bottrop.sport

Neue Wege der Nachwuchsförderung

Mit dem Volksbank Nachwuchsteam will der TC Eigen-Stadtwald seine Talente fördern und Persönlichkeiten entwickeln

Der TC Eigen-Stadtwald hat zu Beginn der Sommersaison sein neues Konzept der Nachwuchsförderung vorgestellt. Zwölf junge Talente wurden in das Volksbank Nachwuchsteam 2022 berufen. Im Fokus steht die Begeisterung für den Sport, die Persönlichkeitsentwicklung durch den Sport und die Förderung von Talenten.

Eigentlich war der Präsentationstermin für das Volksbank Nachwuchsteam bereits vor zwei Jahren bis in das letzte Detail geplant. Doch dann kam die Pandemie, die auch für den Sport weitestgehend Stillstand bedeutete. „Auch wenn der Betrieb nach dem Lockdown wieder sehr gut angelaufen ist, letztlich haben wir alle zwei Jahre verloren und das gilt gerade für unserer Kinder“, weiß Tobias Sprenger um die Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Der Cheftrainer des TC Eigen-Stadtwald bekam die Auswirkungen unmittelbar zu spüren. Der Trainingsbetrieb war nahezu eingestellt, die Kooperationen mit sechs Bottroper Grundschulen und mehreren Kindergärten kamen vollständig zum Erliegen. „Umso glücklicher sind wir, dass uns die Volksbank als starker Partner weiter unterstützt hat wir unser Konzept eines neuen Nachwuchsteams weiterverfolgen konnten“, freut sich Sprenger.

Das Volksbank Förderteam 2022.

Zwölf junge Talente gehören dem Volksbank Nachwuchsteam an und sollen künftig noch individueller gefördert werden. Perspektivisch soll das Team auch noch erweitert werden. „Wir wollen den Kindern in erster Linie die wertvollen Werte des Sports vermitteln. Es geht um eine positive sportliche und persönliche Entwicklung. Dabei ist es uns wichtig die Kinder nicht zu überfordern, sondern jeden Schritt gemeinsam mit ihnen zu gehen. Am Ende gestalten die Kinder ihre Trainingsintensität. Wir wollen mit ihnen so häufig wie möglich eine Heimat auf dem Tennisplatz gestalten“, erklärt Sprenger den Ansatz des Förderkonzepts, das zusätzliche Trainingseinheiten aber auch die Übernahme von Startgebühren für Turniere beinhaltet. Vier ausgebildete Trainer stehen bereit, um sich in rund 800 Trainingsstunden pro Jahr um den Nachwuchs zu kümmern. Mit dem Karlisch Tenniszentrum in Bocholt wurde eine Kooperation vereinbart, um Turnierteilnahmen zu ermöglichen und Tenniscamps durchzuführen.

„Wir freuen uns, dass der Sport in den Vereinen nach der Corona-Pandemie wieder durchstartet und wir mit diesem Projekt den Nachwuchs ganz gezielt fördern können“, betont Jan Elvermann von der Vereinten Volksbank.

Förderteam ist nur ein Puzzleteil der Vereinsentwicklung

Der Vorstand des TC Eigen-Stadtwald steht für Kontinuität und Veränderung.

Das Volksbank Nachwuchsteam ist dabei nur ein Puzzleteilchen in der Vereinsentwicklung des TC Eigen-Stadtwald. Der Club von der Stenkhoffstraße hat mit Unterstützung des Förderprogrammes „Moderne Sportstätten 2022“ seine acht Tennisplätze erneuert und strebt nun auch noch die Sanierung der Sanitäranlagen an. Aus den aktuell 328 Vereinsmitgliedern rekrutieren sich in dieser Saison 14 Mannschaften von der U12 bis zu den Damen 60. Die Vorstandswahlen standen jüngst für Kontinuität und Veränderung zugleich. Angeführt werden die Stadtwälder weiterhin von Reinhard Blei als erstem Vorsitzenden und Geschäftsführer Jochen Sprenger. Mit Ilka Walther (2. Vorsitzende) und Kristin Lassak (3. Vorsitzende) sowie Sportwart Marc Bielaczek, Jugendwart Hendrik Hürter und Schatzmeister Michael Altmann hat sich der Verein aber auch nochmals einer Frischzellenkur unterzogen. Der Verein strebt eine nachhaltige Entwicklung an und das Volksbank Nachwuchsteam gleicht dabei einem Meilenstein. 

Text: H. Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 5 plus 1.