bottrop.sport

Kontinuität beim TC Rot-Weiß Bottrop

Mitgliederumlage kompensiert die Corona-Einbußen

Lange herrschte Stillstand, mittlerweile ist das Leben in die Bottroper Vereinslandschaft zurückgekehrt. So auch beim TC Rot-Weiß Bottrop. Anfang September lud der Tennisverein aus dem Volkspark Batenbrockt mit einigem pandemiebedingtem Verzug zur Jahreshauptversammlung in das Clubhaus und setzt im Vorstand wie in der künftigen Ausrichtung auf Kontinuität.

Der Vorstand des TC Rot-Weiß Bottrop: Martin Hölscher (Schriftführer), Thomas Wojak (Kassierer), Torsten Kuhn (Geschäftsführer), Werner Pein (Sportwart), Günter Placzek (2. Vorsitzender), Klaus Bürger (1. Vorsitzender) (v.l.)

Der Vereinsvorsitzende Klaus Bürger konnte 60 Prozent der Mitglieder bei der Mitgliederversammlung begrüßen und trotz der zwangsläufigen Schließung des Clubheimes während der Corona-Pandemie auf ein solides Fundament verweisen. Den Ausfall zahlreicher Veranstaltungen und die damit verbundenen finanziellen Einbußen hatten die Mitglieder durch ihre Bereitschaft zu einer Umlage kompensiert und dank einer zusätzlichen Spende konnte sogar ein kleines Plus für die Vereinskasse generiert werden.

Und wenngleich die Herrenmannschaft in der Altersklasse 65 in diesem Sommer nicht am Spielbetrieb teilnehmen konnte, so nahmen die sportlichen Aktivitäten schon ab Juni wieder ordentlich Fahrt auf. Die Herren 70 absolvierten ihre Medenspiele in der Bezirksliga und unter der Woche trafen sich die Mitglieder regelmäßig zum Doppel, vor allem aber auch zum gemeinsamen Verweilen auf der Anlage. „Das hat vielen gefehlt und besonders von diesem Gemeinschaftsgefühl lebt unser Verein natürlich“, weiß Klaus Bürger, der mit seinen Vorstandskollegen auch weiterhin die Aktivitäten abseits des Tennisplatzes fördern will.

Für diese Pläne erhielt der Vorsitzende bei den Wahlen den gewohnten und einstimmigen Rückhalt der Mitglieder. Ihm zur Seite stehen auch künftig Torsten Kuhn (Geschäftsführer), Thomas Wojak (Kassierer), Werner Pein (Sportwart) und Martin Hölscher (Schriftführer). Außerdem konnte Günter Placzek als zweiter Vorsitzender reaktiviert werden. Als Kassenprüfer wurden Gerd Sicking und Herbert Groß gewählt.

Und trotz der nun anstehenden Wintersaison haben die Tennisspieler des TC Rot-Weiß Bottrop ihren Betrieb noch lange nicht eingestellt. Spätestens zum Jahresabschluss am 27. November soll im Clubheim im Volkspark Batenbrock wieder die Gemeinschaft großgeschrieben werden.

Text: TC Rot-Weiß Bottrop / H. Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 2?