bottrop.sport

Stadtwald 30er starten die Mission Aufstieg

Und weiter geht es! Der nächste Spieltag steht für die Verbandsligisten an. Die Wetterprognose für den Samstag ist besser als noch vor einer Woche, Absagen und Verlegungen sollten also ausbleiben. Während die Niederrheinliga-Herren des TC Waldhof frei haben, starten die Herren 30 des TC Eigen-Stadtwald ihre Mission "Aufstieg". Und auch die übrigen Verbandsligisten wollen Punkte einfahren.

Tobias Sprenger startet mit den Herren 30 der Stadtwälder in die Saison.

Herren: Blau-Weiß ohne große Erwartungen

TV Blau-Weiß - TC Rheindahlen
(2. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Wie schon am ersten Spieltag gehen die Blau-Weißen ohne große Erwartungen in das Spiel gegen Rheindahlen. Beim ersten Heimspiel in der 2. Verbandsliga kann Mannschaftsführer Frank Zwickl jr. aus den Vollen schöpfen. Jörg Sägebrecht ist wieder mit an Board. Dennoch entscheidet sich erst kurzfristig, wer aufgstellt wird. "Rheindahlen ist gut besetzt, aber mal abwarten, wie die bei uns auflaufen", so Zwickl.

Herren 30: Mission Niederrheinliga startet

TC Rheinstadion - TC Eigen-Stadtwald
(1. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

"Wir wollen definitiv gewinnen. Mindestens ein 4:2 nach den Einzeln haben wir uns vorgenommen", macht Mannschaftsführer Swen Woznitza keinen Hehl daraus, dass am Samstag beim TC Rheinstadion die ersten Punkte für den Aufstieg in die Niederrheinliga gesammelt werden sollen. Dabei können die Stadtwälder aus dem Vollen schöpfen. Von der Nummer eins bis zur Nummer sechs sind alle Mann an Bord.

TC Traar - TV Blau-Weiß
(2. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

"Wir sind in jedem Spiel Außenseiter", ist sich Blau-Weiß Coach Frank Zwickl sen. sicher. Nach dem 0:9 zum Saisonauftakt müssen die Herren 30 am Samstag zum TC Traar. Die Gastgeber sinnen ihrereseits ebenfalls auf Wiedergutmachung. Das erste Spiel beim Ratinger TC ging mit 1:8 verloren.

TC Blau-Weiß Elberfeld - TC Eigen-Stadtwald II
(2. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Mit leichten Personalproblemen geht es für die Herren 30 II nach Elberfeld, gleich zwei Mann weilen zum DFB-Pokalfinale in Berlin. Sportwart Swen Woznitza ist sich dennoch sicher, dass "eine gute Besetzung" an den Start gehen wird. Gegen einen recht unbekannten Gegner sollten Punkte machbar sein.

Herren 40: Schwere Aufgabe gegen den Absteiger aus Bocholt

TC Blau-Gelb Eigen - Bocholter TC BW
(2. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Im ersten Heimspiel empfangen die Aufsteiger des TC Blau-Gelb den Bocholter TC, der am ersten Spieltag noch spielfrei hatte. "Wir haben uns natürlich vorgenommen zu gewinnen, aber das wird schwer", ist Mannschaftsführer Dirk Albracht vor dem Match gegen den Absteiger aus der 1. Verbandsliga verhalten optimistisch. Aussetzen wird Martin Schweer, ansonsten sind bei den Blau-Gelben alle Mann an Bord. So soll auch Vereinstrainer Anton Radev an Position eins wieder ein Punktegarant sein.

Damen: "Wir machen die platt"

TC Waldhof - Netzballverein Velbert
(2. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

In Bestbesetzung treten die Waldhof-Damen am Samstag gegen den Netzballverein Velbert an. Wenn sie die Klasse halten wollen, muss ein Sieg her. "Wir müssen gewinnen, wir wollen gewinnen und wir machen die platt", ist sich Nina Feustel sicher. Christina Stottrop wird aller Vorraussicht nach mit von der Partie sein.

Damen 30: Harter Brocken für die VfL-Ladies

Solinger TC - VfL Grafenwald
(1. Verbandsliga, Sonntag, 9 Uhr)

Nach dem Auftaktsieg vor Wochenfrist gehen die Damen 30 beruhigt ins zweite Saisonspiel. "Darauf können wir gut aufbauen", so Kathrin Zindler. Eventuell wird sogar noch das Heimrecht getauscht. Dann würde bereits am Samstag um 14 Uhr auf heimischer Anlage gespielt werden. Nicht dabei ist Maren Loipfinger, Birgit Rebbelmund wird sich dagegen in den Dienst der Mannschaft stellen und spielen. "Wir hoffen, dass Birgit Einzel und Doppel spielen kann", sagt Zindler. Sie erwartet ein schweres Spiel, gegen eine Mannschaft, die auch in den vergangenen Jahren immer ein harter Brocken war.

TC Blau-Gelb Eigen - Oberhausener TK 78
(2. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Zum ersten Mal treffen die Damen 30 vom TC Blau-Gelb auf TK 78 Oberhausen. "Wir wollen an der Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen und gewinnen", sagt Ulla Bähr. Gegen den Aufsteiger aus der Bezirksliga stehen Sonja Plettau, Kim Becker-Salewski, Regina Schürig, Ulla Bähr, Susanne Drees, Nicole Jandewerth und Olivia Holz im Kader der Gastgeber.

Die weiteren Begegnungen:

Herren 50:

TC Waldhof - TC Eintracht Duisburg
(1.Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Herren 60:

TV von 1926 e.V. Osterath - TC Blau-Gelb Eigen
(2.Verbandsliga, Sonntag, 9 Uhr)

Damen 50:

TC Bottrop - TC Grün-Weiß Rhede
(1. Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

TC Blau-Gelb Eigen - TC Hardt
(2.Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Damen 55:

Merscheider TV - TC Waldfriede
(1.Verbandsliga, Samstag, 14 Uhr)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 5 plus 8.