bottrop.sport

Positive Bilanz

Beim TC VfB Kirchhellen ist man mit der Tennissaison zufrieden

Nach Beendigung der Tennis-Medenspiele zieht der TC VfB Kirchhellen eine positive Bilanz. Fünf Mannschaften schickte der Verein von der Utschlagstraße in die Saison und die neuformierten Herren der offenen Klasse konnten gleich im ersten Jahr den Aufstieg perfekt machen.

Damen 40: Gute Saison nach dem Aufstieg

Zufriedene Damen 40.

Das erklärte Ziel der Damen 40 war der Klassenerhalt in der Bezirksklasse A und den machte man schon zu Beginn der Saison mit zwei Siegen in Folge perfekt. Dem späteren Aufsteiger und Lokalrivalen des TC Heide unterlag man dann zwar in einem packenden Match mit 4:5, doch der dritten Platz in der Abschlusstabelle kann als Erfolg gewertet werden. „Im Ergebnis ist mehr herausgekommen als man zu Beginn der Saison erwartet hatte. Wenn es nun gelingt die Mannschaft in der jetzigen Zusammensetzung erneut ins Rennen zu schicken, ist mit Sicherheit ein noch besseres Ergebnis zu erwarten“, äußert sich Pressewart Benno Schönhaber.

Damen 55: Souverän zum Klassenerhalt

Die Damen 55 schafften den Klassenerhalt in der 1. Verbandsliga.

Als Aufsteiger in der 1. Verbandsliga präsentierten sich die Damen 55 in einer hervorragenden Verfassung. Mit drei Siegen machte die höchstklassigste Mannschaft im Verein den Klassenerhalt perfekt und belegte am Ende den vierten Platz. Dabei ließen sich Mannschaftsführerin Barbara Penkatzki und ihre Damen auch nicht von der 2:7-Niederlage zum Saisonauftakt aus der Ruhe bringen.

Herren: Aufstieg in der Premierensaison

Durchmarsch in die BK B.

Erstmals konnte wieder ein Team für die offene Klasse gemeldet werden und das sorgte in der Bezirksklasse C für Fuore. Angeführt vom mehrmaligen Jugendstadtmeister Dominik Weiß musste man sich einzig im Spiel gegen den TC Burg IV strecken. Ansonsten gelangen deutliche Siege. In der Bezirksklasse B wird das Niveau dann noch weiter steigen.

Herren 60: Nur wenige Punkte fehlten

Die Herren 60 verpassten den Aufstieg knapp.

Die Herren 60 haben den Aufstieg in die Bezirksliga um Haaresbreite verpasst. Im Spitzenspiel gegen den TV Kray verlor man auf der eigenen Anlage mit dem knappsten aller erdenklichen Ergebnisse mit 4:5. Nach Abwicklung der Einzel stand es 3:3. Demzufolge mussten die Doppel die Entscheidung bringen. Diese waren an Spannung nicht zu überbieten: Alle 3 Doppel wurden im Match-Tiebreak entschieden. Doch da lediglich das dritte Doppel in der Besetzung Schönhaber/Meyers mit 10:5 einen Punkt holen konnte und die beiden ersten Doppel mit 4:10 und 5:10 an Kray gingen, stand am Ende die bittere Niederlage. werden mussten.

Im kompletten Saisonverlauf wussten vor allem zwei Spieler besonders zu überzeugen. Paul Psilias und Walter Meyers gewannen alle ihre fünf Einzel und leisteten damit auch einen wesentlichen Beitrag zu dieser erfolgreichen Saison. „Wenn die Truppe in 2015 in der Formation zusammen bleibt, ist ihr im nächsten Jahr einiges zuzutrauen“, ist sich Pressewart Benno Schönhaber sicher.

Herren 65: Es hat nicht sollen sein

Die Herren 65 spielten in der Bezirksklasse A konstant auf, mussten sich jedoch in allen fünf Partien mit 2:4 geschlagen geben. Stets konnte Dieter Lange sein Einzel gewinnen und auch im Doppel mit seinem Partner Herbert Bollien war er nicht zu schlagen.

Trotz der fünf Niederlagen setzte sich die Mannschaft immer tapfer gegen die sich abzeichnenden Niederlagen zur Wehr gesetzt und ergab sich niemals kampflos. Letztlich konnte der krankheitsbedingte Ausfall von zwei Leistungsträgern allerdings nicht kompensiert werden.

Text und Fotos: TC VfB Kirchhellen

Kommentare (1)

Was ist die Summe aus 5 und 7?

von Christina K.,

Hallo zusammen, gibt es schon eine Zusammenfassung der Saison 2015?