bottrop.sport

Hochklassige Hallenspiele

Gleich drei Mannschaften spielen im Winter in der Niederrheinliga

Eine Woche nach dem Auftakt auf Bezirksebene beginnen am Wochenende auch die Spiele in den Verbandsligen und den Niederrheinligen. Gleich drei Mannschaften sind im Winter in der höchsten Spielklasse im Einsatz. Neben den Herren 30 des TC Waldhof mischen auch die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen und die Herren 40 des TC Eigen-Stadtwald in der Niederrheinliga mit. Sie stellen sich am Wochenende den ersten Herausforderungen. Auf Bezirksebene sind insgesamt zwölf Partien angesetzt.

TC Waldhof – SG Rheinkamp-Repelen
(H30, NL, So., 17 Uhr)

"Gefühlt ist das unser erstes Medenspiel in der Halle seit einer Ewigkeit und deshalb freuen wir uns, dass es nun wieder losgeht", blickt Jan-Rudolf Möller auf den Re-Start unter dem Hallendach nachdem die Vorsaison komplett der Coronapandemie zum Opfer gefallen war. Erster Kontrahent in der Niederrheinliga ist die Auswahl der SG Rheinkamp-Repelen. "Das ist kein schlechtes Team, aber ich sehe gute Chancen für uns, die ersten Punkte für den Klassenerhalt einzufahren", sagt Möller, der allerdings noch die eine oder andere Formschwankung fürchtet: "Beim ersten Match in der Halle ist eigentlich immer alles möglich." Es dürfte also interessant werden, wenn die Waldhöfer am Sonntag ab 17 Uhr im Tennis Center Moraing auf vier Plätzen die ersten Punkte einfahren wollen. 

TC Eigen-Stadtwald – Lintorfer TC
(H30, 1. VL)

Katharina Alfs und die Damen 30 empfangen den Solinger TC.

TC Blau-Gelb Eigen – Solinger TC
(D30, NL, Sa., 16 Uhr)

Vor zwei Jahren teilten beide Teams die Punkte und ein Unentschieden ist auch diesmal das Mindestziel der Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen, die sich erneut der Herausforderung in der Niederrheinliga stellen. "Wir sind fit und freuen uns endlich wieder eine Winterrunde spielen zu können", sagt Ulla Bähr vor dem Saisonauftakt am Samstag in der heimischen Halle am Schlangenholt.

SW Radevormwald - TC Eigen-Stadtwald
(D30, 2. VL)

TC Eigen-Stadtwald – TV 03 Krefeld
(H40, NL)

Auch die Herren 40 des TC Eigen-Stadtwald freuen sich auf die Herausforderung in der Niederrheinliga. "Zweimal hat uns der Saisonabbruch den Klassenerhalt beschert, diesmal müssen wir es sportlich schaffen. Und mit Blick auf die starke Gruppe wird das Spiel gegen Krefeld direkt ein Endspiel", sagt Michael Altmann vor dem Duell am Samstag um 18 Uhr in der Tennishalle Regent.

TV Blau-Weiß Bottrop – Post SV Düsseldorf
(H50, 1. VL, Sa, 12 Uhr)

In Buer-Bülse empfangen die Herren 50 des TV Blau-Weiß Bottrop den Post SV Düsseldorf. Allerdings treten die Blau-Weißen verletzungsbedingt und aufgrund einiger Terminüberschneidungen nicht in Bestbesetzung an. Es wird daher ganz schön schwer", prophezeit Markus Kissenbeck.

TC Rot-Weiß Mönchengladbach – TC Blau-Gelb Eigen
(H50, 2. VL)

TC Waldhof – Elmpter TC
(H50, 2. VL, So., 11 Uhr)

Die Ansetzungen auf Bezirksebene:

Essener TC Gelb-Blau – TV Blau-Weiß Bottrop
(Herren, BK A, Sa., 10 Uhr)

Werdener TB – TC Eigen-Stadtwald
(Herren, BK A, Fr., 19 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald – TB Essen-Frintrop
(H30, BK A, Sa., 10 Uhr)

PSV Essen – TC Feldhausen
(H30, BK A, Sa., 12 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop – TV Rellinghausen
(H40, BK A, So., 14 Uhr)

TV Eintracht Frohnhausen - TC Eigen-Stadtwald II
(H40, BK B, Sa., 14 Uhr)

TC Feldhausen – TV Rellinghausen II
(H40, BK B, Sa., 16 Uhr)

TV Burgaltendorf – TC Blau-Gelb Eigen II
(H50, BL, Sa., 10 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – TC Bredeney II
(D40, BK A, So., 14 Uhr)

VfL Grafenwald – TV Blau-Weiß Bottrop
(D40, BK A, So., 12 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop II – TV Kray
(H50, BL, Sa., 16 Uhr)

TC Essen-Süd – TC Heide
(H55, BL, So., 16 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 9 und 3.