bottrop.sport

Bottroper Zweikampf um den Aufstieg

Tennis kompakt: Die Berichte aus den Bezirksligen und -Klassen

In der Bezirksklasse A bei den Damen befinden sich die Teams des TV Blau-Weiß Bottrop II und des TC Blau-Gelb Eigen weiterhin auf Augenhöhe. Im Rennen um den Aufstieg bahnt sich ein Zweikampf der Lokalrivalen an. Bei den Herren 40 sorgen derweil der TC Feldhausen und der TV Blau-Weiß Bottrop II für positive Schlagzeilen.

Damen, BK A: Blau-Gelb und Blau-Weiß marschieren weiter

Auch nach dem zweiten Saisonsieg stellten sich die Damen des TV Blau-Weiß dem Siegerfoto.

In der Gruppe A marschieren der TV Blau-Weiß Bottrop II und der TC Blau-Gelb Eigen weiterhin vorne weg. Die Blau-Weißen feierten gegen den TC RAWA II einen nie gefährdeten 8:1-Erfolg. „Wir sind froh über den eindeutigen Sieg. Jetzt blicken wir natürlich mit Spannung auf den kommenden Samstag. Im Spiel gegen den TC Blau-Gelb Eigen wollen wir dann alles geben und einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg machen“, kündigte Alina Zwickl nach dem zweiten Saisonsieg an. Die Damen vom Schlangenholt sind ebenfalls noch unbesiegt. Sie setzten sich gegen den TC Altenessen klar mit 7:2 durch. Derweil machte der TC Eigen-Stadtwald dank eines 5:4-Erfolges über den TV Eintracht Frohnhausen einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Damen des TC Waldhof II mussten dagegen in der Gruppe B einen Dämpfer hinnehmen. Sie unterlagen dem jungen Team des ETUF III knapp mit 4:5.

Herren 40: Blau-Weiß und Feldhausen weiter auf Kurs

TC Bredeney – TV Blau-Weiß Bottrop II 3:6
(Herren 40, BK A)

Mit einem glatten 6:3 beim TC Bredeney untermauerte die Mannschaft um Kapitän Frank Bauch die im Vorfeld formulierten Aufstiegsambitionen souverän. Zwar gingen die beiden Spitzeneinzel von Peter te Heesen und Frank Bauch, der sich nach hartem Kampf mit 8:10 im Match-Tiebreak geschlagen geben musste, verloren, umso erfreulicher war dabei aber trotz der Niederlage, dass Peter te Heesen nach langer Auszeit wieder einen Wettkampfeinzel bestreiten konnte. Wolfgang Märtens, Jörg Wladarz, Markus Linnemann und Andre Kubela setzten mit glatten Siegen in ihren Einzeln die benötigten Ausrufezeichen. Auch mehr als erfreulich: Der glatte Sieg nach langer Verletzung von Markus Linnemann mit 6:4 und 6:1. Mit dem starken Thomas Waltmann wurden dann noch zwei Doppel gewonnen. „Jetzt wollen wir weiter nach oben", so das Fazit von Frank Bauch. Der nächste Schritt soll kommenden Sonntag in Bestbesetzung beim ebenfalls noch ungeschlagenen TC Helene gemacht werden

TC Feldhausen – Kettwiger TG II 7:2
(Herren 40, BK C)

Die Herren 40 des TC Feldhausen gewannen auch ihr drittes Spiel und bleiben damit einer der Aufstiegskandidaten in der Bezirksklasse C. Nach umkämpften Spielen setzte sich die das TCF-Team auf heimischer Anlage mit 7:2 gegen die Kettwiger TG durch und führt die Tabelle nun gemeinsam mit dem SV Schonnebeck an. Stephan Raab, Marc Krogull, Helmut Hornig und Andreas Vogelsberger legten mit ihren Zwei-Satz-Siegen im Einzel den Grundstein zum Sieg.

Damen 40: Feldhauen startet mit zwei Siegen

Die Feldhausener Damen 40 hatten in den ersten beiden Begegnungen in der Bezirksklasse B trotz Regenunterbrechung bzw. drückender Hitze jeweils am Ende mit 5:4 gegen die 2. Mannschaft des TC Waldhof und den Werdener TB die Nase vorn. Spielführerin Kerstin Sajaczkowski hofft für das kommende Wochenende, wenn man beim TC Am Volkswald II zu Gast ist, auf ähnliche Durchsetzungskraft, auch wenn in nicht ganz so starker Besetzung gespielt werden kann. Dabei ist der hauchdünne Vorsprung, mit dem die Damen derzeit die Tabelle noch vor der favorisierten Mannschaft aus Bredeney anführen, sicher eine gute Motivation.

Mithilfe benötigt

Gerne berichtet die Redaktion auch in diesem Jahr aus den Bezirksklassen und -Ligen, doch dafür ist die Mithilfe aus den Vereinen nötig. Schicken Sie uns Berichte von den Medenspielen und selbige werden redaktionell aufbereitet und an dieser Stelle veröffentlicht. Eine E-Mail an info@bottropsport.de genügt.

Herren 55: Waldfriede hält sich schadlos

PTSV Essen - TC Waldfriede 2:7
(Herren 55, BL)

Auch im dritten Saisonspiel hielten sich die Herren 55 des TC Waldfriede schadlos. Beim PTSV Essen gewannen sie souverän mit 7:2. Dabei war der Sieg schon nach den Einzeln perfekt. Nun läuft alles auf ein Aufstiegsendspiel am 18. Juni hinaus, wenn es gegen die ebenfalls noch ungeschlagene TIG Heegstraße geht.

Damen 55: Remis für Waldfriede

LSG Essen - TC Waldfriede 3:3
(Damen 55, BL)

Hildegard Palmer und Christa Brohs hielten die Waldfriede-Damen mit ihren Siegen an Position drei und vier im Rennen, das Doppel Schlicker/Brohs rettete schließlich im Match-Tiebreak das Remis. Mit drei Punkten nach drei Spieltagen halten sich die Fuhlenbrockerinnen im Mittelfeld der Tabelle.

Texte: Henning Wiegert, TV Blau-Weiß Bottrop, TC Feldhausen

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 8.