bottrop.sport

Herren 65 holen wichtige Punkte

TC Waldfriede bleibt im Rennen, Vonderort verliert gegen den Angstgegner

Regen verhinderte die Spiele der Senioren am vergangenen Dienstag. Am Freitag wurden die Partien nachgeholt, mit ordentlichen Resultaten für die Bottroper Vertreter. Vor allem beim TC Waldfriede wurde gejubelt. Die Damen 60 des TC Vonderort konnten den Angstgegner TC Freiheit erneut nicht besiegen.

TC Blau-Gelb Eigen – DjK Kleinenbroich
(Damen 55, 1. VL)

Kleinebroich hat seine Mannschaft zurückgezogen!

TC Vonderort - TC Freiheit 2:4
(Damen 60, NL)

Zum vierten Mal nacheinander zogen die Damen 60 gegen den TC Freiheit mit 2:4 den Kürzeren. Dabei kamen die Gäste nur mit drei einsatzfähigen Spielerinnen, hatten aber eine vierte Spielerin im Kader. Eine kluge Aufstellung der Gäste verhinderte den Einsatz von Renate Czekalla im Doppel, und so ging der entscheidende vierte Punkt an den TC Freiheit. "Unter dem Strich haben wir verdient verloren", sagte Czekalla nach dem Spiel. Die beiden Punkte holten die Vonderorter in den kampflosen Partien.

TC Waldfriede – Mülheim-Dümpten 4:2
(Herren 65, 1. VL)

"Jetzt ist der Klassenerhalt geschafft", freute sich Sportwart Franz Lach über den 4:2-Erfolg der Herren 65 gegen Dümpten. Hans Asch, Manfred Brackhagen und Dieter Rzepka siegten in den Einzeln, das Doppel Vennemann/Brackhagen besorgte den entscheidenden vierten Punkt.

TG Brüggen – TC Waldfriede II 2:4
(Herren 65, 1. VL)

Auch die zweite Herren 65 Mannschaft von der Herderstraße setzte sich bei der TG Brüggen durch, und hält die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben. Rolf Sperling und Günter Schumacher gewannen die Einzel, die beiden Doppel Sperling/Lassak und Bauhaus/Rossnegger entschieden die Partie. Sportwart Franz Lach: "Es wird trotzdem noch eng."

LSG Essen - TSG Kirchhellen 4:2
(Herren 65, BK A)

Die Herren 65 der TSG Kirchhellen konnten bei der LSG Essen nicht punkten. Nur Hans-Dieter Otto, und dem Doppel Aulbach/Otto waren Siege vergönnt, die unter dem Strich aber nur zum 2:4 reichten.

TC VfB Kirchhellen - TV Eintracht-Frohnhausen 2:4
(Herren 65, BK A)

Nachdem im Einzel nur Dieter Lange gewinnen konnte war klar, dass es eine schweres Unterfangen für den VfB werden würde, gegen Frohnhausen zu punkten. Letztlich sollte das Doppel Lange/Bollien auch nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

TSC Unterfeldhaus – TV Blau-Weiß Bottrop 6:0
(Herren 70, 1. VL)

"Unterfeldhaus war einfach zu gut. Wir nehmen es sportlich und bereiten uns bald auf die zweite Verbandsliga vor", sagte Heiner Schlatholt nach der Niederlage beim TSG Unterfeldhaus. Schlatholt selbst unterlag im Match-Tiebreak, die restlichen Partien gingen deutlich zu Gunsten der Gastgeber aus.

Solinger TC 02 – TC Rot-Weiß Bottrop 3:3
(Herren 70, 2. VL)

Werner Ridder und Rolf Klümper feierten in den Einzeln Siege, das Doppel Ridder/Kowalsky holte den dritten Punkt, der das Unentschieden bedeutete. Damit festigen die Rot-Weißen den zweiten Tabellenplatz.

TIG Oststadt - TC Rot-Weiß Bottrop II 1:5
(Herren 70, BL)

Mit 5:1 setzte sich die zweite Herren 70 Mannschaft der Rot-Weißen bei der TIG Oststadt durch. Heinz-Wilhelm Kraft im Match-Tiebreak, Horst Maxner und Dieter Töpling gewannen die Einzel, die Doppel Kraft/Maxner und Pein/Placzek waren ebenfalls erfolgreich.

Text: Max Lazar

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.