bottrop.sport

Herrenteams auf Aufstiegskurs

Tennis kompakt: Die Berichte aus den Bezirksligen und -Klassen

Einen Verbandsligisten sucht man bei den Tennisherren der offenen Klasse in dieser Saison vergeblich. Doch der TC Waldhof schickt sich in der Bezirksliga nach einem gelungenen Saisonstart an, ein ernstes Wörtchen um den Aufstieg mitzureden. Auch in den weiteren Ligen legten die Bottroper Teams einen vielversprechenden Start hin.

Hagen Koppenborg will mit den Herren des TC Waldhof zurück in die 2. Verbandsliga.

In der Bezirksliga der Herren hat sich der TC Waldhof vorgenommen, ein Wörtchen um den Aufstieg mitzureden und nach drei Spieltagen sieht es für die Mannen vom Quellenbusch gut aus. Nach einem 7:2-Erfolg über den ETB und einem knappen 5:4-Sieg über den TC Helene II setzten sich die Waldhöfer, bei denen erstmals der Niederländer Glenn Smits zum Einsatz kam, auch gegen den TC Rawa mit 5:4 durch. Nun wartet am kommenden Samstag der TC Burg, der sich am vergangenen Wochenende einen Ausrutscher gegen den ETB leistete. Gewinnen die Waldhöfer, ist Platz zwei, und die damit verbundene Relegation sicher. Nur der ETB, der sich nach der Auftaktniederlage gegen Waldhof stabilisiert hat, könnte dann noch einen Strich durch die Aufstiegsrechnung machen.

Eine Liga tiefer startete der TC Eigen-Stadtwald erfolgreich in die Saison. Auf den knappen 5:4-Auftaktsieg über den HTC Kupferdreh ließen die Stadtwälder in der Bezirksklasse A in Bestbesetzung am Wochenende einen 6:3-Erfolg über Adler Frintrop folgen. Damit führen sie die Tabelle nach zwei Spieltagen gemeinsam mit dem TC Bredeney III an. Allerdings ließen die Essener in  ihren bisherigen Partien noch nicht einen Matchpunkt liegen. Auch der Aufsteiger des TC VfB Kirchhellen bekam das zu spüren. Nachdem die Kirchhellener in ihrem Auftaktduell bei der 3:6-Niederlage gegen Adler Frintop dem Gegner noch alles abverlangt hatten, waren die Routiniers mit ihrer Nummer eins Dominik Weiß gegen Bredeney chancenlos.

Björn Wala und der TC Feldhausen hoffen den Tabellenführer der Kettwiger TG noch stoppen zu können.

In der Bezirksklasse B läuft in der Gruppe A alles auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem VfL Grafenwald und dem TV Blau-Weiß Bottrop hinaus. Beide Mannschaften konnten ihre Auftaktbegegnungen souverän gewinnen. In der Gruppe B feierte der TC Eigen-Stadtwald II mit einem knappen 5:4-Sieg über Adler Frintrop II einen gelungenen Saisonstart. Der TC Waldhof II hat in der Gruppe C derweil bereits drei seiner vier Saisonspiele absolviert und fiebert nun dem Endspiel um den Klassenerhalt entgegen, wenn es am 18. Juni gegen den TV Rellinghausen um Alles oder Nichts geht. Die Waldhöfer mussten sich unter anderem dem TC Feldhausen mit 3:6 geschlagen geben, der in den kommenden Wochen versuchen wird, mit dem aktuellen Tabellenführer der Kettwiger TG Schritt zu halten. Für den TV Blau-Weiß Bottrop II und das Team von FA 79 gab es derweil in der Gruppe D noch nichts zu holen.

Die neuformierte 1. Mannschaft des TC Blau-Gelb Eigen hält Kurs auf den Aufstieg. Foto: BGE

Auf Aufstiegskurs in der Bezirksklasse C befindet sich das neuformierte Team des TC Blau-Gelb Eigen. Die junge Truppe um Nguyen Lam, Julian Otte, Luca Zimmer, Simon Oppenberg, Can Michalski, Jona Bähr, Niklas Entschladen und Leander Nothelle startete mit zwei 7:2-Erfolgen in der Gruppe A in die Saison. Nachdem sich die ehemalige erste Mannschaft nach den Abgängen von Niklas Lindner und Till Panek aufgelöst hatte, startete der Verein vom Schlangenholt mit dem eigenen Nachwuchs aus den U18-Teams einen erfolgreichen Neuanfang. In der Gruppe B verlor der TC Eigen-Stadtwald II sein Auftaktmatch mit 4:5, in der Gruppe C konnten der TV Blau-Weiß Bottrop III und der TC Heide jeweils ein Spiel gewinnen.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.