bottrop.sport

Niederrheinliga bis BK C

Das Tennis-Wochenende bietet bei 25 Partien die volle Bandbreite

Nach dem sanften Auftakt am Donnerstag mit fünf Spielen auf Verbandsebene, geht es für die Tennisspieler*innen am Wochenende richtig los. Von der Niederrheinliga bis zur Bezirksklasse C stehen 25 Partien auf dem ausgedünnten Spielplan. Gespielt wird von der offenen Klasse bis zu den Herren 60. Ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern wird es am Samstag beim TV Blau-Weiß geben. In der Niederrheinliga gibt Daniela Kalthoff ihr Sandplatz-Comeback für den VfL Grafenwald. Die Herren der Blau-Weißen freuen sich auf ihre Premiere in der 2. Verbandsliga.

TV Blau-Weiß Bottrop – HTC Uhlenhorst
(Damen, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Nach der klaren Niederlage gegen das Topteam aus Wuppertal folgt für die Blau-Weißen das nächste Highlight vor heimischem Publikum. Es kommt zum Vergleich mit der neuformierten Auswahl des HTC Uhlenhorst und zum Wiedersehen mit alten Bekannten. Zum Kader der Mülheimer gehören unter anderem Inga Lemke und Krissi Rendl. „Wir hoffen auf ausgeglichene Spiele und freuen uns auf altbekannte Gesichter. Das wird ein schönes Heimspiel“, so Wiebke Hamel.

Für Jakob Steffen und die Herren des TV Blau-Weiß geht es zum Auftakt nach Krefeld.

TC BW Krefeld II – TV Blau-Weiß Bottrop
(Herren, 2. VL, So., 9 Uhr)

Die Herren des TV Blau-Weiß fiebern nach dem Aufstieg ihrer Premiere in der 2. Verbandsliga entgegen. Der Kader um Niklas Maier, Patrick Louven, Marvin Hilger, Florian Krause sowie Anton und Jakob Steffen konnte mit dem Niederländer Sem Snoek noch einmal qualitativ aufgewertet werden. Möglich machte dies die Unterstützung von Sponsor Alexander Scherdin (Scherdin Immobilien). Allerdings muss der Neuzugang in Krefeld noch passen. "Nach der langen Wartezeit und der Ungewissheit freuen sich jetzt alle auf die Medenspiele und sind heiß auf die erste Begegnung gegen starke Krefelder", so Kapitän Niklas Maier, der sein Team nach der schweißtreibenden Vorbereitung mit dem Trainerteam von Frank Zwickl bestens für die 2. Verbandsliga gerüstet sieht.

Bayer Wuppertal – TC Waldhof II
(H30, 2. VL, So., 9 Uhr)

In Wuppertal greifen die Waldhöfer nach dem zweiten Saisonsieg, um sich in der Spitzengruppe der Liga zu etablieren. Mit Unterstützung aus dem Regionalligakader könnte dies auch am ungeliebten Sonntagmorgen gelingen.

TC GW Langenfeld – VfL Grafenwald
(D40, NL, Sa., 14 Uhr)

In der Niederrheinliga sind noch vier Teams verblieben und dazu zählen auch die Damen 40 des VfL Grafenwald, für die das Duell in Langenfeld das einzige Auswärtsspiel darstellt. „Wir sind gespannt, wie sich die Corona-Regeln auf den Spielspaß auswirken, aber wir sind gut besetzt und haben einen vollen Kader zu Verfügung“, weiß Susanne Dierig, um die Qualitäten des eigenen Kaders, der zum Saisonstart von Daniela Kalthoff und Sylke Steede angeführt wird.

Düsseldorfer SC 1899 – TC Eigen-Stadtwald
(H40, 1. VL, Sa., 14 Uhr)

Mit dem Rückenwind des Auftaktsieges über den Gladbacher HTC reisen die Herren 40 des TC Eigen-Stadtwald nun zum Düsseldorfer SC. „Das ist eine gute Truppe. Das wird schwer“, so Michael Altmann vor dem zweiten Saisonspiel.

TC Waldhof – Unterbacher TC
(H40, 2. VL, Sa., 14 Uhr)

Am heimischen Quellenbusch wollen die Herren 40 des TC Waldhof den 7:2-Auftaktsieg von Donnerstag veredeln. Dabei können sie erneut auf Unterstützung setzen und werden erneut personell rotieren.

