bottrop.sport

Spaß und Geselligkeit in Kirchhellen

Tennisvereine ermittelten ihre gemeinsamen Clubmeister

Bereits in den letzten Wochen des Septembers spielten der TC VfB Kirchhellen und der KTC „In Himmel“ zum wiederholten Male die gemeinsamen Clubmeisterschaften aus. In insgesamt zehn Wettbewerben stellten sich auf der Anlage an der Utschlagstraße mehr als 50 Mitglieder der beiden benachbarten Vereine vor zahlreichen Zuschauern der sportlichen Herausforderung. Neben dem Interesse der Teilnehmer, eine der begehrten Trophäen zu ergattern, standen dabei auch Spaß und Geselligkeit im Vordergrund.

Carolin (l.) gewann das Mutter-Tochter-Duell gegen Elisabeth Breilmann. Foto: TC VfB

In der Kategorie Damen-Einzel (offene Klasse) war schon vorher klar, dass der Titel in der Familie bleibt. Hier kam es im Finale zu einem Mutter-Tochter-Duell, in dem sich Carolin gegen ihre Mutter Elisabeth Breilmann denkbar knapp mit 6:2, 5:7, 10:1 durchsetzen konnte. Im Herren-Einzel (offene Klasse) musste sich Carsten Brandenburg seinem Mannschaftskollegen Christian Mack trotz packender Ballwechsel klar mit 1:6, 2:6 geschlagen geben. Die Konkurrenz Herren-Einzel 65 entschied Peter Imberg nach anfänglicher Gegenwehr seines Gegenübers Horst Hofmann mit 6:4, 6:0 für sich, während im Finale des Herren-Einzel 70 Jochen Martin mit 7:5, 4:6, 10:7 gegen Rudi Holz als Sieger hervorging.

Die Protagonisten im Herren-Doppel 65. Foto: TC VfB

Insbesondere die Doppelkonkurrenzen waren von sportlichem Ehrgeiz der Aktiven geprägt. Die Konkurrenzen Damen-Doppel (offene Klasse) und Herren-Doppel 60 wurden im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen. Bei den Damen konnten sich hier Ascension Waegemann mit Elisabeth Breilmann durchsetzen, während sich bei den Herren 60 Dieter Lange mit Walter Malkus über den Siegerpokal freuen durften. Ebenso erfolgreich bestritt Christian Mack mit André Nowak das Herren Doppel (offene Klasse) gegen Franz Breilmann und Frank Rottmann, in dem sie mit 6:1, 6:4 gewannen und vor allem im zweiten Satz ihr bestes Tennis zeigen mussten. Im Herren-Doppel 65 triumphierten Rudi Holz und Bernhard Schäfer in einem echten Krimi, der eigentlich keinen Sieger verdient hatte, mit 6:2, 2:6, 17:15 über Manfred Meier und Manfred Rutkowski.

Klaudia Schindel-Meyers und Carsten Brandenburg (l.) gewannen im Mixed. Foto: TC VfB

Zum guten Schluss wurden noch die Sieger in den Mixed-Kategorien ausgespielt, die bei den Beteiligten einen ganz besonderen Stellenwert genießen. Mit einem 6:1, 6:3-Erfolg in der Konkurrenz Mixed 50+ konnten Elisabeth und Franz Breilmann den Titel für sich verbuchen. Zweite Sieger in dieser Kategorie wurden Rita Bussick und Fritz Jurkschat. Mit diesem Erfolg im Rücken traten Elisabeth und Franz Breilmann zusätzlich noch im Finale der „Königsdisziplin“ Mixed (offene Klasse) gegen Klaudia Schindel-Meyers und Carsten Brandenburg an. In diesem Wettbewerb konnten sich erstmals Klaudia Schindel-Meyers und Carsten Brandenburg mit 6:2, 6:1 durchsetzen. Die Freude über den heiß begehrten Pokal war bei den beiden riesig und wurde im Anschluss in geselliger Runde gebührend gefeiert.

Schnupperangebot im Winter

Aber auch in den kommenden Wintermonaten wird beim TC VfB Kirchhellen Tennis gespielt. So besteht auch für Nicht-Mitglieder die Möglichkeit, sonntags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr am Training in der Tennishalle Kirchhellen teilzunehmen. Unter der Leitung von Tennistrainer Michael Rollik können sowohl Anfänger als auch Wiedereinsteiger für einen Kostenbeitrag von 10 Euro ihren Spaß am Tennis entdecken oder wiederauffrischen. Anmeldungen nimmt Michael Rollik (0160/94105422) direkt entgegen.

Text: TC VfB Kirchhhellen

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.