bottrop.sport

Auftakt nach Maß

Mit vier Bottroper Mannschaften verspricht die Bezirksliga der Damen in diesem Sommer besonders viel Spannung. Der Auftakt verlief durchweg erfolgreich. Mit dem TV Blau-Weiß, dem TC Blau-Gelb Eigen und dem TC Eigen-Stadtwald konnten drei Teams ihr ersten Spiel gewinnen. Das Match der Damen II des TC Waldhof wurde witterungsbedingt abgesagt und verschoben.

Antonia Lazar fuhr mit den Damen des TC Blau-Gelb Eigen einen 8:1-Erfolg in Burgaltendorf ein.

ETB Schwarz-Weiß - TV Blau-Weiß 4:5

Toller Start für die Damen aus dem Stadtgarten. "Wir wollen zeigen, dass wir in diese Liga gehören", so Wiebke Hamel vor Saisonbeginn und am Sonntag ließ sie gemeinsam mit ihrer Mannschaft den Worten Taten folgen. Und das auch ohne die Niederländerin Stephanie Post. Dabei verlief die erste Runde nach Maß. Chantal Mikolajczak präsentierte sich in Topform, Marie Bussmann spiele fehlerfrei und auch Carolin Bucke ließ nichts anbrennen, sodass es mit einer 3:0-Führung in die zweite Runde ging. Dort verließ die Blau-Weißen jedoch das Glück. Wiebke Hamel, Eva Jahnke und Alina Zwickl unterlagen jeweils knapp. In den Doppeln jubelten dann aber wieder die Blau-Weißen. "Da haben wir mit unserer Aufstellung alles richtig gemacht", freute sich Wiebke Hamel, die im zweiten Doppel gemeinsam mit Carolin Bucke gewann. Den Sieg perfekt machten dann Alina Zwickl und Chantal Mikolajczak, die das dritte Doppel souverän mit einem 6':2/6:0-Erfolg für sich entscheiden konnten. "Ein überraschender, aber gemessen am Spielverlauf verdienter Sieg für uns", so das Statement von Wiebke Hamel. Trainer Frank Zwickl sen. war dementsprechend aus dem Häuschen: "Das ist richtig geil."

TC Eigen-Stadtwald - TC Altenessen 9:0

"Souverän, die Gegnerinnen hatten nicht viel entgegen zu setzen", so der Kommentar von Stadtwalds Sportwart Swen Woznitza zum Startsieg der Stadtwälderinnen. Die hatten auf einen Platz in der zweiten Verbandsliga verzichtet und fuhren nun das erste Erfolgserlebnis in der Bezirksliga ein.

TV Burgaltendorf - TC Blau-Gelb Eigen 1:8

In Bestbesetzung ging es für die Aufsteigerinnen des TC Blau-Gelb Eigen nach Burgaltendorf und die Reise lohnte sich. Mit einem 8:1-Sieg und wichtigen Punkten im Rennen um den Klassenerhalt im Gepäck traten sie die Heimreise an.

Stefanie Winter, Katharina Lazar und Patricia Marin starteten in die erste Runde. Die an Position zwei gesetzte Stefanie Winter war klar im Vorteil, tat sich jedoch schwer und gewann ihr Spiel erst im Match-Tie-Break. Ähnlich erging es Katharina Lazar. Auch sie sicherte sich den ersten Satz, benötigte jedoch ebenfalls den Match-Tie-Break, um zu punkten. Patricia Marin hatte dagegen kein Glück. Sie unterlag trotz einer ansprechenden Leistung, sodass Katharina Alfs, Antonia Lazar und Jennifer Kriwett mit einer 2:1-Führung im Rücken auf den Platz gingen. Dabei präsentierte sich Antonia Lazar von ihre besten Seite und sicherte mit einem deutlichen 6:0/6:2 Sieg den nächsten wichtigen Punkt für die Mannschaft. Auch Katharina Alfs gewann ihr Match souverän. "Auf sie ist einfach immer Verlass", lobte Stefanie Winter. Jennifer Kriwett, die sich ähnlich schwer wie Stefanie Winter und Katharina Lazar tat, wusste am Ende ebenfalls mit ihrer Leistung zu überzeugen und machte den Sieg schon nach den Einzeln perfekt.

Mit der 5:1-Führung gingen die Mädels in die Doppel und in den eingespielten Teams Katharina Alfs und Stefanie Winter, dem Sister-Act aus Katharina und Antonia Lazar sowie dem Duo Jennifer Kriwett und Patricia Marin konnten alle drei Doppel gewonnen werden. "Auch wenn wir fünf Mal im Match-Tie-Break das Glück auf unserer Seite hatten, war es ein verdienter Sieg", freute sich Katharina Lazar über den gelungenen Saisonstart. (kl)

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 8?