bottrop.sport

FA verliert Derby gegen Blau-Gelb

Im Derby gegen den TC Blau-Gelb Eigen mussten sich die Herren von FA 79 klar geschlagen geben - Punkte gegen den Abstieg müssen gegen weniger ambitionierte Teams eingefahren werden. Ansonsten verlief das Wochenende für den Verein von der Vonderbergstraße erfolgreich. Die Herren II und die Herren 55 gewannen und schoben sich an die Tabellenspitze.

Angeführt von Sebastian Thol fuhren die Herren II von FA 79 einen klaren 9:0-Erfolg ein.

Herren I – TC Blau-Gelb Eigen 1:8 (1:5)
(BK B, Gr. C)

Im Bottroper Derby der Herren-Bezirksklasse B versetzten die Gäste aus dem Eigen den Männern von der Vonderbergstraße die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel und befinden sich weiter auf Aufstiegskurs.

Bereits nach den Einzeln hatte das Team um Captain Carsten Kempkes für die Entscheidung gesorgt. Zwar hielt Christian Latka (5) sein Team mit seinem glatten Zwei-Satz-Erfolg gegen Lars Petereit nach der ersten Runde noch im Spiel, doch da sich seine Teamkollegen, wie Jörg Sobotta (Position 6, gegen Sami Moussalli) und Christian Gerbholz (Position 1, gegen Carsten Kempkes) teilweise sehr knapp erst im Match-Tie-Break geschlagen geben mussten, war die Niederlage für die Herren I von FA besiegelt.

Dass ein wesentlich knapperes Ergebnis möglich gewesen wäre, zeigte sich auch im Doppel. Hier waren es Björn Sjöberg und Jörg Sobotta, die nach einem gewonnenen ersten Satz erst im Match-Tie-Break von Lars Petereit und Simon Weber bezwungen werden konnten. „Die Jungs von Blau-Gelb waren heute sehr stark, trotzdem hatten wir in den Match-Tie-Breaks leider nicht das nötige Glück und die Nerven. Es ist schade, dass wir wieder so eine hohe Niederlage kassieren müssen. Das Ergebnis spiegelt nicht unbeding den Spielverlauf wieder. Ein paar Matchpunkte mehr wären gut für die Moral gewesen“, ärgerte sich „Oldie“ Klaus Oehlert nach der Partie.

In der folgenden Begegnung beim DJK Adler Frintrop geht es für die Vonderorter nun gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. „Diese Spiele müssen wir gewinnen, um die Klasse zu halten. Ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen, da wir heute gezeigt haben, dass wir auch stellenweise gegen so ambitionierte Gegner wie Blau-Gelb mithalten können,“ so Gerbholz weiter. „Es hat heute schon wesentlich besser ausgesehen, als in der letzten Woche. Das war schon eine Steigerung,“ stimmt ihm auch FA-Sportwart Björn Sjöberg zu.

TV Rellinghausen – Herren II 0:9 (0:6)
(BK C, Gr. B)

Einen nie gefährdeten Sieg fuhren die Herren II beim TC Rellinghausen ein. Einzig Dennis Kramer, der „nur“ einen 6:3/6:4-Erfolg einfahren konnte, hatte am Wochenende etwas mehr Mühe. Ansonsten standen am Ende klare Ergebnisse auf dem Spielberichtsbogen. Der erste Saisonsieg bescherte den FA-Jungs gleich die Tabellenführung.

Herren 55 – PTSV Essen 5:4 (4:2)
(BK A, Gr. A)

Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel sicherten sich die Herren 55 von FA die Tabellenführung. Mannschaftsführer Gerd Weber, Norbert Kruggel, Peter Hentschel und Hardy Hübbertz punkteten auf Seiten der Gastgeber. In den Doppeln wurde es dann noch einmal eng, da Karl-Heinz Schäfer und Werner Kellner, sowie Peter Hentschel und Hardy Hübbertz ihre Partien verloren. Entscheidend war nun das dritte Doppel, das zum Ärger der Essener kampflos an die Bottroper ging.

Text: Christian Latka (FA 79)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 2?