bottrop.sport

Wie ein heißes Messer durch Butter!

Souveräner Aufstieg für die Herren 50 des TV Blau-Weiß Bottrop

Längst befinden sich die Medenspiele auf der Zielgeraden, das Wochenende brachte gleich mehrere Erfolgserlebnisse. Die Herren 50 des TV Blau-Weiß Bottrop machten den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt, die Herren 30 II des TC Waldhof schnappten sich das Ticket für die 2. Verbandsliga und auch die Herren 50 II vom Quellenbusch steigen auf. 

Gladbacher HTC II – TC Blau-Gelb Eigen II 6:3
(Damen, 2. VL)

Um im Rennen um den Klassenerhalt auf Nummer sicher zu gehen, warf der Gladbacher HTC noch einmal alles in die Waagschale. Gleich zwei Niederländerinnen führten das Aufgebot an und entsprechend war dem Gegner nur schwer beizukommen. Katharina Alfs und Eva Wailer hatten an den Spitzenpositionen das Vergnügen gegen die Topspielerinnen der Gladbacher, dahinter konnten zumindest Constanze Freienstein und Lara Danielowski punkten. Da Anna Maria van Darl und Kaja Wilmsen an den hinteren Positionen dagegen nicht erfolgreich waren, ging es mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel, in denen das Duo Danielowski/Freienstein mit einem weiteren souveränen Punkt für den 3:6-Endstand sorgte.

Damit endet das Abenteuer in der zweiten Verbandsliga für die Blau-Gelben ohne eine eigenes Erfolgserlebnis und dennoch mit guten Erfahrungen gegen neue Kontrahenten. Entsprechend verdient waren Hugo und Apperol auch an diesem Spieltag. 

TV Blau-Weiß Bottrop – TC GW Langenfeld 3:6
(Herren, 2. VL)

Auch die Rückkehr der Herren des TV Blau-Weiß Bottrop in die Bezirksliga ist perfekt. Gegen Langenfeld konnten nur Niklas Meier und Florian Krause punkten, darüber hinaus verzichteten die Gäste auf ein Doppel. Entsprechend hieß es am Ende 6:3 für die Gäste und die Blau-Weißen stehen in der offenen Klasse vor einem Neuanfang.

Markus Kissenbeck und die Herren 50 des TV Blau-Weiß machten den Aufstieg in die 1. Verbandsliga perfekt.

Solinger TC – TV Blau-Weiß Bottrop 3:6
(H50, 2. VL)

Souverän! Treffender lässt sich die Aufstiegssaison des TV Blau-Weiß Bottrop nicht zusammenfassen. Gegen das Tabellenschlusslicht machten die Herren 50 aus dem Stadtgarten den letzten Schritt und spielen im kommenden Sommer in der 1. Verbandsliga. Alexander Loipfinger, Markus Kissenbeck, Andre Kubela, Peter Beautemps, Volker Rozek und Michael Dickneite gewannen ihre Duelle klar in zwei Sätzen und verzichteten anschließend auf die Doppel, um sich ganz den Aufstiegsfeierlichkeiten zu widmen. "Trotz mancher Personalprobleme ist der Durchmarsch geglückt. Wir freuen uns auf die nächste Saison und die Herausforderung in der 1. Verbandsliga", so Markus Kissenbeck.

Die Ergebnisse auf Bezirksebene:

TC Bredeney IV – TC Waldhof 8:0
(Damen, BL)

Was vorher schon klar war, das bestätigte sich dann am Sonntagmorgen auch auf den Courts. Der TC Bredeney steigt mit seiner vierten Mannschaft in die 2. Verbandsliga auf. Daran vermochten auch die "Hotten Totten" des TC Waldhof nichts mehr zu ändern. Sie warfen gegen das Ensemble des TC Bredeney um U16-Verbandsmeisterin Lucia Schuknecht alles in die Waagschale, bejubelten jeden Spielgewinn und im Anschluss an die Einzel gab es Gläschen Sekt mit Bezirkssportwartin Barbara Block. Zu dem kuriosen Endstand von 8:0 kam es dann, weil beide Seiten kein drittes Doppel mehr stellen konnten. "Da haben wir natürlich noch einen Punkt verschenkt, aber ansonsten haben wir uns gut verkauft", fasste Lisa Schmitke den Spieltag zusammen. Den zweiten Platz in der Abschlusstabelle haben die Waldhöferinnen trotz der deutlichen Niederlage sicher.

TC GW Stadtwald – TV Blau-Weiß Bottrop II 4:5
(Damen, BL)

Nach dem Erfolg über den TC Rawa legten die Blau-Weißen gegen den TC Grün-Weiß Stadtwald nach. In Essen legten Chantal Mikolajczak, Alina Degen und Jennifer Kriwett den Grundstein, die Doppel Mikolajczak/Lauer und Steffens/Bucke vollendeten zum knappen und wichtigen 5:4-Erfolg.

