bottrop.sport

Tennis-Titelkämpfe rücken näher

Am 26. August ist Meldeschluss für die Stadtmeisterschaften

Am Wochenende ging beim TV Blau-Weiß der Oldie-Cup zu Ende, nun laufen für die Bottroper Tennisgemeinde die Vorbereitungen auf die 65. Bottroper Tennis-Stadtmeisterschaften auf Hochtouren. Das Topevent des Jahres steigt vom 31. August bis zum 22. September und wird diesmal wieder gemeinsam vom TC Waldhof und dem TV Blau-Weiß ausgerichtet. Das Anmeldeportal ist bereits freigeschaltet.

Fachschaft und Vereine freuen sich auf die Titelkämpfe 2019.

Nachdem beide Vereine im vergangenen Winter umfassend in ihre Sportanlagen investiert haben, dürfen sich die Aktiven in knapp vier Wochen auf zwei runderneuerte Tennisanlagen mit insgesamt zwölf Plätzen freuen. Das wiederum ermöglicht auch den Turnierorganisatoren um Lisa Schmitke und Karin Schade mehr Flexibilität bei der Spielplanung, um auf Terminengpässe und witterungsbedingte Einflüsse reagieren zu können. „Wir werden aber dennoch versuchen, die Spiele so zuschauerfreundlich wie möglich anzusetzen“, betont Karin Schade. So ist es denkbar, dass wie vor drei Jahren jeweils tageweise nur auf einer Anlage aufgeschlagen wird. In wie weit das realisierbar ist, hängt allerdings auch von der Anzahl der Meldungen ab.

Im Vergleich zum Vorjahr erhoffen sich die Organisatoren hier eine Steigerung. „Wir hoffen schon, dass es am Ende wieder mehr als 500 Meldungen werden“, erklärt Fachschaftsleiter Klaus Bürger. Der gewählte Termin nach den Sommerferien könnte den Ausrichtern dabei in die Karten spielen, nachdem das Turnier in den vergangenen beiden Jahren wegen des späten Ferientermines jeweils parallel zu den Medenspielen stattgefunden hatte. „Das war keine glückliche Konstellation“, blickt Bürger zurück.

Nun soll alles wieder besser werden und einmal mehr entwickelt sich das Traditionsturnier auch weiter. Auf Initiative beider Vereine wurde erstmals auch in der Altersklasse 50 eine B-Konkurrenz ausgeschrieben. „Jetzt setzen wir darauf, dass das Angebot auch genutzt wird“, betont Karin Schade. Insgesamt sind 62 Konkurrenzen von der U10 bis zur Altersklasse 75 ausgeschrieben. Neu ist derweil auch das Anmeldeverfahren, das aus technischen und organisatorischen Gründen erstmal über das Portal MyBigPoint abgewickelt wird. „Das mag im ersten Moment eine Umstellung sein, es ist aber denkbar einfach und stellt keine Barriere dar“, erklärt Klaus Bürger. Ein eigens entwickelter Leitfaden hilft zudem bei der Anmeldung. Die ersten Meldungen liegen bereits vor. Darüber hinaus können bei Bedarf die ersten Spiele bei den Erwachsenen in die erste Turnierwoche gelegt werden können. „Aber nur bei großen Feldern, um für Entlastung zu sorgen“, betont Lisa Schmitke.

Online-Anmeldung

Die Finalpartien der Jugendlichen werden nach zwei Turnierwochen beim TV Blau-Weiß ausgetragen, die Erwachsenenfinals dann beim TC Waldhof, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiert. Dort steigt am Vorabend des letzten Turniertages auch die Players Night. „Da lassen wir uns etwas Besonderes einfallen“, verspricht der der Vereinsvorsitzende Jörg Banaszak.

Ein Schmankerl gibt es zudem für die jüngsten Tennisspieler. In Kooperation mit dem Tennis-Bezirk 5 findet am Finalwochenende der Jugend ein Kleinfeldturnier für die Altersklassen U8 und U9 statt. „Damit wollen wir auch den Jüngsten etwas bieten“, hofft Karin Schade auf rege Teilnahme. Der organisatorische Feinschliff folgt in den kommenden Wochen, doch die Weichen für eine erfolgreiche 65. Auflage der Tennis-Stadtmeisterschaften sind bereits gestellt.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.