bottrop.sport

Gemeinschaft im Hier und Jetzt

Jubiläumsfeier beim TC Rot-Weiß Bottrop

Der TC Rot-Weiß Bottrop feierte am 6. Oktober mit einem musikalischen Frühschoppen sein 50-jähriges Vereinsjubiläum. Zahlreiche Ehrengäste, Vertreter vieler Bottroper Tennisvereine und natürlich die Vereinsmitglieder kamen, um diesen Anlass gemeinsam zu feiern.

Mit seinen noch 55 Mitgliedern zählt der TC Rot-Weiß Bottrop mit seinen vier Plätzen im Volkspark Batenbrock zu den kleinsten Tennisvereinen in Bottrop. Doch das hindert die Rot-Weißen nicht daran, nach wie vor ein aktives Vereinsleben zu führen. Das unterstrich auch die Jubiläumsveranstaltung, zu der rund 100 Gäste und Mitglieder kamen, darunter auch Bürgermeisterin Monika Budke und Bezirkssportwartin Barbara Block. Das Clubhaus war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Vorstand und die Ehrengäste beim musikalischen Frühschoppen auf der Tennisanlage im Volkspark Batenbrock.

Der Vereinsvorsitzende Klaus Bürger nahm in seiner Rede die Anwesenden mit auf eine Reise durch die Clubhistorie. Er erinnerte an die Anfänge im Jahr 1969 als Gast auf anderen Sportanlagen, den ersten Tennisplatz hinter dem Fußballfeld und schließlich den Spatenstich für die eigenen vier Plätze im Volkspark Batenbrock, die 1973 eröffnet wurden. Aber auch Rückschläge wie 1984, als das Clubhaus bis auf die Grundmauern abbrannte, sparte der Vorsitzende nicht aus. Schließlich unterstreiche der anschließende Neubau auch das große Engagement der Mitglieder, das bis heute bestand habe. „Wir waren schon immer ein sozialer Verein, der Tennis für Normalverdiener angeboten hat. Diesem Motto sind wir immer treu geblieben und bis heute ist es die Gemeinschaft, die unseren Verein weiter aufrechterhält“, so Bürger in seiner Rede.

Auch Reinhard Blei vom TC Eigen-Stadtwald (l.) und Benno Schönhaber vom TC VfB Kirchhellen kamen, um zu gratulieren.

Bürgermeisterin Monika Budke, die die Grüße und Glückwünsche von Oberbürgermeister Bernd Tischler übermittelte, hob die besondere Bedeutung der Vereinskultur für eine Stadt wie Bottrop hervor: „Ohne ihr Engagement wäre unsere Gesellschaft ein Stück ärmer, denn ihr Verein bietet mehr als sportliche Aktivität und übernimmt damit eine bemerkenswerte Aufgabe.“

In der Tat ist es um die Gemeinschaft beim TC Rot-Weiß gut bestellt, denn auch wenn nur noch eine Herrenmannschaft in der Altersklasse 70 an den Medenspielen teilnimmt, so ist der Verein nach wie vor ein Treffpunkt für Kaffee- und Skatrunden, gemeinsame Wandertouren und natürlich auch den Tennissport. Und so schwelgten die Mitglieder anlässlich des Jubiläums mit Oktoberfest-Buffet und Live-Musik nicht nur in Erinnerungen aus 50 Vereinsjahren, sondern freuten sich auch über das aktive Vereinsleben im Hier und Jetzt – und in der Zukunft.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 4?