bottrop.sport

Feldhausen zieht positive Bilanz

Überzeugende Ergebnisse der drei Mannschaften

Die Medenspiele der Erwachsenen sind bis auf ein Nachholspiel absolviert, der TC Feldhausen, der in der Sommersaison 2016 drei Mannschaften ins Rennen schickte, zieht eine positive Bilanz.

Björn Wala belegte mit den Herren den dritten Platz in der BK B.

Für die Herren der offenen Klasse reichte es nach dem Aufstieg in der Wintersaison auf Asche allerdings nur zu Platz drei in der Bezirksklasse B. Die Mannschaft um Kapitän Björn Wala konnte die gute Form der Wintermonate nicht ganz kompensieren, mit dem TC Grün-Weiß Kray und allen voran mit dem Aufsteiger der Kettwiger TG war die Konkurrenz allerdings auch stark besetzt.

Positiver fällt das Saisonfazit mit Blick auf die Damen 40 und Herren 40 aus. Die Herren feierten nach dem Wechsel von der Hobbyrunde in den regulären Spielbetrieb einen gelungenen Einstand in der Bezirksklasse C und mussten am Ende nur dem Team des SV Schonnebeck den Vortritt lassen. Zwei verlorene Match-Tiebreaks im Duell mit dem direkten Konkurrenten machten am Ende den Unterschied aus. Auch die Damen verpassten den Aufstieg nur denkbar knapp. Ihnen fehlten in der Bezirksklasse B am Ende nur vier Matchpunkte gegenüber dem punktgleichen TC am Volkswald. „Und dass, obwohl wir nur einmal in Bestbesetzung antreten konnten“, freute sich Mannschaftsführerin Kerstin Sajaczkowski.

Die U15 des TCF: Nils Marpe, Jugendwart Jenning Hinz, Tobias Frese, Ben Rottmann, Lucas Mysliwczyk und Jannik Reifers (v.l.)

Während die Erwachsenen sich jetzt in die Clubmeisterschaften stürzen, geht die Saison für den Nachwuchs erst richtig los. Die U15, die in dieser Saison in der Turnierrunde aufschlägt, ließ bei ihrem ersten Spiel gegen den VfL Grafenwald nichts anbrennen. Jenning Hinz, der die neu gegründete Mannschaft betreut, setzte nach den Einzeln und einer 3:1-Führung auf Jannik Reifers und Tobias Frese im ersten sowie Nils Marpe und Ben Rottmann im zweiten Doppel ein. Es wurde dann noch einmal richtig spannend, doch schließlich setzten sich Nils Marpe und Ben Rottmann mit 13:11 im Match-Tiebreak durch, sodass die Jungen und ihr Publikum sich über einen verdienten 4:2-Sieg freuen konnten. Am Freitag steht bei GW Schönebeck II das zweite Punktspiel auf dem Programm.

Text: TC Feldhausen

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 2 und 8.