bottrop.sport

Erfolgreiches Herbstfest

Beim TC Eigen-Stadtwald wurde bis in die Nacht gefeiert

Mit einem Herbstfest verabschiedete sich TC Eigen-Stadtwald von der Freiluftsaison und sorgte damit noch einmal für ein echtes Highlight im Jahreskalender. Rund 150 Mitglieder und Gäste feierten auf der Tennisanlage an der Stenkhoffstraße das Miteinander nach der langen Corona-Pause.

Bei den Kids war vor allem die Hüpfburg gefragt. Foto: TCES

„Das war eine tolle Sache. Mit einer solch guten Resonanz hatten wir Vorfeld gar nicht gerechnet. Es waren sogar viele Neumitglieder dabei, die auf diesem Weg viel Anschluss gefunden haben“, war Geschäftsführer Joachim Sprenger begeistert von dem Erfolg des Herbstfestes. Begonnen hatte der Nachmittag mit Kaffee, Kakao und Kuchen sowie einem Animationsprogramm für den Nachwuchs, der auf der Hüpfburg, beim Ponyreiten und einer breiten Spielepalette voll auf seine Kosten kam.

Am Abend ging es für die Kinder dann in die Tennishalle, während die Erwachsenen den gemütlichen Teil des Tages einleiteten. Clubwirtin Sabine Habura hatte ein reichhaltiges Grill-Büffet gezaubert, der eigens organisierte Cocktailwagen erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. Dazu wurde bei angenehmer Musik bis in die späte Nacht gefeiert und auf das Vereinsleben angestoßen.

In den kommenden Monaten wird es dann wieder sportlich. Zehn Mannschaften nehmen an der Winterrunde auf Verbands- und Bezirksebene teil. Parallel dazu nimmt der Verein auch die Infrastruktur seiner Sportanlage an der Stenkhoffstraße in Angriff. Dank der Fördergelder des Programmes „Moderne Sportstätten 2022“ werden die acht Sandplätze komplett neu angelegt und mit einer Beregnungsanlage ausgestattet. Auch im kommenden Jahr haben die rund 350 Mitglieder des Vereins also wieder allen Grund, um zu feiern.

Texte: TC Eigen-Stadtwald / H. Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 5.