bottrop.sport

Siegerpose mit Kiki Bertens

Auch in Bliesheim jubeln die Waldhöfer schon nach den Einzeln

Die Herren 30 des TC Waldhof setzten ihren Siegeszug auch in Bliesheim fort. Sie gewannen mit 6:3 und feierten im vierten Saisonspiel den vierten Erfolg. Damit verteidigt der Aufsteiger vom Quellenbusch seinen zweiten Tabellenplatz und bleibt auf Tuchfühlung zum Ligafavoriten aus Espelkamp.

Seit Freitagabend läuft in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft. Die Niederlande konnten sich nicht qualifizieren und auch in Bliesheim war Holland am Samstag kein Trumpf. Die Gastgeber schickten mit Remko de Rijke, Hugo Leenders, Coen von Keulen und Marteen Mulders gleich vier Spitzenkräfte aus dem Nachbarland ins Rennen, doch die Waldhöfer waren einfach besser. Nach dem zeitweisen Durchhänger vor einer Woche, präsentierten sie sich in Bliesheim wieder in starker Verfassung und entschieden die Partie schon in den Einzeln.

Julian Schulte gewann souverän in zwei Sätzen.

Allen voran Julian Schule (6:2, 6:1) und Christian Müller (6:4, 6:1) spielten in der ersten Runde stark auf. Mit ihren klaren Zwei-Satz-Siegen legten sie den Grundstein für den vierten Saisonsieg. Da aber auch die Waldhöfer diesmal mit ihrem Niederländer im Kader kein Glück hatten, hieß es vorerst nur 2:1, denn Rick Louwerse hatte im dritten Match-Tiebreak in dieser Spielzeit erstmals das Nachsehen (4:6, 6:3, 7:10). Anschließend war auf Christian Schmitke einmal mehr Verlass. Der Kapitän wahrte dank einer beeindruckenden Vorstellung seine weiße Weste in dieser Saison, feierte einen ungefährdeten 6:2, 6:2-Erfolg und erhöhte auf 3:1. Jan Möller, diesmal beschwerdefrei, präsentierte sich bis zum letzten Ballwechsel topfit und Nervenstark und ging im Entscheidungssatz als Sieger vom Feld (6:4, 5:7, 10:7). So oblag es David Skoch im Spitzeneinzel für die vorzeitige Entscheidung zu sorgen. Der Tscheche gab gegen den starken Remko de Rijke zwar den ersten Satz aus der Hand, spielte dann aber seine ganze Klasse aus und sorgte mit seinem 4:6, 6:2, 10:2-Erfolg für Jubel bei den Gästefans. Wie schon gegen Brauweiler und Gladbach war das Spiel nach den Einzeln entschieden.

Kiki Bertens im Kreise der Regionalliga-Jungs.

Für die Doppel rotierten dann Malte Masuth und Matthias Merkel für Julian Schulte und Christian Müller ins Spiel. Mit dem sicheren Sieg im Rücken konnten es die Waldhöfer etwas lockerer angehen. Dass am Ende nur noch David Skoch und Malte Masuth (6:3, 6:4) erfolgreich waren, fiel da nicht mehr ins Gewicht. Jan Rudolf-Möller mit Christian Schmitke verloren in zwei Sätzen (2:6, 3:6), Matthias Merkel mit Rick Louwerse hatten im Match-Tie-Break kein Glück (7:6, 2:6, 9:11), sodass am Ende ein 6:3-Erfolg stand.

„Die Einstellung stimmte, die Stimmung hätte nicht besser sein können und insgesamt lief es deutlich besser als zuletzt. Das war wieder eine gute Leistung und ein insgesamt verdienter Sieg“, zog Jan-Rudolf Möller ein zufriedenes Fazit. Schließlich gesellte sich dann noch French-Open Halbfinalistin Kiki Bertens zum Siegerfoto der Bottrop Jungs. Die niederländische Spitzenspielerin wusste, wer an diesem vierten Spieltag der Regionalliga Trumpf war.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.