bottrop.sport

Clubmeisterschaften feiern gelungene Premiere

Neuer Modus kommt beim TC Waldfriede gut an

Die Vereinsmeisterschaften des TC Waldfriede sind Geschichte. Am vergangenen Samstag beendeten Manfred Brackhagen und Peter Schwabe mit ihrem erfolgreichen Matchball im Match-Tiebreak gegen Günther Venneman und Alfred Tepper das letzte Spiel des neu gestalteten vereinsinternen Turniers.
Raimund Behler (rechts) bezwang Peter Schwabe. Foto: Privat

Dem Alter wurden bei den Clubmeisterschaften keine Grenzen gesetzt. So konnte es theoretisch dazu kommen, dass ein 30-jähriger auf einen 70-jährigen traf. Damit die „Oldies“ nicht allzu sehr benachteiligt werden, führte der Turnieraussschuss um Franz Lach und Raimund Behler einen „Altersbonus“ ein. Bei einem Altersklassenunterschied von zehn Jahren, gab es ein Spiel Vorgabe zu Gunsten des Älteren. Bei einem Unterschied von 20 Jahren zwei Spiele. 
So ging es für die 17 gemeldeten Einzelspieler und die zehn gemeldeten Doppelpaare am 31. August ins Turnier. Während sich Schwabe/Brackhagen den Doppeltitel holten, siegte Raimund Behler im Einzel gegen Peter Schwabe. Mit dem Verlauf sind die Verantwortlichen zufrieden. „Das war ein erster Versuch und ich denke der ist uns ganz gut gelungen. Nächstes Jahr werden es bestimmt mehr Teilnehmer,“ resümiert der Erfinder des Systems Franz Lach.
 Im Anschluß an die Finalspiele zeichnete der Verein noch seine Stadtmeister Manfred Brackhagen und Peter Schwabe und seine Jubilare Raimund Behler, Ansgar Behler und Klaus Gihoff für ihre 40-jährige Mitgliedschaft aus. 



Ab Mittwoch, 11. September geht es beim TC Waldfriede sportlich weiter. Dann starten die Damen in das Ü100 Prosecco-Turnier.

Text. Gian-Luca Delbach

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.