bottrop.sport

Tag der Entscheidungen

Tennis-Teams zwischen Aufstiegseuphorie und Abstiegsangst

Die Medenspielsaison neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Dementsprechend spannend wird es auf den Tennisplätzen am Wochenende. Nachdem die ersten Entscheidungen bereits vor zwei Wochen gefallen sind, geht es am Samstag wieder um Aufstieg und Klassenerhalt. 

Aufstiegsspiel für Ulla Bähr und die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen.

TC Waldhof – TC Rumeln-Kaldenhausen
(Damen, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Der TC Rumeln-Kaldenhausen steht in der Tabelle noch hinter den Waldhöferinnen und daran soll sich am Wochenende auch nichts ändern. "Wir müssen gewinnen, um dem Klassenerhalt näher zu kommen und ich rechne uns auch gute Chancen aus. Wir sind jedenfalls topmotiviert", äußert sich Nina Feustel vor dem Duell mit dem direkten Konkurrenten. Auch die Niederländerin Naomi de Kwaadsteniet wird wieder mit an Bord sein. Einzig Greta Sonderfeld muss im Heimspiel passen.

TC Rot-Weiß Düsseldorf – TC Waldhof
(Herren, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

In der Relegation zur 2. Verbandsliga unterlagen die Waldhöfer gegen Rot-Weiß Düsseldorf im vergangenen Jahr noch knapp, trotzdem stiegen beide Teams auf. Jetzt treffen die Mannschaften wieder aufeinander und duellieren sich im Kampf um den Klassenerhalt. Mit bereits einem Sieg auf dem Konto haben die Waldhöfer, die mit ihrer besten Sechs antreten werden, einen kleinen Vorteil gegenüber den noch punktlosen Gastgebern. Ein weiterer Sieg, und auch 2015 würde am Quellenbusch Verbandsligatennis geboten werden.

TC Blau-Rot Uerdingen – TC Blau-Gelb Eigen
(Damen 30, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Für die Damen 30 des TC Blau-Gelb Eigen geht es am Samstag im Duell mit dem TC Blau-Rot Uerdingen um den Aufstieg. Beim Tabellenzweiten, der ebenso wie die Blau-Gelben noch ungeschlagen ist, werden die Gäste vom Schlangenholt in Bestbesetzung antreten. "Es wird eine schwere Aufgabe, aber wir rechnen uns durchaus etwas aus", sagt Mannschaftsführerin Ulla Bähr vor dem Spiel.

Düsseldorfer TC – VfL Grafenwald
(Damen 30, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Ein hoher Sieg in Düsseldorf könnte den VfL-Damen den vorzeitigen Aufstieg bescheren. Dafür müssten aber auch Ergebnisse der Ligakonkurrenten stimmen. "Wir werden auf jeden Fall für unser Ziel kämpfen", sagt Mannschaftsführerin Sandra Eulering. Der Gastgeber ist derzeit Tabellenzweiter, hat aber im Gegensatz zum VfL bereits ein Spiel verloren.

TC Eigen-Stadtwald – DSC Preußen
(Herren 30, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

Gegen den DSC Preußen können die Herren 30 des TC Eigen-Stadtwald nicht auf ihre erste Sechs zurückgreifen. Dennoch soll ein Sieg her, um den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Die weiteren Spiele in der Übersicht:

DSC 1899 – TC Blau-Gelb Eigen
(Herren 40, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Waldhof – ETB SW Essen
(Herren 50, 1. VL., Sa., 14 Uhr)

TC Heide – TV Rellinghausen
(Herren 50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

MTHC 1903/80 – TC Blau-Gelb Eigen
(Herren 50, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

1. TC Bottrop – RG Voerde
(Damen 50, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

TC Kellen – TC Waldhof
(Herren 55, 2. VL. Sa., 14 Uhr)

TC Waldfriede – Krefelder TG
(Damen 55, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Unterbarmer TC – TC Blau-Gelb Eigen
(Damen 55, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

BW 1919 Elberfeld – TC Blau-Gelb Eigen
(Herren 60, 2. VL., Sa., 14 Uhr)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 6.