Die Ansetzungen auf Bezirksebene:

TC Eigen-Stadtwald – HTC Kupferdreh
(Herren, BL, Sa., 14 Uhr)

Nach dem Aufstieg sind die Stadtwälder zurück in der Bezirksliga und empfangen am Samstag auf heimischer Anlage den HTC Kupferdreh. "Wir freuen uns trotz der besonderen Umstände auf die Medenspiele. Unsere Vorbereitung wurde durch die Zwangspause zwar unterbrochen, aber wir gehen dennoch Selbstbewusst in die Saison und sind schon wieder gut im Schlag. Wir rechnen uns gute Chancen aus, einige Spiele zu gewinnen und schauen dann mal, wozu es am Ende reicht", so Noah von Schwartzenberg.

TUSEM Essen – TC Blau-Gelb Eigen
(Herren, BK A, So., 9 Uhr)

DJK Adler Frintrop – TC Waldhof
(Herren, BK B, So., 12 Uhr)

Bei den Waldhöfern standen die Medenspiele nie zur Debatte. "Stauder statt Corona", lautet das Motto für die Sommersaison 2020 - natürlich mit Abstand und unter Wahrung der Hygieneregeln. Der Spielplan sieht zudem eine Aufteilung im Sinne des Infektionsschutzes vor. Die Partie gegen Frintrop am Sonntag ist die einzige vor den Sommerferien, vier weitere folgen im August und September. Die Stimmung im Vorfeld ist entspannt, schließlich ist der Klassenerhalt bereits sicher. Am Donnerstag wurde noch einmal intensiv das Doppel trainiert, am Sonntag hofft die Truppe um Frederic Evers dann auf einen gelungenen Auftakt und auf eine gewohnt unterhaltsame Medenrunde.

TC Überruhr II – TC Heide
(Herren, BK B, So., 9 Uhr)

TC Rawa – TC Eigen-Stadtwald
(Damen, BK A, So., 9 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald – TV Burgaltendorf
(H30, BL, Sa., 14 Uhr)

TC Feldhausen – ETB Schwarz-Weiß III
(H30, BK A, Sa., 14 Uhr)

TC VfB Kirchhellen – TC RAWA II
(H30, BK A, Sa., 14 Uhr)

Die Herren 30 aus Kirchhellen starten als erste von vier gemeldeten Mannschaften in die Saison und empfangen an der Utschlagstraße den TC RAWA II. Die Saison stand zunächst auf der Kippe, dann entschied sich die Auswahl aber doch für eine Meldung. „Darüber sind wir sehr froh und natürlich fiebern wir auch schon dem Derby gegen Feldhausen entgegen“, so Pressewart Benno Schönhabe.

TC Waldhof II – TV Blau-Weiß Bottrop
(D30, BL, So., 9 Uhr)

Das erste Derby der Saison steigt am Quellenbusch. Dort empfangen die Damen 30 II im ersten ihrer drei Heimspiele den TV Blau-Weiß Bottrop. In der Bezirksliga nehmen vier der sechs Mannschaften am Spielbetrieb teil.

TC Feldhausen – TV Rellinghausen
(H40, BK A, So., 9 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen – Werdener TB
(H40, BK A, So., 9 Uhr)

TC RAWA II – KTC In Himmel
(H40, BK C, So., 14.30 Uhr)

Nach einem Tennisjahr 2019 ohne Medenspiele ist der KTC „In Himmel“ zurück auf der Wettkampfbühne. Eine neuformierte Truppe mischt in der Bezirksklasse C bei den Herren 40 mit und trifft zum Auftakt auf den TC RAWA II. „Die Spieler um den Mannschaftsführer Oliver Sauerbach sind motiviert und wollen es trotz Unerfahrenheit im Wettkampfmatch krachen lassen“, äußerte sich der Medienbeauftragte des Vereins im Vorfeld der Partie.

TC Blau-Gelb Eigen II – TC Altenessen
(H40, BK C, So., 9 Uhr)

Werdener TB II – TC Feldhausen
(D40, BK A, So., 9 Uhr)

TC Heide – TC Heisingen
(D50, BL, So., 9 Uhr)

TC Rawa – TC VfB Kirchhellen
(D50, BK A, So., 9 Uhr)

TV Blau-Weiß Bottrop – ETB Schwarz-Weiß
(H50, BL, Sa., 14 Uhr)

TC Eigen-Stadtwald – TV Kray 65/05 II
(H50, BK B, So., 9 Uhr)

TC Am Volkswald - TC Waldhof
(H60, BL, Sa., 14 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.