bottrop.sport

Leckerbissen für die Tennisfans

Bewährungsprobe für Xavier Malisse und den TC Waldhof

Als Tabellenführer empfangen die Herren 30 des TC Waldhof am Samstag (13 Uhr) den TC Eintracht Dortmund. Mit ihrer belgischen Doppelspitze hoffen die Waldhöfer auf den fünften Sieg im fünften Spiel, doch der Gast aus Dortmund zählt ebenfalls zu den Spitzenteams der Liga. Die Tennisfans dürfen sich also auf ein Duell auf Augenhöhe und einen echten Leckerbissen im Spitzeneinzel freuen.

Vorstand und Gründungsmitglieder sind gespannt auf das Topspiel auf heimischer Anlage gegen Dortmund.

TC Waldhof – TC Eintracht Dortmund
(H30, Regionalliga, Sa., 14 Uhr)

Am Vatertag feierte der TC Waldhof mit einem Festakt seinen 50. Geburtstag. Der Vorsitzende Jörg Banaszak nutzte den Anlass nicht nur, um gemeinsam mit Oberbürgermeister Bernd Tischler die Gründungsmitglieder zu ehren und in Erinnerungen zu schwelgen, sondern auch um den Herren 30 – der Mannschaft der Stunde - zum erneuten Klassenerhalt in der Regionalliga zu gratulieren.

Im Duell gegen den TC Eintracht Dortmund geht es auf heimischer Anlage nun um mehr als den Klassenerhalt. Im Erfolgsfall winkt ein weiterer Spieltag an der Tabellenspitze. Doch die Dortmunder dürften den Waldhöfern alles abverlangen. Zwar mussten sie sich zum Auftakt knapp mit 4:5 gegen Wuppertal-Elberfeld geschlagen geben, überraschten aber auch mit Siegen gegen die Ligafavoriten aus Dorsten (5:4) und Mönchengladbach (6:3) und räumten auch den Mitaufsteiger aus Bensberg (7:2) souverän aus dem Weg. „Dortmund ist bisher sehr gut unterwegs und entsprechend erwarten wir einen sehr starken Gegner“, sagt Kapitän Jan-Rudolf Möller, der vor dem Topspiel aus dem Vollen schöpfen kann und mit Christian Schmitke sogar über eine Bonus-Option verfügt.

Auf Xavier Malisse wartet eine ernste Bewährungsprobe.

Auf einen echten Leckerbissen dürfen sich die Tennisfans im Spitzeneinzel freuen. Auf den Belgier Xavier Malisse dürfte die erste ernste Bewährungsprobe warten. Denn mit Ivan Sergejew schicken die Dortmunder einen 31-jährigen Ukrainer ins Rennen, der sich in der Vergangenheit ebenfalls das Prädikat ‚weltklasse‘ verdiente und in der laufenden Saison eine 4:0-Bilanz vorweisen kann. „Das wird krachen“, freut sich Möller auf ein Tennisspektakel.

Doch auch an den weiteren Positionen dürfte es eng zugehen, denn neben dem Australier Adam Barnes verfügt der Aufsteiger aus dem WTV mit Marc Schimmel, Felix Tilse, Marc-Stefan Göge und Iwo Rhomberg über einen starken Stammkader, der dem TC Waldhof das Leben schwer machen wird. „Wir glauben dennoch an unsere Chancen und werden alles in die Waagschale werfen, um die Tabellenführung zu verteidigen“, gibt sich Möller vor dem Spitzenspiel kämpferisch und setzt trotz Stadtfest auf eine breite Unterstützung der Tennisfans: „Es ist unser letztes Heimspiel in dieser Saison und das wollen wir nochmal zu einem Event machen. Wir versprechen wieder absolutes Toptennis und hoffen auf viele Zuschauer auf unserer Anlage.“

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 7?