bottrop.sport

Doppelsieg in der Bezirksliga

Die Damen 30 des TC Waldhof und des TV Blau-Weiß siegen im Gleichschritt

Bottrop hat wieder Bock auf Tennis! Für die Winterrunde 2021/2022 haben die 13 Tennisvereine insgesamt 49 Mannschaften auf Bezirk- und Verbandsebene gemeldet und damit das Vor-Corona-Niveau deutlich übertroffen. Am vergangenen Wochenende standen auf Bezirksebene im TVN Tennis-Zentrum bereits die ersten Spiele auf dem Plan. Die Partien in den Verbandsligen beginnen am 6. November.

TV Blau-Weiß Bottrop II – TC GW Stadtwald 0:6
(Damen, BL)

Der TC Grün-Weiß Stadtwald mit Agatha Lindell an der Spitzenposition war eine Nummer zu groß für die Auswahl des TV Blau-Weiß Bottrop. Letizia Lauer, Fabienne Steffens, Sophia Rohloff und Jennifer Kriwett unterlagen jeweils in zwei Sätzen.

TC Waldhof – TC Bredeney III 0:6 o. Sp.
(Damen, BL)

Für das Duell gegen den TC Bredeney fanden sich keine vier einsatzbereiten Spielerinnen, sodass die Partie kurzfristig abgesagt werden musste. 

TC Feldhausen – Kettwiger TG 2:4
(Herren, BK A)

Knappe Niederlage für die Herren des TC Feldhausen. Julius Metz gewann das Spitzeneinzel, Lars Sabellek (3:6, 6:7) und Nils Marpe (1:6, 6:4, 12:14) verpassten weitere Punkte nur knapp. Julian Otte hatte dagegen klar das Nachsehen und so stand ein 1:3-Rückstand nach den Einzeln. Lars Sabellek und Nils Marpe sicherten noch einen weiteren Punkt, doch da Julius Metz und Julian Otte nicht erfolgreich waren, hieß es am Ende 4:2 für die Kettwiger TG.

HTC Kupferdreh – TC Blau-Gelb Eigen 4:2
(Herren, BK A)

Niklas Lindner hatte an Position 1 keine Mühe, seine Mitstreiter gestalteten die Partien ausgeglichen, konnten jedoch nicht punkten. Nach dem 1:3-Rückstand verzichteten beide Mannschaften auf weitere wertvolle Spielpraxis und teilten die Doppel auf.

TV Blau-Weiß Bottrop – TV Burgaltendorf 6:0
(Damen 30, BL)

Wiebke Hamel, Alina Degen, Meike Hohendorf und Sandra Günther ließen gegen Burgaltendorf überhaupt nichts anbrennen. Das Quartett entschied die vier Einzel ebenso wie die Doppel deutlich für sich und feierte so einen perfekten Saisoneinstand. "Wir haben uns schon als Favoriten gesehen, die Deutlichkeit der einzelnen Spiele hat uns aber doch überrascht. Die Gegner haben ihre Niederlagen aber mit Humor genommen und so hatten wir einen erfolgreichen und amüsanten ersten Spieltag", sagte Alina Degen.

Werdener TB – TC Waldhof 1:5
(D30, BL)

Auch die Damen 30 des TC Waldhof starteten mit einem klaren Sieg in die Saison. Anita Salden-Dierichs, Kerstin Nutt und Alina Voelpel hatten keine Mühe, sodass es nach der Niederlage von Alexandra Pfeiffer mit einer 3:1-Führung in die Doppel ging. Hier machten die Kombinationen Salden-Dierichs/Nutt und Voelpel/Pfeiffer dann den 5:1-Sieg perfekt.

TV Burgaltendorf – TC Waldhof II 1:5
(H30, BL)

Angeführt von Bastian Muc starteten die Herren 30 II mit einem starken Auftritt gegen den TV Burgaltendorf in die Wintersaison. Neben Muc gewann auch Präsident Marc Bierenfeld sein Einzel glatt in zwei Sätzen. Rückkehrer Lars Frieg behielt im Match-Tiebreak die Nerven, nur Philipp Jordan unterlag im Entscheidungssatz. Die 3:1-Führung veredelten dann die Kombinationen Muc/Jordan und Gries/Wein zum 5:1-Endstand. 

TC VfB Kirchhellen – TV Blau-Weiß Bottrop 4:2
(H30, BK A)

Das Spitzeneinzel entschied Niklas Meier für die Blau-Weißen, an den weiteren Positionen hatte der TC VfB Kirchhellen jedoch die Nase vorn. Carsten Kempkes, Sebastian Berghof und Sami Mousalli gaben zusammen nur fünf Spiele ab und sorgten für die 3:1-Führung. Anschließend holten Carsten Kempkes und Sebastian Berghof den siegbringenden vierten Punkt. 

TIG Heegstraße – TV Blau-Weiß Bottrop 6:0
(D50, BL)

Die Damen 50 aus dem Stadtgarten erlebten einen bitteren Saisonauftakt, denn gleich drei Einzel gingen im Match-Tiebreak verloren. Danach war die Luft raus und in den Doppeln gelang auch keine Ergebniskosmetik mehr.

TC Waldhof – TC Heide 0:6
(D50, BL)

Das Derby in der Bezirksliga der Damen 50 ging klar an den TC Heide. Susanne Moerters, Andrea Paul, Heike Radon und Aglia Katsamakidis entschieden die Partie trotz enger Spiele am Ende klar mit 6:0 für sich und dürfen sich nun zu den Favoritinnen auf den Gruppensieg zählen. Weitere Gegner sind der TC Am Volkswald und der TC RAWA. 

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 4?