TC Eigen-Stadtwald – TC Helene 2:7
(Damen, BK A)

Julian Mohr gewann das Spitzeneinzel und war auch im Doppel an der Seite von Ilka Walther erfolgreich. Weitere Punktgewinne waren den Stadtwälderinnen nicht vergönnt, die die Saison in der Bezirksklasse A ohne Sieg abschließen, der Liga aber dennoch erhalten bleiben. Sie profitieren vom Rückzug der dritten Mannschaft des TV Blau-Weiß Bottrop.

Mit Archivbild zum Aufstieg in die 2. Verbandsliga.

TV Blau-Weiß Bottrop – TC Waldhof II 3:6
(H30, BL)

"Wie ein heißes Messer durch Butter sind wir durch die Bezirksliga marschiert", jubelte Kapitän Alexander Gries nach der geglückten Rückkehr in die 2. Verbandsliga. Genau einen Matchpunkt benötigten die Waldhöfer am Sonntagmorgen im Derby beim TV Blau-Weiß Bottrop noch und bereits um 10:05 Uhr konnte in der teaminternen WhatsApp-Gruppe der Vollzug gemeldet werden. Andreas Gries vollzog an Position 6 das Meisterstück. Präsident Marc Bierenfeld und Tim Rotter erhöhten auf 3:0 und Damian Frank sorgte mit dem vierten Einzelpunkt für die Vorentscheidung im Stadtgarten. Die Doppel Merkel/Rotter und Jordan/Flögel machten den 6:3-Endstand perfekt. Es war der fünfte Sieg im fünften Spiel für die Mannen vom Quellenbusch, die im Aufstiegtrubel zwar das Meisterfoto vergaßen, dafür am Sonntagabend aber noch eine spektakuläre Neuverpflichtung ankündigten. Die 2. Verbandsliga kann also kommen.

ETB SW Essen III – TC Feldhausen 4:5
(H30, BK A)

Nach der verpassten Wende in den Nachhol-Doppeln am Freitag gegen den TC RAWA II und der damit verbundenen 4:5-Niederlage, schlossen die Herren 30 des TC Feldhausen die Saison am Samstag beim ETB Schwarz-Weiß mit einem 5:4-Erfolg ab. Stefan Jäschke, Matthias Bohm und Co-Kapitän Andre Nunes holten beim Traditionsverein die Einzelpunkte. In den anschließenden Doppeln machten die Kombinationen Wala/Migeod und Bohm/Lehmann dann den Gesamtsieg perfekt. Im Duell um den dritten Doppelpunkt wurde es dann beinahe dramatisch. Andre Nunes verletzte sich an der Seite von Stefan Jäschke beim Stand von 6:4, 3:3 an der Hand, kämpfte sich dann unter Schmerzen aber noch in den Match-Tiebreak, der letztlich mit 6:10 knapp an die Gegner ging. Ob die insgesamt fünf Siege und nur eine Niederlage am Ende auch für den Aufstieg reichen, dass entscheidet sich allerdings erst am 26.09., wenn auch der TC RAWA seine finale Partie absolviert.

TC Heisingen III – TC Blau-Gelb Eigen II 0:9
(D40, BK B)

Die Blau-Gelben fegten über den TC Heisingen hinweg und gaben nicht ein Match verloren. Nun kommt es am kommenden Samstag auf heimischer Anlage zum Spiel um den Aufstieg gegen den ebenfalls noch ungeschlagenen TUSEM Essen.

TUSEM Essen II – KTC In Himmel 5:4
(H40, BK C)

Nach Einzelpunkten von Oliver Sauerbach, Christoph Feldkamp und Rainhard Buschmann ging es mit einem 3:3 in die Doppel, doch in selbigen konnte nur noch die Kombination Sauerbach/Feldkamp punkten. So hieß es am Ende 5:4 für die Gastgeber.

TC Sportfreunde Essen – TC Waldhof II 1:8
(H50, BK B)

In Essen hatten die Waldhöfer keine Mühe und machten vorzeitig den Aufstieg in die A-Klasse perfekt. Am kommenden geht es dann in Burgaltendorf um den fünften Sieg und eine makellose Bilanz.

TC Waldfriede – DJK Adler Frintrop 6:3
(H60, BL)

Die Herren 60 des TC Waldfriede schließen die Saison mit vier Siegen und zwei Niederlagen ab. Zum Abschluss bezwangen sie Adler Frintrop auf heimischer Anlage. Die 4:2-Führung nach den Einzeln vollendeten die Kombinationen Behler/Mathiszik und Weber/Henschel zum 6:3-Erfolg.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 4?