bottrop.sport

Junioren auf der Zielgeraden

In der Königsdisziplin der U18-Junioren sind die Finalisten schon gefunden

Die Spiele in den Nachwuchs-Konkurrenzen der Junioren gingen in der ersten Woche zügig voran. In der zweiten Turnierwoche müssen nur noch die Halbfinals gespielt werden, bevor am Wochenende die Finals ausgetragen werden. Gespielt wird in den Altersklassen U18 bis U12 und auch die Feldgrößen sorgten bei den Turnierorganisatoren für zufriedene Mienen. 

U18: Die Finalisten sind gefunden

In der Königsdisziplin mit sieben Meldungen sind die Finalisten bereits gefunden. Es kommt zum Duell zweier Teamkollegen des TC Blau-Gelb Eigen, wenn Leonard Grönner und Tim Ley am Finalwochenende um den Titel spielen. Leonard Grönner wurde in der Gruppe A gegen Mats Bork (TV Blau-Weiß) und Sander Kalthoff (VfL Grafenwald) seiner Favoritenrolle gerecht. Tim Ley absolvierte in Gruppe B gleich drei erfolgreiche Partien. Er ließ Nils Marpe (TC Feldhausen), Tilko Becker (TV Blau-Weiß) und Finn Rottmann (VfL Grafenwald) hinter sich.

U16: Der Titelverteidiger hält Kurs

Mats Bork hat sich für das Halbfinale qualifiziert.

Das größte Kontingent in der U16-Konkurrenz stellt der TC Waldhof, der gleich sechs Spieler seiner neuformierten Jugendmannschaft ins Rennen schickt. Auch deshalb ist diese Altersklasse mit 17 Meldungen die größte der diesjährigen Jugend-Titelkämpfe.

Am Donnerstag wurden die ersten Halbfinaltickets vergeben. Mit dabei ist Mats Bork (TV Blau-Weiß). Der Vorjahressieger setzte sich gegen Felix Weiss (TC Eigen-Stadtwald) und Fynn Hettkämper (VfL Grafenwald) durch und nun könnte es zur Neuauflage des Endspiels von 2021 kommen. Denn auch Lennox Nickel (TC Blau-Gelb Eigen) ist auf dem Weg in das Halbfinale. Dem Topgesetzten stellt sich am Sonntag allerdings zunächst noch Paul Stichternath (TC Blau-Gelb Eigen) in den Weg.

In der unteren Hälfte des Tableaus stehen sich Emil Zappe (TC VfB Kirchhellen) und Sander Kalthoff (VfL Grafenwald) gegenüber. Zappe setzte sich jeweils in zwei Sätzen gegen die Waldhöfer Nicholas Banaszak und Mats Brechtmann durch, Kalthoff bezwang zunächst Jonas Lorenz, ehe er sich in einem packenden Duell im Match-Tiebreak gegen seinen Teamkollegen Finn Rottmann behauptete.

U14: Geschwister-Duell im Halbfinale

Benjamin Neis gewann ein enges Duell gegen Marcello Mack.

Im U14-Feld fanden sich 14 Spieler, die im KO-Modus um de Titel kämpfen. In der unteren Hälfte des Tableaus lösten Emil Zappe (TC VfB Kirchhellen) und Benjamin Neis (VfL Grafenwald) das Halbfinalticket. Während sich Emil Zappe mit 6:2 und 6:1 gegen Mats Oertel durchsetzen konnte, gewann Benjamin Neis mit 7:6 und 6:3 gegen Marcello Mack (TC VfB Kirchhellen).

Im zweiten Halbfinale kommt es zu einem Geschwister-Duell zwischen Lennox und Maddox Nickel vom TC Blau-Gelb Eigen. Während sich Maddox Nickel gegen Leander Neus (TC Eigen-Stadtwald) und Tilmann Büscher (TC Heide) durchsetzen konnte, setzte sich sein Bruder Lennox als Nummer 1 der Setzliste klar gegen Tom Rehberg (TC Eigen-Stadtwald) durch.

U12: Vier Titelanwärter sind gefunden

Auch im Turnierbaum der U12-Junioren sind die letzten vier Anwärter auf den Stadtmeistertitel gefunden. In den beiden Halbfinalspielen stehen sich Tilmann Büscher (TC Heide) und Antonius Schmücker (TC VfB Kirchhellen) sowie Philipp Klöckner (TC Eigen-Stadtwald) und Maddox Nickel (TC Blau-Gelb Eigen) gegenüber.

Texte: H. Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 4.