht war, den Return einen Meter vor der Grundlinie zu treffen, war der sichere 6:3, 6:1-Erfolg ein verdienter Lohn für Schulte.

Entspannte Stimmung nach dem 9:0-Erfolg über den TC Bovert.

Erst danach hatte auch Peter Vogel im Duell an Position 6 seinem Gegner den letzten Nerv geraubt. Nachdem der 50-Jährige zunächst zu viele Geschenke verteilt hatte, gewann er nach über zwei Stunden Spielzeit mit 6:4 und 7:5. Für die Entscheidung sorgte dann der Niederländer Alexander Blom, der das Spitzenduell gegen seinen Landsmann Maarten Witte mit 6:4 und 6:0 für sich entschied und somit den ersehnten Premierensieg im Dress des TC Waldhof verbuchte. Einen perfekten Spieltag rundete schließlich Dr. Walter Treu ab, der die Partie an Position 5 souverän für sich entschied (6:3, 6:2).

Für die Doppel rotierte dann noch Christian Müller ins Team, außerdem feierte Christian Schmitke sein Comeback. Er hatte im dritten Doppel an der Seite von Jeroen Masson keine Mühe (6:2, 6:2) und ähnlich souverän löste auch der Rest des Teams seine Aufgaben. Die Kombinationen Blom/Müller (6:1, 6:1) und Schulte/Möller (6:2, 6:3) machten vor rund 100 Zuschauern den 9:0-Gesamtsieg perfekt.

„Wir sind super happy. Besser hätte es nicht laufen können“, war Jan-Rudolf Möller nach dem Pfichtsieg im Rennen um den Klassenerhalt hochzufrieden. Nun folgt eine vierwöchige Sommerpause, ehe es am 14. August auf eigener Anlage gegen den THC Münster weitergeht. „Das ist dann das nächste ganz wichtige Spiel. Schade, dass wir jetzt vier Wochen warten müssen, aber wir werden die Zeit nutzen, um dann genau da weiterzumachen, wo wir heute aufgehört zu haben.“

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 3.